freerollturniere mehr glück als können?

    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 9.021
      Hallo Jungs ich habe die vermutung das die freeroll turniere ähnlich dem playmoney sind, sprich die leute gehen von anfang bis mitte wirklich fast jedes blatt mit und wenn es nur k,2 ist! Ist für einen zwar kein problem, aber warum tun die leute sich das an? Weil wenn man nur allein nach dem startinghand charts gehen würde, lässt man locker 3/4 der leute hinter sich, erst ab dann kann man sagen wird das nivau angehoben!
      habt ihr ähnliche erfahrungen gemacht?
  • 12 Antworten
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      1. Man spielt No-Limit nie nach SHC oder ORC ;)

      2. Der Skill bei solchen Freerolls ist so dermaßen schlecht, weil es ja auch um fast nichts geht. Da wird dann halt viel gegambelt, weil was kannst du schon verlieren? Nichts!! Habe früher mal ein paar von diesen Tunieren mitgespielt und muss sagen, dass der Skill der Spieler eigentlich fast bis zum Final Table sehr schlecht bleibt.
    • TheDna
      TheDna
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 1.632
      Ja der skill is unter aller sau da wenn man tight bleibt kommt man eigentlich immer sehr weit nur dauert es ewig und lohnt leider nicht wirklich
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 9.021
      nach welcher methode sollte ich den so ein turnier angehen?
    • PresidentScrooge
      PresidentScrooge
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 207
      Ich machs immer wie folgt:

      Ersten 2-3 Hände Flop anschauen(da da noch viele garnet am Tisch sind).

      Dann Anfang aggressiv spielen, um sich in den ersten 3-4 Blindphasen ein ordentliches Polster aufzubauen und dann sehr tight. Was bringts dir, wenn du von Anfang an nur tight spielst und mit deinen Chips weit unterm Durchschnitt hinterher hinkst und es dann mit hängen und würgen schaffst 30 cent zu gewinnen. Dann lieber recht selten an den Final Table kommen, anstatt soviel Zeit für 30 Cent zu investieren.
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Macht wirklich Sinn, am Anfang sehr loose zu spielen. Entweder dir gelingt der ein oder andere Double-Up und du hast dann gute Chancen weit zu kommen oder du fliegst schnell raus, hast ne Menge Zeit gespart und kannst dich gleich dem nächsten Freeroll zuwenden. Kostet ja wirklich nichts ausser Zeit.
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 9.021
      wie sieht es mit buy in turnieren aus sagen wir mal 2+0,40, und dort sind ca. 300player, wenn man an den final table kommen will gehört doch auch eine ordentliche portion glück dazu, da die blind sehr hoch zum schluß sind und einen dreimal überlegen lassen ob man mitgeht oder aussteigt!
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Um bei einem Turnier an den Final Table zu kommen, gehört immer Glück dazu. Allerdings schafft man es mit ein wenig Skill trotzdem häufiger als jemand, der nur reines Glück zur Verfügung hat.

      Bei 300 Teilnehmern würde man ja rechnerisch jeders dreissigste Mal an den FT kommen. Ein guter Spieler wird es jedes zehnte oder fünfzehnte Mal schaffen.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      ich habe jetzt insgesamt 35 turniere gespielt, mit etwa 200-300 teilnehmern. die gegner waren meist ziemlich schlecht und ich war 4 mal am final table. ist vielleicht ein upswing, aber auf dauer hat man eine gute edge. ohne glück schafft man keinen final table, aber manche brauchen halt ein bißchen glück und andere sehr viel.
    • TEFLON
      TEFLON
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 412
      ich spiel am anfang auch immer sehr aggresiv wenn ich dann zwischen 35k-75k chips hab schalt ich um auf tight....
      allerdings ca 20 -30 tuniere gezockt 3 mal final und fast jedes mal im geld aber es lohnt sich nur finaltabel ...ich zock halt wenns zeitlich passt nebenbei ...
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wie spiel ich am Anfang den relativ loose? Ich mein ich muss dann ja mal öfter meine 1500/3000 Chips mit mehr oder weniger Crap in die Mitte vom Table schieben und das geht doch sicher öfter mal in die Hose, oder nicht?
    • PresidentScrooge
      PresidentScrooge
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 207
      Original von TEFLON
      ich spiel am anfang auch immer sehr aggresiv wenn ich dann zwischen 35k-75k chips hab schalt ich um auf tight....
      allerdings ca 20 -30 tuniere gezockt 3 mal final und fast jedes mal im geld aber es lohnt sich nur finaltabel ...ich zock halt wenns zeitlich passt nebenbei ...
      Naja, son lang aggressiv spielen, halte ich schon für ein wenig zu krass. Ich denke mal am Anfang bis 15k, dann ist man schon gut dabei. Dann einfach auf gute Starthände warten und den ein oder anderen netten Pot gewinnen.

      Original von Ghostmaster
      Wie spiel ich am Anfang den relativ loose? Ich mein ich muss dann ja mal öfter meine 1500/3000 Chips mit mehr oder weniger Crap in die Mitte vom Table schieben und das geht doch sicher öfter mal in die Hose, oder nicht?
      40 Chips zum Flop ansehen kann man schonmal bezahlen. Da am Anfang bei Freerolls oft viele nicht da sind, ist es fast schon wie SH. Also kann man auch mal A9o spielen.
    • emrah999
      emrah999
      Black
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 3.873
      also das mit dem Anfangs loose spielen widerspricht komplett den Empfehlungen der erfahreneren Turnierspieler hier.
      Wartet in der Anfangsphase auf anständige Blätter, lasst die anderen gamblen wenn sie wollen, denn die Fische neigen dazu seeehr loose zu werden wenn sie einen Haufen Chips vor sich haben denken die mir kann eh nichts passieren. Erst später sollte man aggressiv spielen sich allerdings wenn möglich aus Scherereien raushalten bei denen man einen zu großen Anteil seines Stacks verlieren kann. So habe ich jedenfalls die Beiträge zu dem Thema verstanden...
      Aber bei den Freerolls ist der Glücksfaktor schon enorm hoch, höher als es bei Turnieren sowieso schon ist.

      klar wenn am tisch viele nicht da sind ist das was anderes, ich hatte sogar mal ein freeroll wo an meinem Tisch kein einziger "lebender" spieler war, einfach callen und blinds einsammeln, yumyum :P