Ich hab langsam keine Lust mehr...

    • sMooVe
      sMooVe
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 61
      Ich drehe bald echt durch, ich verstehe einfach nicht, wie es viele von euch schaffen, sich stetig nach oben zu arbeiten, bei den Leuten, die sich bei Partypoker so tummeln.

      Ich hab die 50 $ Startgeld bekommen, die Einsteigersektion komplett nochmal durchgearbeitet und dachte mir, jetzt kanns losgehen. Okay, an den kleinsten Tischen (0.05/.10) fixed Limit angefangen zu spielen, natürlich zu 99% Deutsche, die natürlich auch alle von ps.de sind und alle TAG spielen. Jeden Tag strikt nach SHC gespielt und nach und nach immer mehr Geld verloren. Nach ca. 10 $ dachte ich mir, okay, Downswing, kann ja mal sein. Nach ca. 20 $ Verlust begann ich, darüber nachzudenken, ob ich vielleicht meine Hände falsch spiele (postflop) - wie sonst konnte es auch sein, dass ich fast immer am Schluss das schwächere Blatt in der Hand halte, obwohl ich zu Beginn komplett richtig gespielt hatte? Also weiter im Forum gelesen, erstmal eine Pause von 2-3 Tagen gemacht. Danach gings wieder frisch ans Werk, an einen der Tische gejoined, 1 Ausländer, 8 weitere PS.de lesende TAGs mit am Tisch war die Ausbeute nicht gerade groß - dafür der Verlust umso größer, weitere 10 $ verloren.

      Mit meinen tollen restlichen 20 $ hab ich dann mal wieder 5 $ gewonnen, aber innerhalb von 1 Tag auch wieder verloren, natürlich durch Bad Beats von einigen der wenigen Ausländer, die bis zum Ende durchcallen.Und damit meine ich nicht BadBeats, die keine sind, wie es hier oft im Forum behauptet wird. Beispiele sind AA gegen ne Straight, KK gegen A am River, und und und. Ich sag mal zu 90% am River, aber man kann sich ja auch nicht vorstellen, dass jemand mit 23o bis zum River mitgeht, wenn man stets bettet und zwei Asse auf der Hand hat, nur um dann dort eine Straight zu bekommen. Als ich dann bei nur noch 15$ stand, war ich dermaßen frustriert, dass ich beschloss, einem Ratschlag zu folgen, den ich in irgendeinem Pokerforum gelesen hatte (vielleicht sogar hier?) - "Wenn du ständig gegen BadBeats verlierst, versuchs mal ein Limit höher". Auch wenn das wahrscheinlich kein besonders guter Ratschlag war - es hat funktioniert. Ich hab zuerst die .10/.20 Limits gespielt und prompt mit genau der gleichen Vorgehensweise 10 $ gewonnen, und nochmal 10$. Das ging sehr gut, bis ich ca. 90$ beisammen hatte. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich zu 99% Nachts gespielt habe, damit mir nicht immer die restlichen PS.de Spieler über den Weg liefen (Meistens traf ich trotzdem auf welche, jedoch hielt es sich noch in Grenzen, Tableselection wirkt wahre Wunder).
      Danach spielte ich die .15/.30 Tische und stieg nach kurzer Zeit auch in die .25/.50 Tische auf. Seitdem hab' ich so nen Jojo-Effekt, es ist fast unmöglich, zu irgendeiner Uhrzeit einen Tisch vorzufinden, an dem nicht mindestens 50-80% PS.de lesende TAG Spieler sind. Daher gab es jetzt Tage, an denen ich 30 $ gewonnen habe, aber meist hab ich genau die gleiche Summe am nächsten Tag wieder verloren. Heute hab' ich das allererste Mal wirklich einen Tisch gefunden, an dem nur ein TAG von PS.de war. Doch meine Freude war nur von kurzer Dauer....

