FL oder SnG?

    • kapcorbra
      kapcorbra
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 103
      hi zusammen

      habe bis jetzt parallel auf diversen seiten gepokeret. nun möchte ich meine bankroll zusammen nehmen und mich auf ein spiel konzentrieren. momentan kann ich sagen, dass ich nicht No Limit spielen möchte, sondern eher FL oder SnG.

      Habe schon im Forum gelesen man sollte das spielen, was einem am meisten spass macht. Bis jetzt kann ich mich aber nicht recht entscheiden. Gibt es in FL SH oder SnG eine grössere Edge? Bestimmte Nachteile? Die SnG's haben sicher eine grössere Varianz?!

      Wie habt Ihr euch entschieden, was würdet ihr mir empfehlen. Auf welcher Seite eincashen usw?

      Bankroll teilen auch ne Variante?

      Danke für eure Hilfe.
      kap
  • 8 Antworten
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.371
      also die swings sind eigentlich bei beiden gigantisch, denke die größere edge hast du trotzdem bei sngs =)
    • Dublette
      Dublette
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2006 Beiträge: 2.170
      Und vor allen Dingen sind SnGs auf kleineren Limits profitabler als Cashgames. Also vllt erst mit SnGs die BR ordentlich pushen und dann wieder zum Cashgame zurück ... nu ja, aber schlussendlich kannst du das nur allein entscheiden.
    • puckl
      puckl
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2005 Beiträge: 427
      also sng würd ich zum aufbauen einer br empfehlen. hätt ich selber schon viel früher machen sollen.
    • kapcorbra
      kapcorbra
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 103
      danke, werde dies glaubs so machen. welche seiten empfehlt ihr? pokerstars verlangt wenig rake und auch fulltilt. bei fulltilt erhalte ich zudem noch rakeback.
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Ab 11$ Party
      6$ = Stars... den Grund hast du ja schon erkannt :)

      €: Keine Ahnung wieviel Erfahrungen du schon hast, du solltest aber die Varianz nicht unterschätzen dort, da hilft dir auch die gewaltigste Edge nichts, wenn deine Aggressivität(falls vorhanden) Gegner zum gamblen verleitet und aufeinmal ein Donkamentscall mit 56s kommt. Und wenn man so Situationen direkt am Anfang oft verliert, wirds die BR sehr hart zu spüren kriegen.

      Die gewaltigen Swings sind nicht jedermanns Sache.
    • kapcorbra
      kapcorbra
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 103
      vor den swings habe ich schon einen gewissen respekt.aber das gehört dazu zum poker. deshalb werde ich coachings besuchen, videos anschauen und nicht zuviele sng multitablen. dann hände posten um allfällige leaks zu finden. habe schon oft auf dem icm trainer geübt und hatte da praktisch alles richtig.
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      ähm ... nachdem ich ein paar hundert Hände mit dem icm-Trainer mit 98% richtig absolviert hatte kam mir die erste lange Durststrecke bei SNGs unter - über 10x in Folge not itm ... der Trainer ist prima, hat aber nix mit der Varianz zu tun :-) Aces können nun mal busten ...
    • Amopehe
      Amopehe
      Global
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 358
      Ich hatte mit SnGs angefangen, aber damals noch NULL Plan von Poker, hab mich dann mit FL eingearbeitet und letztlich wegen der Motivation wieder zurück zum SnG.

      Den Motivationsfaktor würde ich echt nicht unterschätzen, der mir fehlte bei FL nach einiger Zeit. NL Cashgame war nie mein Ding (außer ganz am Anfang ein bisschen SSS).

      Ich habe aber hier aus den Videos einiges gelernt, vor allem an der Bubble. Das hat mich echt früher zur Verzweiflung gebracht, wenn einer regelmäßig All-Inn ging und ich dachte wirklich "der hat aber tolle Hände" :-)

      Bis hier der Content weiter ausgebaut wird, kann ich Dir neben HoH (hilft aber noch mehr bei MTT) auch das aktuelle Buch von Colin Moshman (gibts auf Deutsch) empfehlen. Ich habe das eine oder andere noch vertiefen können (wieder Stichwort: Aggression)