ein paar Fragen zu PT reads

    • Irbis26
      Irbis26
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 1.131
      Nach einigen technischen Problemen hab ich seit etwa 1 Woche endlich vernünftige reads, aber leider scheinen sie mir recht häufig etwas daneben zu sein.
      Wie stark verlasst ihr euch da auf eure reads? Ich bin da im moment etwas überfordert, hier mal 2 Beispiele:

      Bsp. 1: Villain hat 1% PFR auf 850 Hände und openraist am BU. Ich bin im SB mit AQo und hab dann trotz des 1% PFR ge-3bettet... Contibet flop und turn, am river checkt er behind und zeigt mir Q5s (und gewinnt natürlich mit einem paar 5er X( )
      Mit was würdet ihr da preflop noch 3-betten?

      Bsp.2: ich hab T3o im BB, ein Fisch (66/2/0,8/40 auf 350 Hände) limpt und der flop ist T97r, ich bette, er raist. AF war etwa auf jeder street 0,8. Er hatte mit QJ einen OESD, der am turn natürlich ankam (er hat sich dann allerdings die Freecard genomen :rolleyes: ...).
      Hätt ich bei der Hand trotz kleinem AF bet/3bet flop ^bet turn spielen sollen? Oder ist 0,8 gar nicht so klein?
      Sind 350 hände für den AF zu wenig?
      Gibt es viele solcher fische die ihre draws raisen und dann die nuts behindchecken?
  • 5 Antworten
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      ich würde den PFR nicht isoliert betrachten sondern auch immer den ATS-wert miteinbeziehen. wenn die beiden werte weit auseinander liegen, weißt du auch, dass er positionsabhängig looser wird.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      grade bei gegner mit sehr kleinen pfr fällts mir hin und wieder auf das sie plötzlich mal totalen trash raisen und damit auch postflop voll abgehen .

      Hatte letzens einen mit 0,irgendwas pfr und 0,4 aggresion über 3k Hände und der macht nen utg raise mit 82o und capt Flop und turn ui ( mir wars egal , ich hatte die nuts ^^).

      zu der 2. Hand , 0,8Af ist schon recht hoch für einen gegner mit hohem vpip .

      Und das fische häufiger mal mit den nuts behindchecken hab ich auch schon sehr oft erlebt , die haben wohl angst das du foldest ^^
    • bob666
      bob666
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 1.232
      also wenn er openraist am bu dann musst net auf pfr gucken sondern auf ats selbiges gilt für openraise vom co
    • Kyroka
      Kyroka
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 938
      Bei 1% PFR kann er ja nun nicht einen hohen ATS haben.

      Naja, ist halt einfach so, manchmal cappen die passivsten Fische mit J4o. Das schöne ist, dass die oft nicht merken, wenn man zu stark zum folden ist.
    • Irbis26
      Irbis26
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 1.131
      stimmt natürlich, der ATS würde bei 1. mehr sinn machen...
      Nach der Session hatte er folgende Werte: 1,9% PFR und 5,8% ATS