      Nachdem ich gestern an nur einem Tisch über 40$ verdient hatte (am Tag davor hatte ich natürlich bereits 30$ verloren, Jojo-Effekt eben), habe ich an diesem Tisch und an einem Zweiten, dort saßen auch PS.de Spieler, soviel Geld verloren, dass ich jetzt im Limit Absteigen muss (70$ Verlust in nur 2 Stunden). Warum? Nunja, ich verlor 4x AA gegen 8 callende Idioten, von denen einer natürlich mit 24o eine Straight, ein anderer mit 910s einen Flush und einer mit 22 ein FH am River getroffen hatte, das sind die, die ich hier mal nebenbei erwähnen will. Bei so vielen callenden Gegnern ist es fast unmöglich zu gewinnen, es sei denn, man hat am Flop MINDESTENS ein Set, wenn nicht sogar dort schon eine Straight, aber die Straight ist noch unsicher, da die Allescaller einen bis zum River noch einholen können, evtl. mit 25s noch nen Flush bekommen oder sonstwas. Nach dem Limitabstieg hab ich weiterhin verloren, verloren, verloren. Mit QQ gegen JJJ, mit KK gegen Ass am River usw. Natürlich callen auf den niedrigeren Limits noch mehr Leute als auf den höheren. Mittlerweile beträgt meine Bankroll noch unglaubliche 60$ und irgendwie ist mir der Glaube, sowie auch die Lust vergangen, noch weiterhin Poker zu spielen und ich bin am Nachdenken, ob ich mir nicht einfach das Geld auszahlen lassen sollte, dann verlier ichs wenigstens nicht mehr....

      Naja, das wollte ich hier nur mal loswerden, vielleicht könnt ihr auch mal euren Senf dazugeben.

      Gruß, dat sMooVe
  • 18 Antworten
    • MeiBra
      MeiBra
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 849
      Du erlebst nichts, was hier nicht bereits die halbe Belegschaft schon erlebt hat. Lies Dir einfach irgend einen anderen der Dutzenden von "Bei mir läufts schlechter, als bei jedem Anderen"-Threads durch, Oder noch besser einfach die hier alle lesen: Upswings und Downswings...
      Downswing - eine psychologische Betrachtung
      ßber das Tilten
      und falls du des Englischen mächtig bist, dann noch den hier:
      Learn to Think Like a Fish
      hat mir eigentlich am meisten geholfen

      Und wer weiß, vielleicht hilft Dir das hier auch etwas: Eine Erkenntnis

      ßbrigens, wenn Dir Pokern keinen Spass macht, dann hör einfach auf damit. Es gibt noch jede Menge andere Dinge, die man im Leben tun kann.
    • Baroozo
      Baroozo
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 191
      MeiBra sagt es! und ich finde auch, wenn du schon als ßberschrift schreibst "Ich hab langsam keine Lust mehr..." hör einfach auf!

      Poker ist halt eben auch eine Psychologische sache und wenn du damit nicht kla kommst...

      Gruß Baroozo
    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      Hi :)

      schau mal, das: Total am Ende habe ich vor einiger Zeit verfasst, Mir ging es ganz ähnlich. Auch ich habe von nem DS geredet, es war sicherlich auch teilweise einer, aber ich hab auch nicht gerade berauschend gespielt. Man denkt man macht nicht viele Fehler, aber man tut es trotzdem, man verliert bei gewissen Händen einfach zuviele BB weil man die Stärke des anderen nicht aktzeptieren will. Man spielt aggressiv wo es unangebracht ist und quetscht dagegen bei anderen Händen nicht genügend Value raus. Das passiert eben vor allem Anfängern in den Micro Limits. Ich habe mein Spiel darauf hin nochmal genau unter die lupe genommen und das Casino gewechselt um mich von dem 45 Tage Druck zu befreien. Auf einmal lief es dann auch viel besser und heute stehe ich an der Schwelle zu 2/4$

      Mein erster Rat an dich. Kick Poker Office erstmal in die Tonne, verwende es nur um deine Daten zu analysieren. Nicht die deiner Gegner, dafür bist du einfach noch nicht kompetent genug. Lese nochmal die Einsteiger Artikel durch und befasse dich schonmal ein bisschen mit den Fortgeschrittenen Postflop Artikeln. Dann kauf dir ein Buch. Ich würde dir Winnig low limit von Lee Jones empfehlen oder auch Internet Texas Holdem von Matthew Hilger.

      Dann seh Poker nicht so eng, seh es als Nebensache, Freizeitbeschäftigung und poste viele viele Hände in den Foren, denn es gibt einige wirklich gute Leute hier die dir auch gerne Tips geben wie du Hände richtig spielen kannst.

