Umstieg von SnGs auf Cash Games: Die ersten 1000 Hände seit Monaten

    • EddieNewman
      EddieNewman
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 490
      So, meine ersten 1000 Cash-Game-Hände seit langem sind vollbracht. Hab mit $40 auf den niedrigsten PS-limits angefangen und lächerliche 42.7BB/100 gewonnen. Da ich das mehr zum Spaß mache als alles andere, hoffe ich mal, ihr findet folgende Statistiken amüsant:



      Es ist schon verblüffend, was die Fritzen auf dem Limit fabrizieren. 45% sind solche Leute, die auch mal mit Q9 preflop all in gehen, wenn es denn Suited ist. Nochmal 45% slowplayen ihre Aces bis zum Turn. 80% würden sich nie vom Top Pair trennen, auch wenn es ne 9 mit ner 6 als Kicker ist. Eigentlich muss man nur Preflop limpen und gucken, dass man mehr als Top Pair floppt. 75 ist glaub zu meiner Lieblingshand geworden. Raisen hat preflop meist höchstens den Sinn, den Pot ein bisschen zu versüßen, weil es die wenigsten vertreibt.

      Naja, jedenfalls fühl ich mich da sehr wohl, hab meinen Spaß, lasse mich nicht von merkwürdigen Beats stressen und baue nebenbei auch meine Bankroll ein wenig aus. Mal sehen, wie weit ich auf Stars mich durch die Limits schlängeln kann ohne, dass ich den Spaß oder zu viel Geld verliere. Mit 47% VP$IP wahrscheinlich nicht sonderlich weit. :)
  • 7 Antworten
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Die 47% sehe ich nicht als Problem an, sollange du weist was du postflop pushen kannst und was nicht.
    • EddieNewman
      EddieNewman
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 490
      Jo, ich denke das weiß ich schon. Allerdings spiel ich nicht nach short stack strategy und musste glaub in inzwischen 1500 Händen erst 1 mal all in gehen.

      Das war preflop mit Assen gegen KQo... Naja, wie sowas ausgeht, wissen wir ja alle zu Genüge.
    • PresidentScrooge
      PresidentScrooge
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 207
      Solang du nicht nur durch Glück gewinn machst, kannste das doch so weiter machen. Gute Spieler stellens ich nunmal auf ihre Gegner ein ;-)
    • dReadhead
      dReadhead
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2005 Beiträge: 3.816
      Original von EddieNewman
      So, meine ersten 1000 Cash-Game-Hände seit langem sind vollbracht. Hab mit $40 auf den niedrigsten PS-limits angefangen und lächerliche 42.7BB/100 gewonnen.
      lächerliche 42 BB?
      also wenn du in $ denkst, dann schon eher, aber 42 BB/100 is glaub ich nicht soooo schlecht :)


      Es ist schon verblüffend, was die Fritzen auf dem Limit fabrizieren.
      "Fritzen" ist definitiv der beste ausdruck dafür :)


      weiterhin viel spaß!
    • EddieNewman
      EddieNewman
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 490
      Original von dReadhead
      Original von EddieNewman
      So, meine ersten 1000 Cash-Game-Hände seit langem sind vollbracht. Hab mit $40 auf den niedrigsten PS-limits angefangen und lächerliche 42.7BB/100 gewonnen.
      lächerliche 42 BB?
      also wenn du in $ denkst, dann schon eher, aber 42 BB/100 is glaub ich nicht soooo schlecht :)
      Ironie und so. :)

      Inzwischen hab ich mich auch bei 51.69 BB/100 stabilisiert, muss also nicht mehr ganz so niedergeschlagen sein.
    • EddieNewman
      EddieNewman
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 490
      So, ich bin bei knapp 5k Händen angelangt und habe heute die $100-Marke überschritten ($108.83). Nach exakt 2 Wochen an den short handed NL2-Tischen hab ich es also geschafft, mir aus den $40 eine Bankroll zu basteln, die auch den ersten wirklichen Downswing aushalten müßte. Von den 14 gespielten Tagen gab es nur 3, bei denen ich mit weniger aufhören musste als ich angefangen hatte. Davon war einer mit $10 Verlust mehr als doppelt so "schlecht" wie die anderen beiden zusammengenommen - und an dem hab ich mit Sicherheit nicht mein bestes Poker gespielt und wahrscheinlich einige Zeit auf Tilt verbracht.
      Meine Winrate hat sich auf 35BB/100 gesenkt, und ich muss sagen, dass ich nach dem heutigen relativ genauen Studium der PO-Daten zugeben muss, dass mich das loose play bis jetzt mehr gekostet als es mir eingebracht hat. Vor allem two-pair- und trip-flops sind bei den Multiwaypots wirklich gefährlich, und man muss sehr genau aufpassen, wann und gegen wen man sowas pushen möchte.

