2-3 stacks up und ich dreh durch

    • pokerbotschi
      pokerbotschi
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 612
      ich habe ein problem.

      wenn ich 2-3 stacks gewinne, teilweise reicht schon einer, verändert sich mein spiel und ich kann es nicht stoppen! bin mir teilweise sogar bewusst, dass ich grad n fehler mach.

      es fängt preflop an


      ich mache dann mehr steals mit händen ausserhalb meiner handrange, IP spiel ich mehr drawing hands. connectors müssen dann nicht mehr suited sein, sie werden trotzdem gespielt.


      am flop spiel ich einen draw dann super aggressiv und gehe allin.
      ich komm vom TP nicht mehr los etc.

      ich habe dann in der tat eigenschaften einens fisches!


      was kann ich tun?
  • 6 Antworten
    • ansHans
      ansHans
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 6.156
      Hmmm das willst du wahrscheinlich nicht hören, ist aber mMn das einfachste: Besinn dich auf dein normales Spiel.
      Schau dir selbst auf die Finger wenn du so komisch spielst und versuch es direkt abzustellen. Ich hatte das mal andersrum immer wenn ich 1 Stack down war hab ich schlechter gespielt.
      Was mir da wirklich geholfen hat ist das Nachstellen einer Coaching Video Situation. Ich fang einfach alleine vorm PC an zu quatschen, erklär mir selbst warum ich welche Situation so oder so spiele und spiele dadurch auch immer straight forward da es sich ja um ein "imaginäres" Lernvideo handelt.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Ansonsten - solange das so nciht in den Griff kriegst - hör bei 2 Stacks plus auf und freu dich über den schönen Gewinn.

      Wie sieht's aus, wenn nach so einer guten Session ein bißchen Pause machst, vielleicht eine Kleinigkeit isst/trinkst, eine Runde Laufen gehst oder sonstwas und danach eine zweite Session einlegst (bei der quasi wieder von 0 startest)?
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      kurze sessions sind bisher das einzige mittel gegen tilt bei mir; vieleicht hilfts dir auch. wenn ich mehr als ein stack - oder 2 stacks + bin hör ich i.d.r auf. Ich weiss, dass ist auch nicht sooo toll, aber besser als ewig viel rum tilten
    • Phalanx
      Phalanx
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2006 Beiträge: 3.737
      Original von Peter87
      kurze sessions sind bisher das einzige mittel gegen tilt bei mir; vieleicht hilfts dir auch. wenn ich mehr als ein stack - oder 2 stacks + bin hör ich i.d.r auf. Ich weiss, dass ist auch nicht sooo toll, aber besser als ewig viel rum tilten
      +1

      entweder tiltresistenter werden oder kurze sessions.
    • ruffy84
      ruffy84
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2007 Beiträge: 1.088
      Hatte neulich ein ähnliches Problem - es war im Grunde geal ob ich up oder down war, ich veränderte immer irgendwas. Ich habe mir immer vorgenommen es zu lassen, es hat aber nie wirklich funktioniert.

      Die kurzen Sessions hälfen auch nur kurz, den bei mir zog es sich am Ende sogar über mehrer Sessions hin. Naja ich habe dann in etwa 2 Wochen nicht mehr gespielt, was mir sehr half. Nun setzte ich mich konsequent, wenn ich auch nur 1 Hand anders spielte und es merkte direkt weg und inzwischen kommt es aiuch immer seltener.

      Also das wird schon konzentrier dichund mache notfalls kurze Sessions/ oder hör wirklich auf, wenn du auf diese Art anders spielst.
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Dachte du hast immer guten Spieler der zuschaut :) .

      Falls dem nicht mehr so ist, solltest dus wieder einführen.