      In diesem Sinne wünsche ich dir viel Glück und gute Profitable Hände ;)

      Gruß

      Sascha26
    • sMooVe
      sMooVe
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 61
      Original von MeiBra
      Du erlebst nichts, was hier nicht bereits die halbe Belegschaft schon erlebt hat. Lies Dir einfach irgend einen anderen der Dutzenden von "Bei mir läufts schlechter, als bei jedem Anderen"-Threads durch, Oder noch besser einfach die hier alle lesen: Upswings und Downswings...
      Downswing - eine psychologische Betrachtung
      ßber das Tilten
      und falls du des Englischen mächtig bist, dann noch den hier:
      Learn to Think Like a Fish
      hat mir eigentlich am meisten geholfen

      Und wer weiß, vielleicht hilft Dir das hier auch etwas: Eine Erkenntnis

      ßbrigens, wenn Dir Pokern keinen Spass macht, dann hör einfach auf damit. Es gibt noch jede Menge andere Dinge, die man im Leben tun kann.
      Danke für die Links, die Themen Upswings und Downswings, sowie "Downswing - eine psychologische Betrachtung" und "ßber das Tilten" hatte ich mir schon vor mehreren Tagen durchgelesen. Mein Problem liegt nicht darin, dass mir Poker keinen Spaß macht, sondern vielmehr darin, dass ich den Spaß daran verliere, da ich nicht weiß, wie ich in den wenigen Tagen, die mir noch bleiben, eine ausreichende Bankroll zusammenbekommen soll, um die höheren Limits zu spielen. Oft wird hier darauf hingewiesen, auf Pokerstars zu wechseln, weil man dort länger die niedrigeren Limits spielen kann, doch da es anscheinend auf Partypoker mehr Fische gibt, stellt sich die Frage, ob man auf Pokerstars nicht noch viel eher in die Lage kommt, gegen stärkere Gegner zu spielen. Eine weitere Frage ist meiner Ansicht nach auch, ob es wirklich an einem Tisch voller Fische möglich ist, profitabel zu Pokern, oder ob dadurch die Chancen nicht viel schlechter stehen?! Das Problem dabei ist nämlich, dass die meisten Tips, Tricks und Vorgehensweisen, die hier im Forum angepriesen werden gar nicht funktionieren, da man es weder schafft, den Gegner mit Betten und Raisen aus dem Spiel zu vertreiben, noch sein Blatt verteidigen kann. Wenn man sich am River fast immer 3 oder mehr Gegnern gegenübersteht, sinken die Chancen doch sehr, noch das beste Blatt in Händen zu halten, oder täusche ich mich da?
    • sMooVe
      sMooVe
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 61
      Original von Baroozo
      MeiBra sagt es! und ich finde auch, wenn du schon als ßberschrift schreibst "Ich hab langsam keine Lust mehr..." hör einfach auf!

      Poker ist halt eben auch eine Psychologische sache und wenn du damit nicht kla kommst...

      Gruß Baroozo
      Schonmal Fußball gespielt und mehrere Spiele hintereinander verloren? Schonmal bei irgendeiner anderen Tätigkeit, die dir viel Spaß macht, dauernd Niederlagen hinnehmen müssen? Natürlich ist Poker auch eine psychologische Sache, aber genau Foren wie dieses sind dafür da, um seinen Frust bzw. seine Sorgen auch mal loszuwerden. Nur, weil ich im Moment mehrmals hintereinander verloren habe und im Moment für mich alles auswegslos erscheint, heißt das nicht zwangsläufig, dass ich kein Poker mehr spielen will, es heisst lediglich, dass ich mich dermaßen darüber aufrege, weil ich trotz Lesens von vielen Artikeln, dem Wissensvorteil gegenüber schwächeren Gegnern trotzdem verliere. Damit das klar ist: Poker macht mir grundsätzlich Spaß, sonst hätte ich schon vor Wochen aufgehört.
    • stanleydobson
      stanleydobson
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 323
      smoove bist du der von den cyber piraten?
    • NeXaFs
      NeXaFs
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 517
      Original von sMooVe
      da man es weder schafft, den Gegner mit Betten und Raisen aus dem Spiel zu vertreiben, noch sein Blatt verteidigen kann.
      Ja du täuschst dich da, ich hab auch lange Zeit gedacht, dass man besser da steht, wenn man die Gegner Stück für Stück dezimiert.
      Dem ist nicht so!!
      Du verdienst/erspielst dein Geld durch genau die Leute, die eben den ganzen Kram, nahezu all ihre Hände durchcallen. Und statistisch gesehen gewinnt dein AA halt (bei mir sinds 70%). Natürlich gewinnen die dann gegen 5 anstatt zwei Leute seltener allerdings wenn dann bekommst du mindestens 3x6=18bbs mehr...

