Hartnäckige Leaks

    • borntocook
      borntocook
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 4.318
      Bin wie immer auf der Suche nach Leaks, und einer wird mit meinem zunehmenden DS(-200BB) auf .5/1 immer schlimmer. Die Swings sind ja schon sehr heftig auf dem Niveau, noch dazu, wenn man nen Maniac am Tisch hat, der auch noch 1 Std lang Glück hat. Während mein Stack um 30 BB geschrumpft ist, ist seiner um 25 BB gewachsen (nicht komplett meine Kohle, höchstens subjektiv). Nun prüfe ich ab und zu meine Stats über PP, da ich noch kein PT habe. Am Anfang war es mit 19 % VP$IP ganz ok, aber nach anfänglichen BadBeats war mein VP$IP eine dreiviertel Stunde später bei 28 %, und ich habe nicht mal bemerkt, dass ich schlechter gespielt habe! Mörder-Leak!
      Das ist mir schon ein paar Mal passiert, meist so 23-26%, aber immer erst nach einiger Zeit.

      Das Problem ist:

      Ich kenne dieses Leak und weiss grundsätzlich, wie man spielt. Trotzdem passiert das immer wieder, zwar nicht mehr so oft, aber wenn ich, wie momentan, am Anfang ein paar Mal weggeluckt werde und/oder einfach den Flop nicht treffe, werde ich entweder arrogant und phantasiere mir auf alle möglichen Starting Hands ne Edge, weil die Gegner ja eh nicht spielen können, oder ich glaub dem Fisch nicht, dass er was hat und mach mit schlechten Hands nen Calldown, was meinen Downswing noch verstärkt. Wenn ich dann aus diesem Alptraum aufwache, hab ich meistens schon so 10 BB in die Tonne getreten.

      Irgendwelche Vorschläge von Leidensgenossen?

      PS.: Ich lege mir so bald wie möglich PT und PAce zu, um evtl. noch schneller gewarnt zu werden.
  • 8 Antworten
    • cryx
      cryx
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2005 Beiträge: 1.574
      "Wenn man sich am Tisch umsieht und den Fisch nicht sehen kann, dann ist man selbst der Fisch." Von wem war der doch gleich nochmal?

      Ja dein Problem ist dir ja selbst klar, d.h. du musst abstellen, alle möglichen Hände zu spielen. Ich glaube, dass geht echt nur durch mentales Training indem du dich immer wieder daran erinnerst, dass du tight spielen musst. Vielleicht achtest du auch mal in anderen Situationen, in wieweit du dich selbst beherrschst - Fingernägel kauen, nervös mit Stiften o.ä. rumspielen, rumzappeln :) , rumlümmeln...Kannst du eins davon abstellen oder hast du schon eins davon abgestellt, wirst du auch deine Poker-Leaks unter Kontrolle bringen.
    • borntocook
      borntocook
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 4.318
      Nachdem ich jetzt die beiden Programme habe fällt mir auf, dass mein VP$IP von PT teilweise sehr vom PP-VP$IP abweicht. Hatte gestern eine Session mit relativ wenig spielbarem und hatte dort laut PT nach ca. 1,5 Std. 15,6/9,8/AF 2,79. PP hat mir aber nen VP$IP von 20% angezeigt. Wie kann das sein? Hab noch an nem 2. Tisch gespielt, Stats dort 18,2/11,7/AF 2,82. ?( ?(
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      [quote]Original von cryx
      "Wenn man sich am Tisch umsieht und den Fisch nicht sehen kann, dann ist man selbst der Fisch." Von wem war der doch gleich nochmal?
      quote]

      rounders glaub ich
    • Vincent384
      Vincent384
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 1.364
      Ich will nicht klugscheißern aber ich stell das Zitat dann mal richtig :rolleyes:

