keine DonkBet in den PFA wenn ich was am Flop treffe?

    • JoeJack
      JoeJack
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 226
      In der Strategiesektion steht sinngemäß "mit TopPair... am Flop Bet bzw. Raise spielen".

      Kürzlich las ich, dass man nicht in den PFA reindonken sollte sondern hier besser C/R spielt.

      Meine Standardmovefrage hierzu: Wann am Flop gegen den PFA 'ne Bet und wann spiele ich C/R?
  • 5 Antworten
    • av3cbo0m
      av3cbo0m
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 1.770
      wie viele leute sind denn am flop? und welche position hat der pfa?
      ich denke das sind wichtige details in so fällen
    • Syris
      Syris
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2007 Beiträge: 2.521
      In der Strategiesektion steht das glaub ich so:

      1) call flop raise turn als PFA in position
      2) c/r flop gegen den PFA out of position
    • av3cbo0m
      av3cbo0m
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 1.770
      Original von Syris
      In der Strategiesektion steht das glaub ich so:

      2) c/r flop gegen den PFA out of position
      aber gegen einen gegner verteilst du so gerne mal freecards
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      moment mal, nicht so schnell.
      auch wenns mal wieder nach erbsenzählerei klingt: wann man am flop in den PFA reindonkt kann man nicht pauschal beantworten, da das von mehreren faktoren abhängt.
      1) gegen wieviele leute spiele ich noch insgesamt?
      2) habe ich eine madehand oder einen draw?
      3) wie ist meine hand- bzw draw-stärke einzuschätzen?
      4) madehand: wie robust ist meine madehand? haben die gegner viele outs gegen mich, oder eher wenige?
      5) draw: wie hoch ist meine equity? liegt sie über der durchschnittsequity, oder darunter?

      wenn du diese dinge ausgewertet hast, entscheidest du dich, für eine von drei lines:
      1) protectionplay
      2) valueline (z. b. trappen)
      3) cheap showdown (wenn du wa/wb bist)

      nun betrachtest du noch deine relative position zum preflop-aggressor und entscheidest anhand dessen, ob du am flop donkbet oop, ceckraise oop, raise ip, call ip, calldown oder check/fold spielen willst.
      wann man genau was spielt wäre zu umfangreich um es in diesem thread zu erklären. dafür gibt es die strategieartikel, coachingvideos und ganz besonders die beispielhände.
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Ich verstehe es folgendermaßen: Du bist oop und hast keine Initiative (Blind-Defend z.B.)

      Also: DER Standardmove falls du Headsup und ohne Initiative am Flop bist und deine Hand (aggressiv) weiterspielen möchtest, ist IMMER ein check/raise, einfach weil du so mehr Geld in den Pot bekommst. Donken ist eigentlich nur gegen sehr passive Gegner eine Option, die selbst Headsup oft nicht contibetten.

      Die Continuation Bet tritt einfach so häufig ein, dass man grundsätzlich mit jeder Hand check/raist, die man weiterspielen möchte.

      Ausnahmen gibt es, wenn mehrere Spieler am Flop sind, der Flop also nicht Headsup ist. Die Gründe, warum ein check/raise nicht gut sein kann:

      1.) Wir wissen nicht, ob der Gegner eine Continuationbet macht, weil man 3- oder 4-handed seltener contibettet als HU

      2.) Sitzt der PFA links von uns, trappen wir eventuell mit einem check/raise Gegner, die wir lieber aus der Hand haben wollen, das heißt: Sie callen die erste Bet des PFA, wir raisen und die zweite Bet callen sie dann meistens auch noch.

      Gründe für den check/raise:

      1.) Der Gegner ist sehr aggressiv und wird oft contibetten

      2.) Mit einer starken Hand kann es sogar erwünscht sein, Leute zu trappen

      3.) Sitzt der PFA rechts von uns und wird wohl contibetten, können wir alle anderen mit 2 Bets konfrontieren, was viel Foldequity erzeugt.

      Haben wir eine schwache Made Hand, wollen wir das Play machen, was am meistens Foldequity erzeugt, das heißt:

      - sitzt der PFA rechts von uns wollen wir meistens check/raisen, wenn wir davon ausgehen können, dass der PFA contibettet
      - sitzt der PFA links von uns, können wir donken, in der Hoffnung dass wir geraist werden und somit alle weiteren mit 2 Bets konfrontiert werden.

      Haben wir eine starke Made Hand oder spielen unseren Flushdraw auf Value, dann ist es umgekehrt:

      - donk Flop wenn der PFA rechts von uns sitzt
      - c/r Flop, wenn er links von uns sitzt.


      Ach, und noch zum call Flop, raise Turn Move: Wenn wir eine schwache Made Hand haben, sollten wir per default eher am Flop maximal Gas geben, da wir am Turn keine 3-Bet kassen wollen - besonders wenn viele schlechte Turnkarten für uns möglich sind, die wir gar nicht mehr vernünftig raisen können.