Hilfe Kopfrechnen

    • Simschi
      Simschi
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 864
      Tjo eigentlich war ich in der Schule einer de besten wenns ums -kopfrechnen ging, aber das ist 10 Jahre her, und in Zeiten von Taschenrechnern Handys usw, ich gebs zu bin ich was Kopfrechnen angeht total verblödet, wohl auch in vielen anderen Dingen aber ich will jetzt nicht den Tag damit verbringen nachzudenken was ich früher alles besser konnte:D .
      Im Krankenhaus merkte ich das es GSD nich nur mir so get als ich ne Rechnung bekam und plötzlich merkte huch wie geht den überhaupt dividieren mit komma per Hand, 10 Leute hatten 2 Stunden lang eine riesen Gaudi dabei herauszufinden wie das denn jetzt gehen müsste, naja ich bin also net allein immerhin :D
      Zurück zum Pokern, zb beim 8tablen, mit Action auf 3 Tischen, wo alle 3 Tische eine 2/3 Potsize bet verlangen und es auf 4 weiteren Tischen schon wieder klingelt.
      Es kommen zwar immer wieder standard pots am Flop zusammen, die man irgendwann nicht mehr berechnet, sondern in Erinnerung hat aber je nach Limper, Preflopaction, usw kann man das nie genau sagen.
      Das nächste Potodds, oft hab ich grad die Potodds für die Hand berechnet, da klingelts schon, weil ich vorher mit 2-3 anderen Tischen beschäftigt war und komm gar nimmer zu den implied Odds.

      Also, falls irgendwer Tips hat, wie man das rechnen vereinfachen kann, oder beschleunigen, rein hier.
      Mein Bruder hat mir zwar einen Tip gegeben, der ist aber net ganz so leicht umzusetzen,"Spiel halt NL200 da gibts keine Kommas mehr, is viel leichter zu rechnen:D
  • 9 Antworten
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      2/3 Potsize? Rechtsklick !
      3/4 Potsize? Mittelklick !

      gg.
    • Licious
      Licious
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 2.055
      Weniger Tische spielen!
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Ok, es gibt einen Trick und der ist sogar einfach. Man kann Rechenarten auf die nächstniedrigere Stufe runterbrechen, in dem man Logarithmen verwendet. So berechnen die Kopfrechenkünstler beispielsweise Wurzeln.

      Aus Multiplikation wird so Addition und aus Division Subtraktion. Additionen und Subtraktionen sind einfacher im Kopf zu rechnen als Multiplikationen und Divisionen. Man handelt sich dafür zwar den Umgang mit Logarithmen und ihrer Umkehrfunktion ein, aber man kann eben nicht alles haben. :D
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      Original von Licious
      Weniger Tische spielen!
      #2
    • Simschi
      Simschi
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 864
      Original von cjheigl
      Ok, es gibt einen Trick und der ist sogar einfach. Man kann Rechenarten auf die nächstniedrigere Stufe runterbrechen, in dem man Logarithmen verwendet. So berechnen die Kopfrechenkünstler beispielsweise Wurzeln.

      Aus Multiplikation wird so Addition und aus Division Subtraktion. Additionen und Subtraktionen sind einfacher im Kopf zu rechnen als Multiplikationen und Divisionen. Man handelt sich dafür zwar den Umgang mit Logarithmen und ihrer Umkehrfunktion ein, aber man kann eben nicht alles haben. :D
      hört sich ja interessant an, aber häh?
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Standardsituationen auswendig lernen.

      Good Draws (Flush/Oesd): du brauchst bei einer Potsizebet ca. 3/4 Potsize auf
      einer der nächsten Straßen als implieds. Bei 3/4 PSB ca. 1/2. Bei 1/2 PSB ca. 1/3.

      Die normalen Potodds solltest ja eh drauf haben, zumindest für Heads up Situationen, gibt es vor dir Caller und es war keine Overbet sind deine Odds meist eh ausreichend für gute Draws.

      Wie gut dein Draw, wie hoch die implieds sind und ob du discounten musst hat ja nix mit Mathe zu tun, sondern ein Blick aufs Board reicht ;)
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      die implieds kann man ganz einfach ausrechnen, indem man die Differenz der pot odds mit den odds nimmt und mit der betsize multipliziert.

      Bspw: Flusdraw 4.2:1, Gegner bettet potsize für 100$, pot odds sind 2:1, die Differenz ist 2.2, somit braucht man 220$ implied odds um break even zu spielen.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Original von Simschi
      hört sich ja interessant an, aber häh?
      Formel:

      Pot * 2/3 = exp(log(Pot) + log(2) - log(3))

      -> keine Multiplikationen und Divisionen mehr! Das war's doch, was du vermeiden wolltest =)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wenn man überfordert ist mit 8 Tischen vielleicht nur 6 oder 4 spielen?