Hektik im Leben

    • ScHnibL0r
      ScHnibL0r
      Black
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 3.593
      Meine Eltern meinen immer , ich würde zu schnell essen und werde immer nervöser unruhiger usw.
      Das hängt sicher uach mit dem Pokern zusammen , als ich früher Starcraft spielte entwickelte sich das wohl auch schon aber nicht so extrem.
      Was mach ich gegen die anspannung und Unruhe, alles muss immer ganz schnell gemacht sein, außer es macht extrem viel Spaß....
      Ich mach mir auch selber immer sehr viel DRuck und Stress . Sowas würde ich gerne etwas zurückschrauben und alles ruhiger angehen, was gibts da für Methoden?

      Noch nen andres Thema:
      Zudem fällt es mir immer schwerer Dinge zu machen wie aufräumen, Ordnung schaffen, putzen , etc. eben einfach Dinge die man nicht so gerne macht aber einfach dazu gehören. Ich habe immer weniger Motivation für ganz simple Dinge die ich eigentlich gerne weiterhin alleien machen würde was auch sicher nicht schlecht ist weil ich keine Lust habe dass irgendwer in meinem Zimmer rumstöbert und auch gerne mal kochen würde etc. Wie kann man sich wieder für Dinge motivieren die einem nicht ganz so Spaß machen bzw wieder den Spaß an solchen Dingen entwickeln? Früher fand ich es nicht schlimm aufzuräumen und es hat mir sogar ab und zu Spaß gemacht wenn man sich danach das Ergebnis anschaut war man immer zufrieden etc. bin ich zwar jetzt sicher auch ncoh abre das realisiere ich wohl niht mehr so.
  • 47 Antworten
    • skedar
      skedar
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 11.111
      hab ähnliche probleme und glaube, dass ein terminkalender hilft.

      hab mir zum beispiel angewöhnt jeden mittwoch nachdem ich morgens uni hab größer einzukaufen. also mehr als nur bisschen milch und aufschnitt. einkaufen nervt mich weil ich dazu sbahn fahren muss und das alles schleppen muss usw, aber ist halt inzwischen zur routine geworden.

      vll sollte ich sowas auch für andere sachen machen =/


      hab auch das problem, dass ich mich zu nichts motivieren kann wenns beim pokern gerade scheisse läuft. kann nicht erst 10k droppen und dann bisschen wäsche aufhängen oder son alltagskram. oder mich um ne 50euro rechnung für die stadtwerke oder gez kümmern. irgendwie rückt dann alles in den hintergrund und ich konzentrier mich nur noch auf poker und so.

      andererseits wenn es gerade gut läuft gönn ich mir gerne ne kleine auszeit, stell musik an und wasch das geschirr.


      komisch wie das alles von meiner stimmungslage abhängt wie ich meinen alltag regel...
    • Endos
      Endos
      Black
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 1.272
      Hmm, bei deinen Symptomen die du beschreibst fallen mir spontan die Begriffe Verlotterung und auch Suchterscheinungen ein.

      Ähnliche Symptome bemerke ich bei mir selbst auch immer öfter. Als es mal mal relativ schlimm war, sodass ich fast nur noch an Poker gedacht hatte, kam zum Glück zufällig ein zweiwöchiger Urlaub ohne I-net und mit vielen anderen interessanten Beschäftigungen dazwischen. Hat mir persönlich sehr geholfen, da man sich einfach mal wieder aufs Leben neben dem Pokeralltag konzentrieren kann und auch wieder ins "richtige" Leben zurückfindet.

      Mal ne etwas längere Auszeit könnte ich dir als Laie als auch mal empfehlen.

      Immerhin hast du schonmal die Selbsterkenntniss, dass irgendwas mit dir nicht stimmt. Damit bist du wohl schonmal weiter als 80% derjenigen, die durch was auch immer ähnliche Probleme haben.

      Ansonsten denke ich aber, auch wenn ich mir deinen anderen Thead durchlese, dass du hier im Forum wohl kaum gute Hilfe finden wirst, und dich lieber mal nach professioneller Hilfe umsehen solltest.
    • liafu
      liafu
      Black
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 3.439
      Same here.

      Ich finds nur schlimm dass es lamgsam ans Thema Essen geht, zum Glück geht das nebenher...
    • Eric84
      Eric84
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 6.962
      Themen wie aufräumen und die wohnung sauber halten dürften das geringste problem sein, gönn dir doch ne putzfrau?

      Ernst wird es natürlich wenn du nur noch an poker denkst und keinen ausgleich hast... da sollten dir andere leute helfen.
    • TylerD1
      TylerD1
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 1.522
      Die beste Lösung ist Imo wenn du deine Eltern sagst die sollen dir ruhig mal in den arsch treten. (hilft mehr als man denkt ^^)
      Bei deiner Winrate wär ne Putzfrau wohl +EV aber darum gehts ja nicht.

