[Studium] Motivation

    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Als Erstsemestler genieße ich nun also auch die Privilegien eines Studenten. Wie so oft gibt es allerdings auch die andere Seite der Medaille.

      Ich habe das Problem mich nicht aufraffen zu können und anzufangen zu lernen. Wenn ich dann mal dransitze machts mir allerdings viel Spaß und ich vergesse sogar die Zeit. ( Und das will bei mir was heißen ). Sprich das Interesse für die Inhalte meines Studienfachs ist definitiv vorhanden.
      Kennt ihr das? Ist wohl der größte, dreckigste und mächtigste innere Schweinehund den ich bisher kennenlernen durfte.

      Wenn ich an der Uni bin fällts mir leicht zu lernen, ich hock mich in die Bilbiothek und los gehts. Daheim jedoch gibts zuviele bessere Alternativen (Freundin, TV, dieses verdammte zeitfressende Forum hier, Pokern an sich, Sport, was Essen, länger aufm Klo hocken als nötig, sinnlos durch die Gegend surfen usw.

      Da ein Umzug in die Bibliothek nicht in Frage kommt brauche ich andere Lösungsansätze.

      Da es sich hier wohl bei einigen Leuten um Studenten handelt dürft ihr mir gerne helfen und mir Tipps geben.

      Hochachtungsvoll,

      Dominik =)
  • 10 Antworten