Unterschied Omaha BSS FR <> SH

    • Calemann
      Calemann
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2006 Beiträge: 4.686
      Hallo,

      ich hab bisher noch keinen Thread mit Infos über die Unterschiede in der Spielweise bei Fullring und Shorthanded gefunden.

      Was mich am meisten interessiert ist die Auswahl der Starthände und das Raisen. Gibt es hierbei überhaupt überhaupt große Unterschied zwischen FR und SH? Da die Kombinationsmöglichkeiten bei Omaha so groß sind kommt es ja nie zu einem richtig großen Vorteil einer Hand gegenüber einer anderen. ALso muss man da überhaupt Anpassungen machen, oder kommt man mit der normalen FR Prefloptaktik auch SH gut zurecht?


      Falls es ziemlich gleich ist nehme ich an, dass sich das Postflopspiel auch nicht sehr verändert, oder?

      Ich bin bei Hold'em und Omaha noch totaler Vollnoob was SH angeht und bin über jeden Tipp froh!

      Gruß
      Calle
  • 2 Antworten
    • Astarloa
      Astarloa
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 620
      das spiel aendert sich sehr stark, imo.

      es wird kaum noch limped pots geben. es ist wichtig bei der preflop hand selection, darauf zu achten, dass man haende spielt, die gegnerische haende dominieren, und preflop schon die poette bildet, in denen gegner fehler machen.

      marginale haende wie top2 und bottom set, werden schwieriger zu spielen, da man sie nicht immer folden kann. dadurch dass meist sehr viel weniger spieler den flop sehen, sind sie oftmals die beste hand am flop.

      das preflop spiel aendert sich sehr stark, da man weniger limpcall spielen kann bzw. auf die nuts warten longterm sicher nicht die profitabelste variante ist.


      mit hoeheren limits wird das spiel dann noch viel agressiver, es wird viel viel mehr gebluffed, gefloated auf scarecards etc. wenn man zu weak ist, verliert man gegen agressive gegner viel geld.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.887
      Was mich am meisten interessiert ist die Auswahl der Starthände und das Raisen.


      Bei SH ist Initiative weitaus wichtiger da die Pots oft Headsup oder 3-Handed sind und der Winner meist weitaus schlechter ist als bei FR. Zudem hat man auch die Chance mal die Blinds mit einem Openraise so mitzunehmen.
      Bei FR sind diese beiden Faktoren quasi irrelevant da die Pots fast immer Multiway sind und der Winner oft die Nuts ist.

      Da die Wertigkeit der Hände Pre Flop sehr dicht zusammenliegt sollte man SH eiegntlich fast immer mit einer spielbaren Hand Open Raisen wenn man first in ist. Hingegen bei FR ist das oft nicht sinnvoll da die Edge am Flop bei einem kleineren Pot gegen Fische grösser ist und man in der Regel den Pot nicht durch aggression kaufen kann.

      Da man FR oft die Nuts braucht um zu gewinnen ergibt sich daraus die Notwendigkeit solche Hände lieber nicht zu spielen mit denen man oft eine Secondbesthand macht.
      Das sind insbesondere kleine/mittlere Paare und kleine/mittlere Flushdraws.
      Also solchen Hände wie 8866ss sind für mich bei FR aus early position ein Muck. Bei SH kann man sowas viel eher spielen da ein getroffenes Middle/Bottom Set seltener dominiert ist und auch flushouts viel öfter gut sind .