Range

    • abakusschwarz
      abakusschwarz
      Black
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 1.598
      Guten Abend allerseits, ich bin mich gerade am umschulen und fleissig Handanalysen machen um mein Preflopspiel zu optimieren, damit hängt dann schliesslich auch das Postflopspiel ab. Nun bleibe ich immer wieder hängen an AQ, gegen welche Range man dies Coldcallen kann und gegen welche lieber folden.

      Meine Frage wäre, ob jemand irgend eine Tabelle hätte oder ein Tool, was die Prozentwerte von PokerTracker/Pokeroffice einer Range zuordnet. Ich stelle mir dies etwa so vor, dass bei 15% raise steht:
      TT+/KJs+/KQo/A9s+/ATo+


      Irgendsowas in der Art, das selbe gilt natürlich für die Zahlen der Limper.

      Wäre natürlich sehr dankbar über eine solche Tabelle, oder eure Gedanken zum Thema.

      mfg Abakus
  • 23 Antworten
    • FTC878
      FTC878
      Gold
      Dabei seit: 23.10.2006 Beiträge: 1.182
      Das funktioniert mit Pokerstove oder dem Equilator von PS, den du unter Downloads findest. Du musst allerdings noch einbeziehen, dass man von UTG einen niedrigeren VPIP und in späterer Postion einen höheren VPIP hat, um die Range zu bestimmen.
    • abakusschwarz
      abakusschwarz
      Black
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 1.598
      Danke für die schnelle Hilfe, ich spiele allerdings NL25 FR, da sollte dies keine so grosse Rolle spielen. Aber wenn ich aufsteigen sollte, war vorhin SnG-Spieler und hätte die Bankroll dafür, müsste ich dies auch noch einbeziehen.

      Herzlichen Dank

      Abakus
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Falls du SH spielst: Da muss man AQ preflop gegen einen Raise eigenltich nie folden, meistens kann man gut 3-betten.
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.978
      Original von FTC878
      Das funktioniert mit Pokerstove oder dem Equilator von PS, den du unter Downloads findest. Du musst allerdings noch einbeziehen, dass man von UTG einen niedrigeren VPIP und in späterer Postion einen höheren VPIP hat, um die Range zu bestimmen.
      falsch, das funktioniert überhaupt nicht. NL wird preflop nicht nach equity gespielt. wenn du weißt, Spieler X raist aus UTG 15% seiner hands, entspricht das nach pokerstove folgender range: 77+,A7s+,K9s+,QTs+,JTs,ATo+,KTo+,QJo.
      Er wird aber viel eher 22 oder 54s raisen, als K9s oder KTo.
      Vergiss am besten diese ganzen minbetter Methoden, deine pf equity is (fast) völlig egal bei NLH.
    • FTC878
      FTC878
      Gold
      Dabei seit: 23.10.2006 Beiträge: 1.182
      Klar, kannst du die Range nicht stur übernehmen, aber du hast eine ungefähre Angabe. Und bis auf 2-2 bis 7-7 und Q-Jo sowie kleine SCs stimmt die Pokerstove-Range bei mir.
    • nervermore
      nervermore
      Black
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 9.471
      Trotzdem is die Equity so ziemlich wurst
    • FTC878
      FTC878
      Gold
      Dabei seit: 23.10.2006 Beiträge: 1.182
      Es geht aber nicht um Equity, sondern vor allem um Ranges.
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.978
      Original von FTC878
      Es geht aber nicht um Equity, sondern vor allem um Ranges.
      pokerstove bestimmt die ranges aber rein anhand von equity. das ist in erster linie ein FL-tool, genauso wie der equilator.
      es sind auch nicht nur ein paar hands, bei denen es nicht stimmt, sondern sehr sehr viele.
      bei NLH ist nunmal playability und implied odds >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> equity.

      und wenn opener an seinem pf Spiel arbeiten will, soll er sich erstmal das klar machen, bevor er an irgendwelchen ranges rumbastelt
    • abakusschwarz
      abakusschwarz
      Black
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 1.598
      Nun, das ist mir zum grossen Teil schon bewusst, doch genau in diesen Dingen besteht meine Schwäche.

      Gegen schlechte Regulars habe ich die Erfahrung gemacht, dass es meistens fast klüger ist Ace King nur Coldcallen als 3bet, denn sie zahlen einen einfach viel besser aus. Momentan spiele ich noch FR, da ich in SH kläglich versagt habe. Mit den ersten 20k Händen meine Bankroll verdoppelt, mit den folgenden 20k Händen meine Bankroll halbiert. Ich bin momentan etwas an meiner Poker-Karriere am feilen und finde irgendwie einfach nicht so die richtige Lösung, Stammlimit.

      Auf den SnG habe ich einen kläglichen Roi, den Aufstieg auf die 22er ist auch Misslungen. Sumasumarum, ich habe eine Bankroll, mit der ich die 55er resp. NL 100 zocken könnte, habe aber NL 25 und die 11er SnG nicht nachhaltig geschlagen und bin momentan etwas am suchen.

      Aber Danke für die Hinweise, ich werde es zur Zeit einmal ausprobieren.
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Gegen schlechte Regulars habe ich die Erfahrung gemacht, dass es meistens fast klüger ist Ace King nur Coldcallen als 3bet, denn sie zahlen einen einfach viel besser aus.

