wie PT Datenbank in anderes Verzeichnis schieben?

    • Kada
      Kada
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2006 Beiträge: 7
      Hi,

      habe es nun endlich geschafft, PT zu installieren. Die Datenbank wird in das PT Verzeichnis auf C: gelegt. Da diese ja mit der Zeit sehr gross werden kann, möchte ich sie auf D: verschieben. Leider gelingt mir das nicht. Wenn ich das *.mdb File verschiebe, dann meckert er beim öffnen, dass es weg ist. Dann kommt so ein Admin Log In. Wenn ich ihm da sage, dass die nun auf D: ist, startet PT. Wenn ich aber mit den Daten was machen will, dann meckert er wieder, dass er die Datenbank auf C:\ im PT Verzeichnis nicht finden kann.

      Wie erstelle ich eine leere Datenbank auf D: ? Ich hab noch alle HH extra liegen, so dass ich die einlesen lassen kann. Auch die Umwandlung in SQL funktioniert ( auf C: ).

      Danke für die Hilfe
      Gruss
      Kada



      Habs jetzt ;-)


      Hat sich also erledigt....close
  • 13 Antworten
    • quertreiber77
      quertreiber77
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2005 Beiträge: 18
      Die Frage wird sich vielleicht früher oder später auch anderen Usern stellen, dann wäre es angebracht die Antwort hier zu posten und nicht alles für sich zu behalten !!! ;) Dann ist es über die Suchfunktion wenigstens für alle verfügbar !!! ;)
    • Kada
      Kada
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2006 Beiträge: 7
      Daran solls nicht scheitern ;-)

      Ich habe die erste Datenbank, die bei der installation im PT Verzeichnis liegt ( ptrack2.mdb ) in mein Wunschverzeichnis nach D: kopiert. Dann habe ich PT gestartet und bei Files => Maintain Databases Names dazugefügt; das geht über den Button "nach einer vorhandenen suchen". Dann habe ich die auf D: geöffnet, die auf D: als default angehakt, und die auf c: geschlossen.

      Dann habe ich diese leere auf D: umgewandelt in SQL und dann die HHs importiert.

      Das wars schon. Ansonsten war alles fast so wie von Stargoose in der PT-Anleitung beschrieben [Software] Pokertracker Handbuch

      Bis denne
      Kada
    • FrenzyPanda
      FrenzyPanda
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 655
      Gibts auch ne Möglichkeit, das Ganze zu verschieben, wenn die Datenbank schon zu PostgreSQL konvertiert wurde?
    • Kada
      Kada
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2006 Beiträge: 7
      Sollte gehen....man muss nur das *.mdb File an den neuen Ort kopieren. Dann in PT die "neue" hinzufügen, öffnen, als default setzen, die alte löschen, PT beenden. Dann kann man die alte auch "richtig" von der Festplatte löschen.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      ansonsten müsse es auch gehen, den data folder zu sichern, sql uninstallen, neu installieren und dann bei der installation den data folder angeben, so mach ichs jedenfalls immer, wenn mein windows abschmiert - müsste auch zum laufwerkwechsel funzen ;)
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      hey kugelfang, kannst du mir das bitte nochmal genauer erläutern? sorry, will hier nichts risikieren...
      ich habe im moment das problem, das meine C: platte zu voll wird. PT befindet sich auf D:, postgreSQL ist auf C: installiert.
      wenn ich jetzt daten importiere, werden die also nicht irgendwo im PT ordner gespeichert, sondern auf C: im postgreSQL ordner, right?

      ich soll jetzt also den data ordner sichern, postgreSQL deinstallieren und auf D: wieder installieren, dort den data ordner einfügen und alles läuft wieder?

      können sich natürlich auch andere zu wort melden... :)
    • Opop
      Opop
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2006 Beiträge: 814
      Habs einfach mal probiert; es ging ;-)

      Ich habe den kompletten Dataordner woandershin kopiert.
      Dann über Systemsteuerung=>Software PostgreSQL deinstalliert.
      Es bleiben auf C: noch einige Ordner nach; die habe ich gelöscht.
      Dann SQL neu installiert (D:\PostgreSQL)
      Dann wollte ich den kompletten Dtaordner wieder zurückkopieren (Option: alles überschreiben), aber er konnte irgendwas nicht schreiben, weil das in Gebrauch war. Ich habe dann im Taskmanager die beiden postgreSQL-Prozesse beendet. Dann ging auch das Kopieren des data-Ordners.
      Anschliessend reboot, damit SQL wieder startet........