      Meiner Meinung herrscht gerade bei den Anfängern, der Irrglaube, man müsse als TAG seine Hände so spielen, dass man sämtliche Kontrahenten bereits vor dem River zum folden bringt...
      Du spielst so, dass du gewinnst. Und manchmal kommt man nicht drum herum auch mal ein Paar AA etc zu verlieren...
      schreib halt nh und dann ist's gut.

      So und zu unserem Poster...
      Kopf hoch
      Meine Kritik: "callende Idioten"
      Mag es bestimmt geben, nur... hast du dir schonmal überlegt, dass du es bist der die Fehler am Flop fabriziert und es denen ermöglichst profitabel durchzucallen?
      Thema hand defense / Wann ist sie überhaupt sinnvoll??
      (hab gerade kein link aus dem Forum aber du kannst auf jeden Fall mal SSH dazu lesen)

      Gruß Nex
    • sMooVe
      sMooVe
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 61
      Original von stanleydobson
      smoove bist du der von den cyber piraten?
      Wer sind die Cyper-Piraten? :)
    • sMooVe
      sMooVe
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 61
      Original von NeXaFs
      Original von sMooVe
      da man es weder schafft, den Gegner mit Betten und Raisen aus dem Spiel zu vertreiben, noch sein Blatt verteidigen kann.
      Ja du täuschst dich da, ich hab auch lange Zeit gedacht, dass man besser da steht, wenn man die Gegner Stück für Stück dezimiert.
      Dem ist nicht so!!
      Du verdienst/erspielst dein Geld durch genau die Leute, die eben den ganzen Kram, nahezu all ihre Hände durchcallen. Und statistisch gesehen gewinnt dein AA halt (bei mir sinds 70%). Natürlich gewinnen die dann gegen 5 anstatt zwei Leute seltener allerdings wenn dann bekommst du mindestens 3x6=18bbs mehr...

      Meiner Meinung herrscht gerade bei den Anfängern, der Irrglaube, man müsse als TAG seine Hände so spielen, dass man sämtliche Kontrahenten bereits vor dem River zum folden bringt...
      Du spielst so, dass du gewinnst. Und manchmal kommt man nicht drum herum auch mal ein Paar AA etc zu verlieren...
      schreib halt nh und dann ist's gut.

      So und zu unserem Poster...
      Kopf hoch
      Meine Kritik: "callende Idioten"
      Mag es bestimmt geben, nur... hast du dir schonmal überlegt, dass du es bist der die Fehler am Flop fabriziert und es denen ermöglichst profitabel durchzucallen?
      Thema hand defense / Wann ist sie überhaupt sinnvoll??
      (hab gerade kein link aus dem Forum aber du kannst auf jeden Fall mal SSH dazu lesen)

      Gruß Nex
      Natürlich habe ich darüber nachgedacht, ehrlich gesagt stelle ich mir fast jedesmal, nachdem ich eine Hand verloren habe die Frage: Hab ich nach dem Flop richtig gespielt? Aber meistens komme ich zu der Erkenntnis, dass ich am Flop die beste Hand hielt, dann aber am Turn oder am River geschlagen werde. Erschwerend kommt hinzu, dass die Gegenspieler noch nicht mal ihre Hand betten, wenn sie etwas getroffen haben, an dem Tisch gestern hatte einer ein Fullhouse am Turn und hat noch bis zum Ende nur gecalled (mit seinen 5 Callfreunden am Tisch), so sind diese noch viel schwieriger einzuschätzen...
    • stanleydobson
      stanleydobson
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 323
      Original von sMooVe
      Original von stanleydobson
      smoove bist du der von den cyber piraten?
      Wer sind die Cyper-Piraten? :)
      son forum^^
      dann wohl net nur da ist einer der heisst genauso :D
    • 2Pac65
      2Pac65
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 210
      Mein Tip an dich wäre um mal wieder Spaß zu bekommen spiele einfach mal ne Runde NL5$ oder NL10$.Ich weiß das das gegen die Prinzipien geht die hier gelernt werden aber dort an den Tischen findest du die echten Fische noch und nicht nur PS.de Player.Zweige einfach mal 10$ von deim Bankroll ab und setze dich mit je 5$ an 2 Tischen und wenn du halbwegs gut spielen kannst und dich einiger maßen schon mit Pokern beschäftigt hast wirst du dort sicherlich mehr Erfolg haben.

