22,33,44

    • Pringels
      Pringels
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 391
      spiele nun seit ein paar Tagen und es läuft eigentlich alles ganz gut, was mir aber immer wieder aufgefallen ist und nicht in meinen Kopf will, ist wieso das SHC bei 22-44 vor allem bei Early und Middle Calls angibt....ich mein den /Call3 bei middle kann ich grad noch verstehen aber der rest kommt mir ziemlich komisch vor, ich mein beim Flop hat man dann doch so gut wie immer ein underpair...um was zu treffen hat man nur 2 outs und das müsste schon ein ziemlicher dicker pot sein um das zu rechtfertigen....also wenn ich die Hände nach SHC spiele leg ich eigentlich immer drauf...kann mir jemand den Sinn erklären ?
  • 6 Antworten
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Um die kleinen Pockets profotabel zu spielen, brauchst du 2 Limper neben dir. In den kleinen Limits kannst du normalerweise davon ausgehen, dass du die bekommst. Wenn dein Tisch tighter ist, dann kannst du die halt nicht mehr aus Early spielen oder aus Middle nur, wenn vor dir schon 2 im Pot sind.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      du hast auch mit händen wie 55 66 77 88 99 ne relativ geringe chance in loosen games unimproved zu gewinnen, man spielt diese hände meist (außer im late bzw 77+ auch middle gegen wenig/keine limper vor einem) nur wegen des sets.

      Du hast eine 12% chance, dein Set zu treffen, bräuchtest also 12:88=1:7,3 odds zum callen preflop. Hinzu kommen sehr große Implied Odds.
      Wenn du nicht triffst, kannst du easy folden, verlierst also keine weiteren bets.
      Wenn du triffst, bekommst du dein set sehr gut ausbezahlt, da es versteckt ist und so toppairs oder twopairs sehr viele bets lassen & du auch gegen flush(draws) oder straight(draws) gute (re)draw möglichkeiten aufs fh hast.
      Deswegen reicht es, wenn du preflop ~1:3-1:5odds hast, da du die fehlenden odds durch die implied odds im falle des sets ausgleichst.

      early spekuliert man darauf, das viele nach einem callen. wenn du merkst, dein tisch ist sehr tight, kannst auch auch aufhören, kleine pp early zu limpen.Middle hast du ja die beschränkung call1, von daher geht das eigentlich immer, da du ja so schonmal 1:2,5 + limper hinter dir hast
    • Hanspanzer
      Hanspanzer
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 889
      Original von Kugelfang
      du hast auch mit händen wie 55 66 77 88 99 ne relativ geringe chance in loosen games unimproved zu gewinnen, man spielt diese hände meist (außer im late bzw 77+ auch middle gegen wenig/keine limper vor einem) nur wegen des sets.

      Du hast eine 12% chance, dein Set zu treffen, bräuchtest also 12:88=1:7,3 odds zum callen preflop. Hinzu kommen sehr große Implied Odds.
      Wenn du nicht triffst, kannst du easy folden, verlierst also keine weiteren bets.
      Wenn du triffst, bekommst du dein set sehr gut ausbezahlt, da es versteckt ist und so toppairs oder twopairs sehr viele bets lassen & du auch gegen flush(draws) oder straight(draws) gute (re)draw möglichkeiten aufs fh hast.
      Deswegen reicht es, wenn du preflop ~1:3-1:5odds hast, da du die fehlenden odds durch die implied odds im falle des sets ausgleichst.

      early spekuliert man darauf, das viele nach einem callen. wenn du merkst, dein tisch ist sehr tight, kannst auch auch aufhören, kleine pp early zu limpen.Middle hast du ja die beschränkung call1, von daher geht das eigentlich immer, da du ja so schonmal 1:2,5 + limper hinter dir hast
      ich bin zwar nicht der threadersteller aber für diesen beitrag bedanke ich mich ;)
    • chrissven19
      chrissven19
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 84
      Original von Kugelfang

      Deswegen reicht es, wenn du preflop ~1:3-1:5odds hast,
      @kugelfang: Ich finde deine Ausführung auch super. Kannst du mir noch genauer erklären, wie du darauf kommst (siehe Zitat). Also, wie man das berechnet?
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      najo eigentlich hab ichs grob geschätzt, aber ich versuchs ma durchzurechnen:
      1:7,3 odds hatten wir ja schon.
      in 88 % der fälle haben wir implied odds von 0.
      Hab mal grad in meinen pt stats nachgeguckt (keine große samplesize, aber hierfür reichts) und komme so auf einen gewinn pro getroffenes set von 3-5bb = 6-10 sb, dazu kommen ja noch sets, aus denen 4oak oder fullhouses werden. deswegen schätz ich das jez einfachmal auf 6-10bb = 12-20sb
      Davon 12% (=die implied odds oder zu erwartenden odds, da ich ja nur in 12% der fälle das set treffe)wären 1,44-2,4
      So komme ich auf 1:5,86-4,9
      Entweder hab ich jetzt irgendwo nen rechenfehler, oder ich bin von zu geringen implied odds ausgegangen, aber najo 1:5,5 ist ja auch ok.

      Man sieht halt,dass es sich mit 22,33,44 nur dann lohnt, wenn das game loose ist, da man nur so zum einen preflop die odds bekommt und zum anderen postflop action bekommt.
    • Pringels
      Pringels
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 391
      ok danke für die anworten nu isses plausibel...besonders seit ich grad mit 22 gespielt hab und noch 22 im flop gefunden hab und das gegen ein fh spielen konnte :D