wieviel theorie?

    • tobe2891
      tobe2891
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2006 Beiträge: 1.493
      yo,

      mich würde mal interresieren wieviel von der zeit dioe ihr euch mit poker beschäftigt ihr euch mit theorie beschäftigt??

      ich: von 100 min etwa 2 schätze ich, wohl ein bischen wenig

      das limit dazu wär wohl auch interresant
  • 14 Antworten
    • GoodFellaGO
      GoodFellaGO
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.004
      .5/1$ FL SH und wohl leider viel zu wenig. Finde im Moment aber auch irgendwie kaum Zeit zum spielen.

      Dafür guck ich mir jedes Video an das ich finden kann, man denkt zwar weitaus weniger über sein eigenes Spiel nach, aber weiter gebracht hat es mich dennoch trotzdem.
    • KarlMaxx1982
      KarlMaxx1982
      Global
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 912
      Ich hab einmal alles bis Platin durchgearbeitet und mich dann bis auf NL 400 SH "hochgegambled"...

      Hab schon seit Monaten keine Theorie mehr gelernt und mehr so "learning by doing" praktiziert.

      Ich analysiere meine (schlechten) Sessions jedoch immer ziemlich gründlich...

      Werd aber ganz bald mal wieder für PS ein bissl rake produzieren, so dass ich den Content nutzen kann.
    • naidoOn
      naidoOn
      Gold
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 345
      videos, forum und artikel - so zwischen 1-2h
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.792
      ~20% in Form von Beispielhänden
    • GoodFellaGO
      GoodFellaGO
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.004
      Original von naidoOn
      videos, forum und artikel - so zwischen 1-2h
      Tag? Woche? Monat? :D
    • Hirogenium
      Hirogenium
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 1.493
      also, ich hab vor 'n paar Wochen wieder mit Pokern angefangen und hab bis vor ein paar Tagen auch fast keine Theorie 'gebüffelt'...---> Ergebnis: ich spielte nur in etwa break-even.

      Jetzt mach ich es so: ca. ein Drittel Theorie, zwei Drittel spielen. Vor allem odds&outs hab ich mehrmals durchgelesen, was ich auch verstanden hab, aber dieses während des Spielens anzuwenden, ist gar nicht so leicht. Aber ich hab bemerkt, daß meine BR nicht mehr so swingy ist, jetzt geht's im Schnitt ganz langsam nach oben.
    • HeRoSRaiSeR
      HeRoSRaiSeR
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 1.487
      wie phil evey schon sagte
      learning by doing - ist der beste weg zum lernen
      theorie sollte eher als zusatz gesehen werden

      ich analysiere selbst viel mehr hände bzw spiele sehr viel anstatt content durchzulesen , finde handbewertungsforum ganz sinnvoll
    • senfschnauz
      senfschnauz
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 172
      immo ca 1/3 der zeit seit ich auf ringgame (nl100) umgestiegen bin, als ich noch gemütlich am sng grinden war hab gegen "ende" fast nur noch gespielt.
      hab aber merken müssen dass 30 min mühsames hände bewerten/session analysieren deutlich mehr bringt wie 2h chillen und nem coach zuschauen, von dem her muss ich mich eher zwingen meine zeit effizient einzusetzen und nicht möglichst lange irgend was zu machen was mit pokern zu tun hat.
    • Behre
      Behre
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.463
      hmm, 20 stunden spielzeit die woche... im schnitt vielleciht 2-3 stunden theorie zusätzlich... 15/30 FL
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      also, ich hab die besten erfolge, wenn ich so 20-30% der zeit mind. in theorie investiere. das hilft mir nicht nur, um was dazu zu lernen, sondern sorgt auch dafür, dass ich in den anderen 80-70% überlegter spiele.

      als ich angefangen habe, habe ich natürlich viel mehr zeit in theorie investiert. vllt. so 50%.
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      Ich habe geradezu einen Theoriemarathon hinter mir (monatelang nicht gespielt dabei) und merke, dass man ohne die nötige Praxis kein Stück weiter kommt... Viel Spielen, gespielte Hände analysieren und bewerten bringt irgendwie mehr als den Sklansky zu lesen.. :/
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von HeRoSRaiSeR
      wie phil evey schon sagte
      learning by doing - ist der beste weg zum lernen
      theorie sollte eher als zusatz gesehen werden

      ich analysiere selbst viel mehr hände bzw spiele sehr viel anstatt content durchzulesen , finde handbewertungsforum ganz sinnvoll
      Halte ich für ziemlich falsch. Ausser dem Teil mit dem Handbewertungsforum, das ist in der Tat sinnvoll.
    • KingGani
      KingGani
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 6.760
      Original von ZarvonBar
      Original von HeRoSRaiSeR
      wie phil evey schon sagte
      learning by doing - ist der beste weg zum lernen
      theorie sollte eher als zusatz gesehen werden

      ich analysiere selbst viel mehr hände bzw spiele sehr viel anstatt content durchzulesen , finde handbewertungsforum ganz sinnvoll
      Halte ich für ziemlich falsch. Ausser dem Teil mit dem Handbewertungsforum, das ist in der Tat sinnvoll.
      naja is vll die beste lösung, brauchst aber auch ne gute bankroll da du ne mange verlieren wirst und mussta uch ziemlich lernfähig und diszilpliniert sein!
    • sideshow193
      sideshow193
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2007 Beiträge: 29
      momentan 2 std. spielen/tag + 1 stunde theorie.