      Bei mir ist es so das ich auch oft faul bin aber wenn ich erstmal angefangen habe (aufräumen z.B) dann kann ich das auch durchziehe das schwierigste ist sich mal zusammen zu reisen und das Putz zeug zu holen aber dann gehts...
    • armi94
      armi94
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 786
      Mir gehts auch so, vor allem mit etwas anfangen fällt mir schwer. Wenn ich dann mal dranbin ists kein Problem.

      Allerdings mach ich mir auch viel zu viel Druck und Stress aufgrund des Pokerns. Hat da jemand ne Lösung? Ich versuche momentan ein wenig saveres BR Management. Bis jetzt hats ganz gut geklappt.
    • staberl
      staberl
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 7
      Probiers mal mit Qi Giong, Autogenem Training, Yoga oder andere Entspannungs Techniken.
      Wenn du so etwas machst, merkst du erst recht wie unruhig du bist, selbst wenn du deine innere Unruhe gar nicht äußerlich spürst wie du.
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Pure Suchterscheinungen :) .

      Wenn dus nicht selbst packst musst du gezwungen werden und ggf. Leute darum bitten dich zu zwingen.
      Das ist aber meist noch schwerer als weiterzumachen und es irgendwann, irgendwie von allein zu überwinden (es ist ja keine so schlimme Sucht, solang du nicht aufhörst mit Essen o.ä. :) ).

      Die 2 Alternativen gibt es, ich hoffe du findest einen Weg für dich. Sowas sollte man echt nicht unterschätzen. Hab selbst Ewigkeiten versucht mit bloßem Willen etwas zu erreichen und es gelang mir nicht, aber am Ende hats sichs von selbst geklärt :tongue: .

      gl.
    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.315
      Bin in letzter Zeit auch etwas hektisch und "zerfahren".
      Is vielleicht so ein allgemeines "Multitabling Syndrom", weil man im "real Life" zumeist mehr Zeit für Entscheidungen hat. ;)

      Bei mir kommt auch "Koffeinmissbrauch" dazu, was Zeitwahrnehmung und v.a. Schlafqualität beeinträchtigt.

      Was mir hilft ist v.a. Sport (Laufen), weil es so etwas "Handfestes, Solides" an sich hat und man seinen Körper richtig spürt. Außerdem kommt man auch in so einen "Flow" rein, ähnlich wie beim Zocken.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      jop, schließe mich da den vorrednern an. Könnten suchterscheinungen sein. Das gehirn verändert sich auch, wenn man immer dasselbe macht und dem sollte man entgegenwirken, indem man mal was anderes macht als immer dieselbe monotone tätigkeit.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.819
      Sport funktioniert bei mir ganz gut zum Stressabbau. Eine Stunde am Tag oder so reicht schon.
      Autogenes Training ist wahrscheinlich noch besser aber wer hat schon Bock auf sowas :P
    • skedar
      skedar
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 11.111
      vielleicht versteh ich das ja falsch... musst du alles schnell machen um möglichst schnell wieder pokern zu können?

      so ist es bei mir überhaupt nicht. ist eher so ne grundlegende hektik. auch wenn ich sonst nichts zu tun hab als rumzusitzen und musik zu hören, hab ich trotzdem keine zeit für irgendwas.

      also denk ich nicht dass es bei mir zb mit sucht zu tun hat. bin auch alles andere als süchtig nach pokern.
    • tomte8
      tomte8
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 157
      -
    • Majes
      Majes
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 5.831
      dann ist jeder der beruflich vorm pc sitzt "süchtig"

      zum hektik-nerven-poker-problem kann ich nur sagen was mir hilft: extreeeeeeeem konservatives brm und jeden tag 10 km joggen

      tägliche pokerzeit: vormittags 2h praxis (100% a-game bei mir möglich danach -ev) + nachmittags 2h theorie

      mehr gibt es bei mir nicht es gibt wichtigeres für mich als poker...
    • TylerD1
      TylerD1
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 1.522
      Original von Majes
      dann ist jeder der beruflich vorm pc sitzt "süchtig"

      zum hektik-nerven-poker-problem kann ich nur sagen was mir hilft: extreeeeeeeem konservatives brm und jeden tag 10 km joggen

      tägliche pokerzeit: vormittags 2h praxis (100% a-game bei mir möglich danach -ev) + nachmittags 2h theorie

      mehr gibt es bei mir nicht es gibt wichtigeres für mich als poker...
      vormittags??
    • Majes
      Majes
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 5.831
      ich mache "beruflich" nix anderes ausser pokern und sportwetten (nochmal 2 stunden pro tag)
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.480
      Und das bringt dir genug Geld ein?

      Lg
    • tmy
      tmy
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 6.309
      mit tmy zusammen ziehen und staunen und lernen! fish!
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.792
      ich bring das als mit Listen etwas besser in den Griff.
      Ich schreib mir einfach auf, was ich an dem Tag noch alles machen will. Jede Kleinigkeit. Von Handy ans Ladegerät hängen, bis Getränke einkaufen oder 2h pokern.
      Wenn bei mir alles richtig eingeteilt und geplant ist, komme ich besser zurecht und mach das alles auch eher.