      Hmm.. also, die folden zu viel auf 3-Bets? Die Antwort sollte dann nicht sein, AK coldzucallen, sondern looser zu 3-betten! AK ist immer gut genug für nen Reraise...


      Momentan spiele ich noch FR, da ich in SH kläglich versagt habe.

      Geh nochmal zu SH und achte ein bisschen auf Table Selection.. das ist VIEL fischiger! Es lohnt sich, wirklich! Am Anfang kannst du dir am besten von ein paar erfahrenen SHlern über die Schulter gucken alssen...
    • abakusschwarz
      abakusschwarz
      Black
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 1.598
      ah okay, ja auf diese Lösung bin ich gar nie gekommen. Bei mir ist bei SH einfach immer das Problem, dass ich auf dem Turn nach gecallter Contibet meistens einen gaggl Kriege, wenn meine Valuebet geraist wird.

      Setgefahr, wenn ich dann mal downcalle ärgere ich mich, dass es so offensichtlich war, dass mein Top-Pair, Top-Kicker nicht mehr vorne lag und wenn ich es folde, dann nerve ich mich irgendwie auch. Da gefallen mir Turniere schon wesentlich besser. Ich habe einfach unter der Woche nicht Zeit um 4h Dauerzocken zu betreiben.

      Edit: was haltet ihr von der Lösung die Tische nach 30-45 Minuten alle zu wechseln? Ich habe irgendwie immer das Gefühl, dann kennen mich die Gegner so langsam und stellen sich darauf ein ---> weniger Value.
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Wenn sich deine Gegner besser auf dich einstellen als du auf sie, machst du was falsch!
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von GeneralLee
      Wenn sich deine Gegner besser auf dich einstellen als du auf sie, machst du was falsch!

      wer ak gegen nen raise nur callt, macht was falsch =)
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Das auch ^^
    • abakusschwarz
      abakusschwarz
      Black
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 1.598
      Nun ja, ich sehs selbst ein, ich lasse die Finger von BigStack Cashgame und Shortstack ist langweilig. Wer NL25 nicht nachhaltig schlägt hat wohl im Magen noch etwas Fische. Ich werde meine Pokerzeit verkürzen und nur noch bei sehr viel Zeit MTTs spielen. Dafür muss ich aber leider von Party weg, denn alleine diese Turniere reichen da nicht aus, will ich doch mehr als zwei aufs Mal spielen können. Was meint ihr zu Stars?
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Hmm.. bevor du damit aufhörst, würde ich an deiner Stelle dir mal beim Spielen über den Kopf schaun lassen (Usercoaching), Beispielhände posten (!!!) und Videos/Coachings gucken... dann schaffst du das!
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.978
      Original von dhw86
      Original von GeneralLee
      Wenn sich deine Gegner besser auf dich einstellen als du auf sie, machst du was falsch!

      wer ak gegen nen raise nur callt, macht was falsch =)
      lol?! wer ak immer 3bettet macht was falsch, schonmal was von mixen der lines gehört?
      hier mal 2 beispiele der letzten Tage, wo ich durch den cold call sicher mehr value bekommen hab als ich durch ne 3bet bekommen hätte:

      http://www.pokerhand.org/?1712018

      http://www.pokerhand.org/?1712023
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von Thomas6409
      Original von dhw86
      Original von GeneralLee
      Wenn sich deine Gegner besser auf dich einstellen als du auf sie, machst du was falsch!

      wer ak gegen nen raise nur callt, macht was falsch =)
      lol?! wer ak immer 3bettet macht was falsch, schonmal was von mixen der lines gehört?
      hier mal 2 beispiele der letzten Tage, wo ich durch den cold call sicher mehr value bekommen hab als ich durch ne 3bet bekommen hätte:

      http://www.pokerhand.org/?1712018

      http://www.pokerhand.org/?1712023


      die aussage war folgende:
      Gegen schlechte Regulars habe ich die Erfahrung gemacht, dass es meistens fast klüger ist Ace King nur Coldcallen als 3bet, denn sie zahlen einen einfach viel besser aus.


      da setz ich einfach mal 3bet for value dagegen ..
    • abakusschwarz
      abakusschwarz
      Black
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 1.598
      genau solche Situationen wie das zweite Beispiel meine ich.
      Edit: ich kenne mich zwar auf NL600 nicht aus, doch eine 3bet Postflop mit Ace Jack ist doch mehr als dumm, nicht. Er schlägt ja nichts mehr, was ihn callen würde.

      Nun, Videos habe ich so ziemlich alle gesehen, das Coaching funzt bei mir nit richtig, ich komme nicht auf den Server von Psde. Weshalb nicht einfach MTTs spielen, wenn ich dort ehrlichgesagt denke, dass dort meine Stärke liegt?
      Das blöde warten auf Upswings bei Cashgames nervt mich irgendwie, ich verliere die Lust und spiele zu schematisch. SnG sind halt auch etwas langweilig. Wirklich abwechslungsreich finde ich halt Turniere, da musst du sowohl die Grundlagen von Cash-Games verstehen und jene von ICM, musst sie aber nicht bis zu perfektion ausreizen, sondern zum richtigen Zeitpunkt dieses und jenes ansetzen.
    • 1
    • 2