KQ vs. AT ?

    • Timinho
      Timinho
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 548
      Ich mache immer mehr schlechte erfahrungen mit KQ. Wäre es okay wenn ich KQ mit AT im SHC austausche? (also in meinem imaginären SHC in meinem Kopf ;) )

      Ich habe auch mal die Equitys mit dem Equilator ausgerechnet und AT hat 58% Siegchance gegen KQ. Warum steht KQ dennoch im SHC?

      Gruß
      bigslickk aka timinho
  • 10 Antworten
    • Dera
      Dera
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 312
      und 22 hat 52% siegeschance gegen AK, warum steht AK noch drin? ^^
      so kannst die hände net untereinander vergleichen.
      haust beide hände gegen eine 12% range, dann sind sie fast gleich. is halt nur wegen dem A, da man net immer was trifft und dann Ahigh gewinnt.

      aber es is hier eher eine frage des Kickers. triffst mit beiden händen zB toppair, dann hast mit AT halt T als kicker und da können dich viele hände dominieren. bei KQ is es halt Q als kicker und da hat man halt einen ordentlichen kicker. dazu auch eine bessere möglichkeit für ne straight.

      dazu is es halt auch so, das viele mit AJ und AQ nur limpen und n raise callen. Da rennst mit AT in dein verderben, wenn du das A triffst.
      wenn man stattdessen mit KQ seinen K trifft, dann ist es eher selten das jemand AK gelimpt hat und man ist meist vorne.
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      KQ hat eine sehr viel bessere Postflopplayability als AT. Mit AT wirst du oft noch in AJ oder AQ laufen, die dich preflop nur callen.

      Mit KQ bleibt schonmal nur AQ, da dich AK preflop reraist. Außerdem ist es mit AT viel schwerer TP zu treffen als mit KQ. Weiterhin hat der Gegner gegen ein TP T oft noch mehr Outs als gegen z.B. Q.

      Dazu kommt die Tatsache das KQ connected ist, weshalb du auch gut Draws treffen kannst die du postflop aggressiv spielen kannst. Mit AT kannst du immer nur die Straight oder einen Gutshot floppen, ansonsten ist da nicht viel drinn.

      KQ ist einfach einfacher zu spielen.

      Greets, Jaro
    • Timinho
      Timinho
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 548
      alles klar. die erklärungen sind nachvollziehbar.
      und wie sieht es aus mit KQ ganz aus dem SHC zu lassen?
    • flipthecoin
      flipthecoin
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2007 Beiträge: 55
      Am Ende bleibt es dir überlassen ob du s spielst oder net!

      Wenn du Position hast und dich sicher fühlst kannst du s natürlich spielen, aber bei Unsicherheit würd ichs lieber mal mehr wegschmeissen als dann irgendwo reinzurennen.
    • MrFister
      MrFister
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.667
      du solltest es auf jeden fall aus late position spielen! sonst wirkt sich das negativ auf deinen BB/100h aus
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Original von Timinho
      alles klar. die erklärungen sind nachvollziehbar.
      und wie sieht es aus mit KQ ganz aus dem SHC zu lassen?
      Wenn Du nach kurzfristigen Ehrfahrungen gehst und 5 mal hintereinander AK verlierst spielst Du es dann auch nicht mehr?
    • Fox128
      Fox128
      Silber
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.320
      Hab mit KQ auch paar shclechte Erfahrungen gemacht, aber hab keine Stats von daher kann ich eig. nicht viel sagen, nur meine Überlegungen:

      Gegen die Top re-raise range des Gegners:
      AT: 26,9%
      KQ: 26,3%

      oder gegen eine besagte 12%range des gegner (ich weiß jetzt nict genau welche, hab einfach irgendeine genommen die mir plausibel erscheint):
      AT: 42%
      KQ: 40%


      Also egal in welchem Fall, AT ist immer leicht vorne, wie auch schon im direkt Vergelich AT-KQ. Der Vorteil ist aber so gering, dass man natürlich andere Dinge beachten muss.

      Gegen sehr tighte Spieler macht es schonmal garkeinen Unterschied, da diese nur JJ+/AK reraisen, alles andere folden.
      Evtl. wird AQ oder so callen, wenn er einen Steal vermutet.


      Ansonsten gibt es eine sehr weite Range bei fischigeren Spielern... ich würd sagen diese is
      - kleine suited Asse (hier wär AT sogar im Vorteil)
      - KK evtl. nur als call (hier wär AT besser als KQ)
      - QQ (ganz leichte Führung für KQ gegen AT)
      - JJ (hier is KQ besser..)
      - AJ+ (hier ist AT sehr im Nachteil, KQ aber auch nur gegen AK und AJ nicht so derb)
      - KQ (Vorteil für AT)

      Bei anderen Händen macht es eig. kaum einen Unterschied.

      Noch zur Spielbarkeit:
      Klar, KQ zu spielen ist easy, kommt K oder Q, spielen wir.
      AT ist ein bisschen schwieriger, da wir uns bei A sorgen um unseren Kicker machen und TPTK mit T auch nicht so oft kommt und wir uns evtl. um overcards/overpairs sorgen.

      Zur Straightchance:
      Naja so groß ist der Unterschied nicht:
      KQ hat schon nur 2 straightchancen:
      AKQJT
      KQJT9
      dazu kommt noch, dass man sich eine OESD floppen kann, auch wenns selten ist.

      AT hat halt nur eine...


      Also Ideen:
      - AT statt KQ
      - AT und KQ
      - AT und KQ, aber nur suited?
      - KQ streichen, garnix spielen.


      Ich würde fast sagen AT und KQ spielen, DENN:
      Da man das nur LP spielt, kommt noch sher viel stealvalue dazu. Selbst wenn man hier als SSS mit any2 raist, ist man noch oft genug +EV also dann AT/KQ erst Recht.
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      [

      AT hat halt nur eine...


      Also Ideen:
      - AT statt KQ
      - AT und KQ
      - AT und KQ, aber nur suited?
      - KQ streichen, garnix spielen.


      Ich würde fast sagen AT und KQ spielen, DENN:
      Da man das nur LP spielt, kommt noch sher viel stealvalue dazu. Selbst wenn man hier als SSS mit any2 raist, ist man noch oft genug +EV also dann AT/KQ erst Recht.[/quote]Als Stealraise ist AT eh gut spielbar, dass Problem mit AT tritt nur auf, wenn es ein oder mehrere Limper vorher gab, und wie schon vorher von anderen erwaehnt, kann es eben gut sein, dass man von AQ oder AJ dominiert wird. KQ ist eben keine Monsterhand und macht dementsprechend halt kleinere Gewinne, wenn man gnuegend Haende mit KQ gespielt hat wird man +EV spielen, ich denke dass PS.de da schon eine genuegend grosse Samplesize hat, und wissen warum sie KQ ins SHC aufnehmen.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Selbst wenn wir mit KQ break even spielen wäre es doch besser als viel Kohle durch die blinds zu verlieren wenn wir immer KQ folden würden.
    • MrFister
      MrFister
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.667
      KQ aus late zu spielen ist MUSS. vllt habe ich mich weiter oben nicht genau genug ausgedrückt, aber wenn du das nicht raised bekommst gegen aufmerksame bzw pokertrackende gegner keinen vaue mehr, weil sie alles folden. wenn den ATS so gering wird, schmeißen die blinds halt mehr weg und das will man auf keinen fall wenn man maln monster bekommt.