Angst vor Pleite :(

    • Fall0utB0y
      Fall0utB0y
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11
      Moin,

      wie der Titel schon sagt, habe ich derzeit das Problem, dass sich meine Bankroll Richtung Null entwickelt...
      Spiele seit mehr als einem Jahr Partypoker, von Anfang an mit den Artikeln von Pokerstrategy. Hab mal mehr, mal weniger (nen Monat Pause gemacht, deswegen wieder Bronze) gespielt, lief eigentlich alles relativ konstant "ok", hab NL10 geschlagen und war bei ner Bankroll von 180$. Aber seit kurzem läuft nix mehr :( Bin zunächst auf 60$ gefallen, bin dann ein Limit runter gegangen und es geht immer weiter abwärts... Ich habe zu keiner Zeit mein Spiel radikal umgestellt (im Sinne von grunsätzlichem Selbstzweifel), ich lese die Artikel von Pokerstrategy immer konstant, habe auch die Update-Umstellung etc. mitgemacht, schaue Videos, guck im Forum rum. Klar weiß ich über Up und Downswings, hab auch schon viele kleinere mitgemacht. Da es aber keinen Sinn hat mein Spiel radikal umzustellen, da ich (meiner Meinung nach) kaum krasse Fehler mache, bin ich ein bisschen ratlos. Es läuft einfach seit ca. zwei Monaten so, dass ich in meinen Sessions (1-3 Stunden) wenige sehr gute Blätter (JJ-AA, AK's) bekomme, dann selten gecallt werde, bei Coinflips mit z.B. AK praktisch 90% untergehe und sich in letzter Zeit noch extreme Bad Beats dazugesellen (gestern 2 mal innerhalb von 2 Stunden mit AA gegen Q2 verloren, Backdoor Flush... und vieles mehr).
      Das soll jetzt kein Whine Post sein, möchte kein Mitleid noch sonst was, lese ähnliche Beiträge ja oft genug. Möchte einfach nur ein paar Meinungen, was ich tun kann, da meine Bankroll der großen 0 immer näher rückt. Einfach mal paar Wochen Pause? Übertight spielen? (käme mir jetzt nicht in den Sinn)
      Danke schonmal für eure Antworten,

      mfg Fall0utB0y
  • 4 Antworten
    • CorPOK
      CorPOK
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 501
      wäre scho n sehr krasser downswing, was du beschreibst.
      gibt jetzt mehrere möglichkeiten:
      -poste mal deine stats u samplesize via pokertracker. wenn du den noch net hast, im softwareforum hier gibts n gratis prog ''poker-stats''.
      -mach n video von ner session, poste dies hier u schau was die leute dazu sagen.
      -mach bei so nem usercoaching hier mit
      -bsphände posten, anschauen,etc

      spielst du eigtl sss oder bss? du schreibst nämlich dein spiel hätte sich schon verändert, was bei der sss ja net möglich ist, sofern du dich daran genau hältst. wenn du bss spielst, probiers erstmal mit sss. du hast offensichtlich weder die br noch das selbstvertrauen um vernünftig mit full stack zu spielen
    • Fall0utB0y
      Fall0utB0y
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11
      Also erstmal, ich spiele SSS.
      Ich meinte mit Veränderungen die Anpassungen die in der Strategiesektion zum Thema SSS und verwandten Themen vorgenommen wurden. Diese hab ich halt direkt übernommen. BSS zu spielen kam mir zu meiner "Hochphase" bei ca. 180$ mal in den Sinn, wollte dann jedoch erstmal NL25$ weiterspielen, wo es eigentlich gut lief und ich dachte es in ein paar Monaten oder länger knacken zu können. Ist dann ja nicht ganz so gekommen...
      PokerTracker benutz ich bisher nur sporadisch (gehört ebenfalls dazu was ich mit "ändern" meinte, ich damit stärker auseinanderzusetzen), dass mit dem Stats posten kann ich gleich mal machen.

      mfg Fall0utB0y
    • DrMindtrap
      DrMindtrap
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.914
      er schreibt doch, dass er sein spiel NICHT krass umgestellt hat.

      gehe ausserdem klar von sss aus hier, passt eher zum beschriebenen BRM.
      Also wenn du wirklich 90% der flips und dann noch in 50% der Fälle AA vs Q2o verlierst, dann bist du ne Pechbox und solltest lieber arbeiten gehen als zu pokern :D
      Auf die Dauer kann das aber eigl nicht so sein (die Wahrscheinlichkeit dafür soooo weit weg vom EV zu liegen ist krass gering).

      Mal 2 Wochen Pause machen um wieder nen ruhigen Kopf zu kriegen ist sicher ne gute Sache. Usercoaching sicher auch nicht verkehrt, wenn du jemanden findest - schafft wieder Selbstvertrauen, wenn dich jemand bestätigt, dass du nciht "total scheisse" spielst.

      Falls die "grosse 0" wirklich mal kommen sollte würd ich mir auch nicht zu viel Stress machen. Gibt noch genug seiten, wo man also neuer real-money player nen Startgeld bekommen kann.
    • Fall0utB0y
      Fall0utB0y
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11
      Ja wie gesagt, so "normale" Downswings kenn ich ja. Hatte auch über einige Wochen Probleme mit Coinflips, Bad Beats und sone Geschichten, aber dazu kamen dann halt auch wieder positive Abschnitte, wo ich relativ konstant gewonnen hab und hin und wieder auch mit ein bisschen Glück^^
      Deswegen schreib ich das ja, weil es halt seit kurzem so krass ist, ich versuch konzentriert 1-2 Tische zu spielen, krieg kaum Hände und verlier die wenigen dann auch oft noch. Versuch nur ne Möglichkeit zu finden mich wieder zu stabilisieren.
      Dazu kommt halt noch die Unsicherheit, weil seit ich nen Limit runtergegangen bin, ich ständig in Sitation komme, wo ich am liebsten PartyPoker ausmachen würde, aufgrund der Leute, die auf NL10 spielen. Halt völlig unverständliche Calls, Raises, "Moves" die keine sind, würd am liebsten wieder ein Limit hochgehen (klar, da ist es oft nur minimal besser), aber das kann ich mir mit meiner Bankroll nicht leisten. NL10 hab ich halt so bis März/April diesen Jahres oder so gespielt, seitdem nicht mehr und jetzt wo ichs wieder spiele, denk ich, die Leute da ham zu viel Geld, so wie sie damit rumschmeißen :/