Auscashen ?!

    • Bolm
      Bolm
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 453
      Hi, ich bin am überlegen mein Geld auszucashen, da ich im moment schwierigkeiten im Studium habe und ich immer wieder verleitet werde zum pokern wobei viel zeit draufgeht und ich die zeit lieber investieren sollte um zu lernen :-( außerdem könnte ich das geld auch gut brauchen als student ^^. könnte mir damit angenehme 3-4 monate machen. und ich weiß, wenn ich das geld nur auf neteller liegen habe werde ich sowieso wieder es irgendwo eincashen. Aber ganz aufzuhören kann ich glaube ich nicht. Hmm... im moment ist das ne Zwickmühle (heißt das so ?( )Hat jemand ein ähnliches problem ? kann mir jemand irgendein rat geben ?

      lg
  • 4 Antworten
    • benn1337
      benn1337
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.160
      Alles bei party eincashen und dann die 7-tage sperre für deinen account nutzen. Dann kannst du nicht mehr an dein geld und eine woche lang nicht spielen. Dann spielst du wieder 2-3 tage und sperrst ihn wieder ;D wäre jetzt meine idee. habe so probleme zum glück nicht. studium läuft und genug disziplin.
    • Darokh
      Darokh
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 137
      Jap, die Sperre ist da sicherlich das idealste Mittel - du wirst dich nämlich später, wenn du die Kohle ausgecasht haben solltest , dumm und dämlich ärgern, weil du alles ausgegeben hast bzw es nicht mehr eincashen möchtest.
      Außerdem wäre die ganze Arbeit dann ja umsonst gewesen...Artikel lesen, die investierte Zeit etc.
      Lern dann doch lieber dein Spielverhalten zu regeln und dafür dann weiterzumachen - müssen ja net 5 Stunden am Tag dann sein...
    • katasen
      katasen
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 359
      mir gings genauso, obwohl meine br nich 4 monate halten würde sonderen eher 2 bis 4 abende :P

      ich hab um meine br mit nem freund gewettet. die wette bezog sich auf das erscheinen bei den vorlesungen und unserer lerngruppe dieses semester. erscheine ich an 2 terminen nicht gehen $200+ an ihn. ich gewinne €20 wenn ichs packe.
      bis jetz läuft das gut^^
      bis auf die sss bin ich eben nicht so disziplinert..

      begrenz das pokern doch auf 2 stunden am tag bei 4 stunden lernen oder so

      wie gesagt mir hat die ganze sache geholfen

      die 7 tage sperre halte ich für lachhaft da es warscheinlich nicht nur um das lernen für eine oder zwei klausuren geht sondern um die grundeinstellung
      da muss was drastischeres her!
    • Darokh
      Darokh
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 137
      Was soll drastischer als eine Sperre sein? Elektroschocks?
      Schließlich geht es hier darum, sich an einen bestimmten Rhythmus zu gewöhnen, in den man das Pokern auch lernt einzubringen. Wenn man nicht konsequent ist wird einem das Vorhaben, zwei Stunden zu spielen und vier zu lernen, nichts ausmachen zu brechen. Nach dem Motto "Ja, heute hatte ich auch gar nicht so viel auf bzw musste nicht so viel lernen - spiel ich mal noch ne Runde"....und dann geht das Problem wieder von vorne los.

      Besitzt man jedoch gar nicht erst die Möglichkeit bzw. die Wahl zu spielen, so sieht das schon ganz anders aus. Steht dann das Leben bzw. der Tagesablauf und hat man sich an das Lernen gewöhnt, so kann man das Pokern dann gezielt integrieren.

      Das setzt nun allerdings natürlich vorraus, dass man nun auch wirklich LERNT und nicht anstatt zu pokern dann fernsieht oder verzweifelt eine andere Ausrede sucht nicht zu lernen. Ist diese Vorraussetzung gegeben, so sehe ich in der selbstauferlegten Spielsperre eine gute Methode das alles auf die Reihe zu bekommen.

      Jeder Mensch geht da eben anders mit um. Klar geht es um eine Grundeinstellung, aber es gibt verschiedene Wege diese zu ändern. Eine Einstellungsänderung ist jedoch auf keinen Fall möglich, wenn man nich konsequent genug ist das OHNE Sperre zu regeln (im Gegensatz zu dir) und permanent noch den verlockenden Reiz vor der Nase hat.
      Das ist so, als würdest du jemanden, der meint, wohl mal abnehmen zu können, aber keine Ziele besitzt und auch nicht sehr konsequent ist, die ganze Zeit mit nem Kuchen oder nem leckeren Stück Grillfleisch vor dem Gesicht rumwedeln...

      Wenn man es jedoch schafft ihn erstmal auf der Spur zu halten und er dann bemerkt, dass sein Lebensgefühl sich verbessert, er sich wohler fühlt etc. so kann man danach vor ihm ruhig mit dem Essen rumfuchteln - er wird dagegen EHER resistent sein, weil er weiß, was ihm der Weg bisher Gutes gebracht hat.