      Wahrung an alle ich will niemanden dazu verleiten das er sein Bankroll verzockt wer sich NL nicht zutraut oder merk dort läuft es nicht besser der sollte fixed limit weiterspielen und einfach Geduld bewahren die er sowieso auch bei NL haben muss.

      Viel Glück
    • SGDJens
      SGDJens
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 176
      Original von sMooVe
      Das Problem dabei ist nämlich, dass die meisten Tips, Tricks und Vorgehensweisen, die hier im Forum angepriesen werden gar nicht funktionieren, da man es weder schafft, den Gegner mit Betten und Raisen aus dem Spiel zu vertreiben, noch sein Blatt verteidigen kann. Wenn man sich am River fast immer 3 oder mehr Gegnern gegenübersteht, sinken die Chancen doch sehr, noch das beste Blatt in Händen zu halten, oder täusche ich mich da?
      Na logo sinken da die Chancen - es steigt aber zeitgleich auch der mögliche Gewinn. Das wichtigste was hier angepriesen wird ist, dass der wichtigste Button der Fold Button ist - und das gilt postflop genauso wie preflop! Wenn du nicht in der Lage bist AA gegen zuviel Action, speziell bei vielen preflop callern, auch mal zu folden wirst du auf Dauer viel zu viel damit verlieren. Aggressivität ist gut, aber viel wichtiger ist diese zu den richtigen Zeitpunkten einzustellen und das gilt es zu lernen.

      NL ist für Anfänger absolut nicht zu empfehlen, da Fehler ala zuviel callen oder zu grooße Aggressivität wenn man ziemlich sicher hinten liegt noch mehr auswirken. Somit ist von solch einem Wechsel strengstens abzuraten.
    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      Original von 2Pac65
      Mein Tip an dich wäre um mal wieder Spaß zu bekommen spiele einfach mal ne Runde NL5$ oder NL10$.Ich weiß das das gegen die Prinzipien geht die hier gelernt werden aber dort an den Tischen findest du die echten Fische noch und nicht nur PS.de Player.Zweige einfach mal 10$ von deim Bankroll ab und setze dich mit je 5$ an 2 Tischen und wenn du halbwegs gut spielen kannst und dich einiger maßen schon mit Pokern beschäftigt hast wirst du dort sicherlich mehr Erfolg haben.

      Wahrung an alle ich will niemanden dazu verleiten das er sein Bankroll verzockt wer sich NL nicht zutraut oder merk dort läuft es nicht besser der sollte fixed limit weiterspielen und einfach Geduld bewahren die er sowieso auch bei NL haben muss.

      Viel Glück

      Sei so gut und erzähl nicht so nen Blödsinn, das ist wohl das schlechteste was man machen kann. Für NL auch in den unteren Bereichen braucht man ein wesentlich besseres Postflopspiel als bei Limit.

