Neuer Kühler für 478 Sockel

    • Chiller3k
      Chiller3k
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 4.326
      Jetzt werdet ihr euch mit sicherheit fragen:
      "Waaaaas?! Jemand hat tatsächlich noch sonen alten Sockel?!"
      jap. ich.
      Da drauf sitzt n Pentium 4 3,0Ghz Prescott.

      und ich brauch n neuen Kühler. der Alte bringts einfach nichtmehr.
      Dauernd "bei Belastung" ne Temperatur über 55°C (mag sein, dass das noch locker im Toleranzbereich liegt, aber mir ist das zuviel, da ich evt. auchnoch mal wieder übertakten will)
      Hab schon mal im Netz geguckt, aber meinst nur sone riesen Klopper gefunden, oder so kleine gammlige Dinger, die nicht richtig kühlen.
      Ich hätte gerne sowas, was ne "normale" Größe hat.
      Er sollte aber schon ne gute Luftmenge durchblasen, bzw. gut kühlen.

      hatte bei "Amazon" jetzt mal den gefunden:
      http://www.amazon.de/NorthQ-NQ-3315A-Cooler-1700-3000-35-3-53-5/dp/B000PGTKAU/

      Nur ich find keine Bewertungen dazu im Netz. Und 35-53 CFM erscheint mir eher gering. Muss aber dazu sagen, dass ich von sowas keine Ahnung habe.
      ich weiß leider nicht was mein jetziger macht (is das mist ding aus der Intel Box). Ich kann nur sehen, dass der 2500 Umdrehungen packt ;)

      also wenn jemand Rat weiß, bzw. einen empfehlen kann, der nicht allzu teuer ist (also über 40 wollte ich eig. nicht ausgeben, zumal ich ja nicht weiß, wie lange ich den überhaupt behalten werde). Immer her damit :)
  • 2 Antworten
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Hallo,

      Sockel 478 Kühler sortiert nach Beliebtheit mit Bild

      Klick dich mal durch, sollten so ziemlich alle sein, die auf dem Markt sind. Oft stehen bei den Kühlern auch Käuferbewertungen, meist hilft einem das weiter.

      Grüße

      Peta

      edit: bei der Bauform, die du ausgesucht hast, würde ich eher einen Zalman Kühler kaufen. Wegen der Bauform kühlen die gleich das ganze Mainboard mit. Nachteil: so alle 3 Monate mit nem Pinsel den Staub entfernen müssen, sonst lässt die Kühlleistung nach. Hatte selbst so einen.
      Achja, Umdrehungen ist nicht alles, umso größer das Lüfterrad, umso langsamer laufen die bei guter Kühlung.
    • Chiller3k
      Chiller3k
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 4.326
      Danke Peta :)

      Das Problem mit dem Staub kenn ich nur all zu gut.
      mein jetziger staubt nach spätestens zwei Monaten auch völlig zu.
      Und der Sitzt dann auch noch zu unvorteilhaft, dass ich den Staub da kaum raus bekomme.

      Zum Teil haben die Kühler, die da bei geizhals sind ja ziemlich dünne und nah beieinander liegende Lamellen (n anderes Wort fällt mir grade nicht ein >.< hoffe du weißt was ich meine). besteht da nicht auch die Gefahr, dass die zustauben und der CPU kaum noch gekühlt wird?

      Gruß

      Stefan