      Hier mal die Statistiken. Lesen sich recht ähnlich wie die nach 1000 Händen:



      Die niedrigen Starting hands, die ich gern gelimpt habe, könnten evtl auch interessant sein. Ich denke zwar, dass es durchaus möglich ist, auf lange Sicht fast alle Starting hands auf dem Limit profitabel zu limpen, aber dafür muss man postflop höchstwahrscheinlich noch um einiges besser sein, als ich es zur Zeit bin. Die Frage ist, ob man sich das antun möchte und die ganze Energie auf die schwierigen Flop-Entscheidungen "verschwenden" will.



      Andererseits ist es nicht nur ein hervorragendes Fold-Training, obwohl man den Flop irgendwie erwischt hat sondern irgendwie auch spannender. Mit Sicherheit ist es grenzwertig, auch 4BB-Raises mit suited connectors zu callen (wie ich es oft tue, wenn ich Position habe), aber ich glaub fast, auch das würde auf dem Limit letztendlich Profit einbringen, so wie die Leutchen da zocken.

      Meine größten selbsterkannten Schwächen liegen hauptsächlich darin, dass ich noch sehr viele Value-Bet-Situationen auf dem River und hin und wieder auf dem Turn auslasse. Außerdem versäume ich öfters, meine Hand postflop zu definieren, indem ich zu passiv bin und nur downcalle. Oft ist das zwar von den Odds profitabel, aber am River weiß ich sehr oft nicht, wogegen ich wohl unterwegs sein könnte. Außerdem bin ich stellenweise wohl zu pessimistisch weil ich Gegner sehr oft auf Hände setze, die mich schlagen.
      Zum Beispiel die schöne Hand hier (übrigens mein größter Pot):

      PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (6 handed) Hand History Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver)

      saw flop|saw showdown

      UTG ($2.32)
      MP ($4)
      Hero ($4.91)
      Button ($6.08)
      SB ($0.93)
      BB ($2.35)

      Preflop: Hero is CO with Q, Q.
      UTG calls $0.02, 1 fold, Hero raises to $0.08, Button raises to $0.2, 2 folds, UTG calls $0.18, Hero calls $0.12.

      Flop: ($0.63) T, Q, 6 (3 players)
      UTG checks, Hero checks, Button checks.

      Turn: ($0.63) 3 (3 players)
      UTG checks, Hero bets $0.2, Button calls $0.20, UTG calls $0.20.

      River: ($1.23) A (3 players)
      UTG checks, Hero bets $0.6, Button raises to $1.2, UTG calls $1.20, Hero raises to $4.51, Button calls $3.31, UTG calls $0.72 (All-In).

      Final Pot: $12.17
      Main Pot: $6.99, between UTG, Hero and Button. > Pot won by Hero ($6.99).
      Pot 2: $5.18, between Hero and Button. > Pot won by Hero ($5.18).

      Results in white below:
      UTG has Td Js (one pair, tens).
      Hero has Qd Qh (three of a kind, queens).
      Button has Kc Ac (one pair, aces).
      Outcome: Hero wins $12.17.


      Ich war mir am River fast sicher, dass ich gegen Pocket Aces unterwegs bin (wohl auch, weil mir in der selben Session genau das selbe passiert ist - QQ vs AA, Queen on Flop, all in, Ace on the river) und musste mich regelrecht dazu zwingen, das ganze for value zu spielen. Nicht viel hätte gefehlt, und ich hätte den Button reraise nur gecallt, was absolut katastrophal gewesen wäre.

      Kurz gesagt, es gibt noch eine Menge zu verbessern, wenn ich tatsächlich mal gegen andere Leute als diese Witzbolde auf dem niedrigsten Limit bestehen möchte. Position muss noch mehr in mein Spiel einfließen und preflop muss definitiv etwas variabler werden, wobei das in den letzten paar tausend Händen schon besser geworden ist.

      Alles in allem fühle ich mich bei den Cash Games weitaus wohler als bei den Sit and Gos und werde versuchen, meine Bankroll so auszubauen, dass ich irgendwann auf Limits ankomme, wo die Blinds eine gewisse Bedeutung haben.
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Die Valuebets sind auch mein größtes Problem. Ich lasse am River auch so manche Valuebet aus und checke behind um dann zu sehen das villain totalen Müll gecalled hat und warscheinlich zum Schluß auch noch.