      Smoove was viele Fische an den Tischen angeht, so bettet man hier meistens nicht um seine hand zu protecten (das natürlich auch, kann ja mal vorkommen das wirklich ale folden) sondern for value. Du gewinnst an solchen Tischen weniger Hände, aber die die du gewinnst bringen dir dafür viel mehr Geld. Ich hab auf so einer Megafischseite gespielt unf kann nur sagen es lohnt sich. Bei Pokerstars findest du in den Micros übrigens viel mehr Fische als bei PP, weil da eben nicht lauter Deutsche spielen. Die vielen Fische bei PP gibt es erst ab 0,5/1 aber da gibt es dann wirklich reichlich davon ;)

      Gruß

      Sascha
    • 2Pac65
      2Pac65
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 210
    • TheDna
      TheDna
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 1.632
      Original von MeiBra
      Du erlebst nichts, was hier nicht bereits die halbe Belegschaft schon erlebt hat. Lies Dir einfach irgend einen anderen der Dutzenden von "Bei mir läufts schlechter, als bei jedem Anderen"-Threads durch, Oder noch besser einfach die hier alle lesen: Upswings und Downswings...
      Downswing - eine psychologische Betrachtung
      ßber das Tilten
      und falls du des Englischen mächtig bist, dann noch den hier:
      Learn to Think Like a Fish
      hat mir eigentlich am meisten geholfen

      Und wer weiß, vielleicht hilft Dir das hier auch etwas: Eine Erkenntnis

      ßbrigens, wenn Dir Pokern keinen Spass macht, dann hör einfach auf damit. Es gibt noch jede Menge andere Dinge, die man im Leben tun kann.
      Wow der lern-to-think-like-a-fish link is echt super tausend dank dafür :)
    • Baroozo
      Baroozo
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 191
      das hilf dir auch : Achtung: Konzentration auf die falschen Lernziele ist -EV!
    • MeiBra
      MeiBra
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 849
      @Threadersteller

      Hey, der beste Spieler der Welt hat gegen den dicksten Spieler der Welt nur eine Edge von 5%. Mehr ist es nicht, was die Profis, von den Fischen unterscheidet. natürlich haben die Profis, deutlich mehr drauf, als die Fische, nicht das wir uns da falsch verstehen, aber all das macht eben nicht viel mehr Vorteil aus, als 5%
      Der dümmste Fisch, kann mit AA gegen den dicksten Profi gewinnen. Deshalb kommen die Fische ja immer wieder. Wo sonst gibt es die Möglichkeit, ohne Training oder sonstige wahrnehmbare Anstrengung sofort und ohne Umschweife in der obersten Liga zu spielen. Die richtige BR vorausgesetzt trudelt man in das nächste $100/$200 Game und spielt bei den Großen mit.

      Glaube mir, diese Edge dem Fisch gegenüber auszubauen, ist alles was hier versucht wird, dir hier beizubringen. Und die Sachen funktionieren. Nur vermutlich kannst Du sie noch nicht zu 100% umsetzen. Und in der Kürze der Session überwiegt halt auch manchmal einfach das schiere Pech. Wer behauptet alle seine Sessions bei Fixed Limit Holdem zu gewinnen, der lügt, oder belügt sich halt selbst. Wir alle verlieren. Das ist Teil des Spiels. Nur wir verlieren halt weniger als die meisten Gegner. :D

      Und wenn deine Raises von 8 Mann gecalled werden und das Board sich nicht paired und Du den Nut-Flush auf der Hand hast, ohne das Dir noch ein StraightFlush dazwischen funken kann, dann wirst Du sehen, daß es sogar ziemlich geil ist, wenn Dich alle downcallen und du niemanden vertreiben konntest. Ein solcher Pot entschädigt für zig Bad Beats!

      Nimm den Kopf hoch und habe einfach Vertrauen. Glaub mir, glaub uns, wenn Du das Spiel begriffen hast, dann trennt Dich nur noch Geduld und Zeit von der Kohle!! ;)
    • Zordi
      Zordi
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 4
      Ich denke ein großes Problem ist, dass große pocket pairs wie QQ KK oder AA in Multiwaypötten mit 5 callern sehr überschätzt werden. Man hält halt "nur" ein pair mit 2 outs zu trips und eine geringe chance auf FH. Bei 5 anderen callern und einem connected board oder einem 2 flush am Flop wirst du die Leute die auf einen draw aus sind nicht heraus bekommen, da sie teilweise durch die vielen caller gute potodds bekommen. Ist der flop dagegen rainbow und nicht connected liegst du sehr wahrscheinlich vorne.
      Mir passiert das auch immer wieder das ich große pocketpairs und Hände wie AKo/s postflop überschätze.
      Man muss es halt vom board abhängig machen wie aggressiv man solche Hände in multiwaypötten spielt.