      Er hat alle Daten behalten; funxt also ;-)

      Bis denne
      Andreas
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      jo schade, funktioniert bei mir nicht...
      alles gemacht und wenn ich jetzt PT starte, bekomme ich folgenden error:

      "Unable to connect to the database.
      101 - SQLSTATE = 08001
      Could not connect to the server;
      Could not connect to the remote socket."

      ich hab überall die selben einstellungen bei der 2. installation gewählt, wie bei der 1.
      weiß einer rat?
    • FrenzyPanda
      FrenzyPanda
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 655
      Original von TaZz
      jo schade, funktioniert bei mir nicht...
      alles gemacht und wenn ich jetzt PT starte, bekomme ich folgenden error:

      "Unable to connect to the database.
      101 - SQLSTATE = 08001
      Could not connect to the server;
      Could not connect to the remote socket."

      ich hab überall die selben einstellungen bei der 2. installation gewählt, wie bei der 1.
      weiß einer rat?
      Hab genau das selbe Problem... Hast du mal versucht via PSG Admin (oder so... - zu finden im Postgre Ordner) zu der DB zu connecten?
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      eben probiert, funktioniert auch nicht...
      und bei dir?
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      also, ich habe es endlich hinbekommen, nachdem ich glaub zum 4. mal postgreSQL installiert habe...

      ich bin jetzt beim letzten mal folgendermaßen vorgegangen.
      1. postgresql deinstalliert wie beschrieben
      2. postgresql installiert
      3. erst einmal über psg admin gecheckt, ob ich eine verbindung zu der db hinbekomme, die default mäßig drin ist ---> lief
      4. verbindung getrennt, über psg admin den service gestoppt
      5. data ordner reinkopiert
      6. über psg admin wieder "start service" und wieder connectet
      7. alles dbs von früher verfügbar... :)
    • Opop
      Opop
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2006 Beiträge: 814
      Ich habe bemerkt, dass nach dem Wandeln von Access zu SQL die ursprüngliche Datenbank ( das *.mdb File ) nicht mehr wächst, aber der Data-Ordner immer voller wird.

      Kann es sein, dass das mdb-File sozusagen die Access-Datenbank ist ?

      Die braucht man ja nicht mehr. Ich hab die einfach mal woanders hin kopiert, so dass PT sie eigentlich nicht mehr finden kann. Es funxt trotzdem. Kann ich die einfach löschen?

      Danke
      Andreas


      EDIT: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt ;-)
      Ich hab die einfach deleted und alles funxt nach wie vor.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      sry pns check ich kaum :)

      Also ich hatte folgendes prob, mein windows war zerschossen und ich war gezwungen, windows neu zu installieren, hatte aber kein db backup, und musste dann sehen, wie ich die db rette, sie war ja noch da.
      (lag übrigens an kaputten sektoren auf der festplatte, anderes thema^^)

      Meine Lösung:
      1) DATA ordner irgendwohin kopieren
      2) bei der installtion unter Installation options Data directory den data ordner angeben
      3) KEINEN data cluster initialisieren (dann wird nämlich der alte übernommen

      beim ersten mal konnt ich nun direkt in pt die datenbanken anwählen (nach dem ich natürlich die alten postgres settings bei pt eingegeben hatte), bei 2ten mal fand pt die db erst, nachdem ich einmal übers psql admin tool auf die db connectet bin

      Hoffe das hilft :)