      "Wenn du nicht innerhalb der ersten halben Stunde merkst wer am Tisch der Dumm ist, dann bist du der Dumme."
    • hammergpd
      hammergpd
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 2.246
      wie kann ich bei PP seinen VPIP sehn??
    • TripleAce
      TripleAce
      Einsteiger
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 3
      Das frage ich mich auch, verwertbare Statistiken gibt PP doch nur im Flops seen und Win hands if Flop seen... von VPIP hab ich noch nie was gesehen
    • Nordlicht
      Nordlicht
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2005 Beiträge: 330
      Original von borntocook
      Nachdem ich jetzt die beiden Programme habe fällt mir auf, dass mein VP$IP von PT teilweise sehr vom PP-VP$IP abweicht. Hatte gestern eine Session mit relativ wenig spielbarem und hatte dort laut PT nach ca. 1,5 Std. 15,6/9,8/AF 2,79. PP hat mir aber nen VP$IP von 20% angezeigt. Wie kann das sein? Hab noch an nem 2. Tisch gespielt, Stats dort 18,2/11,7/AF 2,82. ?( ?(
      PP zeigt nicht deinen VP$IP! VP$IP heißt ja, dass du Geld investiert hast. PP zeigt Flop Seen und berücksichtigt dabei auch die gratis Flops vom BB aus.
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      Die Statistiken von PP sind großteils völliger Shizzle. In einem DS, in dem ich Won At SD von sage und schreibe rund 18% hatte, meinte PP immer noch, ich würde 66% der SDs gewinnen... Wenn man da unter 150% der SDs gewinnt, hat man einen DS...

      Ich hatte gestern auch so eine -70BB Session, wovon die ersten 30 BB an einen Maniac gingen, der unendlich viel Glück hatte (J6o für TwoPair, 3bet meine KK preflop mit 33 und trifft Set auf ganz kleinem Flop. Das übliche eben.) und später alle ihre 1-Outer hatten. Die Session tut jetzt noch weh und ich kann noch nicht wieder spielen. Daher weiß ich, wie Du Dich fühlst.

      Was Du aber probieren kannst, ist folgendes:

      1. Du kannst aus einem Maniac in solchen Situationen kein Geld rausquetschen. Das funktioniert nicht. Du holst Dir eine blutige Nase. Viele Maniacs wissen nämlich, wann sie folden sollten. Daher verlierst Du viel aber gewinnst wenig.
      2. Beherrsche dein Ego. Da habe ich auch Probleme mit und arbeite aktiv daran. Hier kommt die Geduld ins Spiel. Mache dir klar, dass Du das Geld von diesem Gegner höchstwahrscheinlich nicht in der nächsten Zeit zurückgewinnen wirst. Such Dir lieber einen anderen Gegner. Z.B. den, der versucht, sein Geld vom Maniac zurüchzuholen. Der ist in dem Moment wahrscheinlich profitabler als der Maniac.
      3. Spiel nach Starting Hands Chart. Das ORC hilft sowieso erst ab höhrern Limits, da es zwar sicherstellen soll, dass Du immer einen Edge hast, es aber im Grunde doch auf der Idee beruht, dass die Gegner also auch mal folden. Wenn Du also an einem Tisch sitzt, an dem Deine Raises von 3-4 Leuten cold gecallt werden (passiert mir regelmäßig. Wahrscheinlich gerade WEIL ich so viel preflop raise), dann hol das alte SHC wieder raus und spiel religiös danach. Damit hast Du wenigstens dein VPIP unter Kontrolle.
      4. Don't bluff a donkey! Der wichtigste Grundsatz auf .5/1! Continuation-Bet am Flop, meinetwegen bei einem oder zwei Gegnern. Aber alles danach -> Table-Image beachten. Wenn Du verlierst, glaubt Dir keiner. Wenn Du gewinnst, kannst Du den über-aggressiven Style spielen. Bei 4 Gegnern hat halt immer einer irgendein kleines Pärchen. Da kann man für free cards raisen. Aber das war's auch schon.
      5. Die perfekte Session spielen: hundert Hände oder eine Stunde oder was dein Konzentrationslimit ist an EINEM Tisch. Und das Ziel ist, für jeden Gegner Tells und Patterns rauszufinden. So, dass Du zu jedem Gegner etwas sagen kannst und ihn vernünftig liest. Da merkt man erst mal, wieviele Gedanken man sich während einer Hand machen kann. TV und Musik etc. ist dabei natürlich aus. Wenn Du Motivation für so eine Aktion brauchst: sieh Dir mal ein paar Folgen High Stakes Poker an. Die spielen auch nur einen Tisch, beobachten sich aber mit Adleraugen und kennen sich gegenseitig in- und auswendig. ABC-Poker ist nur die halbe Miete. Und auch wenn es stimmt, dass man im Grunde auf diesen Limits nicht mehr braucht, ist es doch der Vollständigkeit halber gut, wenn man alle Aspekte des Spiels beherrscht. Dann fallen einem nämlich hinterher beim Multitabling viel mehr Dinge auf auf die man reagieren kann. Das Ziel muss sein, dass Du das Spiel beherrscht und nicht andersherum.

      Damit solltest Du erst einmal genug zu tun haben ;) Viel Glück/Erfolg