Notebook in den USA kaufen?

    • leipos
      leipos
      Black
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 730
      Also ein Freund von mir ist zzt in Amiland und ich überlege mir von ihm einen Lappi mitbringen zu lassen. Beim aktuellen $ Kurs sind die Teile dort recht erschwinglich.

      http://www.bestbuy.com

      Ich hab mich wegen Gebühren/ Zoll schonmal schlau gemacht. Das Notebook kann in den USA tax free (sind je nach Bundesstaat um die 8%) erworben werden und unterliegt bei der Einfuhr nach Deutschland keinen Zöllen und muss nur mit 19% Umsatzsteuer versteuert werden. Heisst ich muss auf den bestbuy- Preis ca 11% aufschlagen.

      Weltweite Garantie bieten viele Hersteller. Tastatur ist natürlich gewöhnungsbedürftig (weiss jemand ob man die für kleines Geld auf QWERTZ ändern kann?) Netzadapter sollte doch kein Thema sein, auch wenn in Amiland ne andere Spannung liegt oder? ... irgendwas vergessen, jemand Erfahrungen?

      Sind meine Infos richtig? Gibt es sonst irgenwas wichtiges zu beachten? Ums vorweg zu nehmen ich nötige meinen Kumpel nicht es für mich zu schmuggeln!
  • 14 Antworten
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      du bist diamond, unterstütze gefälligst die deutsche wirtschaft.
    • sp1nnaker
      sp1nnaker
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 345
      Klar ist ne gute Gelegenheit, würd ich auch zuschlagen. Mit Steuer etc. kann ich dir aber nciht weiter helfen.
    • cardfighter08
      cardfighter08
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2007 Beiträge: 171
      wtf .. als ob du hier noch steuern zahlst ^^

      einfach durchn zoll gehen und gut.... am besten den notebook schon aus der verpackung raus usw.... wie wollen sie nachweisen dass dein freund den nicht ganz normal schon länger als arbeitsnotebook benutzt
    • dudidudi
      dudidudi
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 815
      Netzteil geht meistens. 110-230V / 50-60Hz. Tastatur ca. 40-80Euro oder Tipex. Wenn kein Zoll daraufkommt, kann man das machen.
      Habe aber mal ein Nokia Communicator in der CH gekauft und da kam noch Zoll drauf? Bist du dir da Sicher?
      Die Garantie gilt bei den grossen Anbietern Weltweit.
    • leipos
      leipos
      Black
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 730
      kann man auf der zoll- homepage nachschauen. siehe link

      klick

      @cardfighter08 --> guck dir den letzten satz aus dem op post nochmal an. btw wurden seine mitgeführten tech. geräte bei der ausreise dokumentiert.
    • WuerfelRudi
      WuerfelRudi
      Black
      Dabei seit: 05.07.2005 Beiträge: 2.055
      Habe vor kurzem auch eins (HP) aus den USA gekauft. Kam nur die 19%
      MwSt hier beim Zoll hinzu. Direkt Zoll muss man für die nicht bezahlen.
      Meine Freundin bringt mir allerdings im März ein neues mit, das machen wir dann ohne Einfuhr. Einfach als Handgepäck und gut ist. Achja, ich musste den Netzstecker am NB abschneiden und durch einen neuen ersetzen.

      Rudi.
    • BigYouth1
      BigYouth1
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2007 Beiträge: 498
      Jemand ne Ahnung ob online bestellen auch so reibungslos funktioniert? Mit wieviel Versand muss man rechnen?
    • WuerfelRudi
      WuerfelRudi
      Black
      Dabei seit: 05.07.2005 Beiträge: 2.055
      Hatte mein HP über Ebay gekauft. Hat $70 Versand gekostet und insgesamt einwandfrei funktioniert.

      Rudi.
    • DrOhnE84
      DrOhnE84
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 957
      Original von leipos
      Also ein Freund von mir ist zzt in Amiland und ich überlege mir von ihm einen Lappi mitbringen zu lassen. Beim aktuellen $ Kurs sind die Teile dort recht erschwinglich.

      http://www.bestbuy.com

      Ich hab mich wegen Gebühren/ Zoll schonmal schlau gemacht. Das Notebook kann in den USA tax free (sind je nach Bundesstaat um die 8%) erworben werden und unterliegt bei der Einfuhr nach Deutschland keinen Zöllen und muss nur mit 19% Umsatzsteuer versteuert werden. Heisst ich muss auf den bestbuy- Preis ca 11% aufschlagen.

      Weltweite Garantie bieten viele Hersteller. Tastatur ist natürlich gewöhnungsbedürftig (weiss jemand ob man die für kleines Geld auf QWERTZ ändern kann?) Netzadapter sollte doch kein Thema sein, auch wenn in Amiland ne andere Spannung liegt oder? ... irgendwas vergessen, jemand Erfahrungen?

      Sind meine Infos richtig? Gibt es sonst irgenwas wichtiges zu beachten? Ums vorweg zu nehmen ich nötige meinen Kumpel nicht es für mich zu schmuggeln!
      bist du dir sicher, dass "nur" 11% zahlen musst.

      imho bist du verplfichtet hier 19% zu zahlen, egal was im Ausland an Ust bezahlt wurde
    • leipos
      leipos
      Black
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 730
      generell ist 19% richtig. aber usa preis + (19% - 8%) ~► ca 11% aufschlag
    • DrOhnE84
      DrOhnE84
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 957
      d.h. die in den USA bezahlte Ust wird dir hier in Dtl angerechnet?

      Dessen bin ich mir nicht schluessig, da ich der Meinung bin, dass du nochmals volle 19% zu zahlen hast.
    • WuerfelRudi
      WuerfelRudi
      Black
      Dabei seit: 05.07.2005 Beiträge: 2.055
      Jo, musste hier auch volle 19% beim Zoll berappen. Da wurde nichts gegengerechnet. Habe allerdings einen Ausdruck eines gebrauchten NB mitgenommen und nur auf den Preis MwSt bezahlt.

      Rudi.
    • dieCry1ng
      dieCry1ng
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 1
      welche deutsche wirtschaft? das ist nichtmal ein deutsches produkt.
    • leipos
      leipos
      Black
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 730
      ich bekomme die amerikanische umsatzsteuer am flughafen (usa) erstattet. das nennt sich tax free, daher die milchmädchenrechnung 19 - 8 = 11