Bankrollfrage welches Limit mit 27$ BR

    • MatthiasM
      MatthiasM
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 350
      Hallo ich habe eine kleine Frage zum BRM und zwar bin ich von SSS auf FL umgestiegen, habe aber leider nur noch 27$ da mich die Titanfische ganz schön aufgefressen haben.

      Mein Problem ist, das ich ja für FL10 eine BR von 30$ haben sollte, die ich ja (nur) um 3$ unterschreite, ist es trotzdem sinnvoll dort einzusteigen, da ich auf FL4 ja keine TP bekomme --> PS Points was mir aber auch nichts bringt.

      Der Vorteil von FL4 ist, dass dort extrem schwachsinnig gespielt wird und man sehr einfach das Limit schlagen kann, aber einer extremen Varianz unterliegt. Da ich recht wenig Zeit zum pokern habe finde ich es aber ziemlich sinnlos dort meine Zeit zu verschwenden.

      FL10 hingegen sollte ich aber auch schlagen können da dort auch ziemlich strange gespielt wird, dort wurde meine utg bet von 49s und j9o gecallt ?( , wobei man sagen muss das dort der vpip bei Titan immer unter 50% liegt bei FL4 hingegen sind 70%+ keine Seltenheit.

      Weiterhin wollte ich fragen ob die 5% rake auf Titan mit ein paar leaks, die Ich als Anfänger definitiv noch habe zu schlagen sind?
  • 11 Antworten
    • ioangu
      ioangu
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2006 Beiträge: 38
      Wenn Dein Ziel ist, langfristig Geld mit Poker zu verdienen, dann verschwendest Du ganz sicher Deine Zeit, wenn Du um Cent Beträge spielst. Mit 27 $ kommst Du leider nicht weit. Würde Dir empfehlen eigenes Geld einzuzahlen und einen Bonus zu nutzen (Full Tilt z.B., der Titan Bonus geht bei Dir ja nicht mehr, oder?).
      Wenn Dein Ziel hingegen Spass und Lernen ist, dann kannst Du locker .05/.10 spielen, die Bankroll ist dafür mehr als ausreichend.
    • bob666
      bob666
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 1.232
      ich würd .1/.2 spielen, wenn du schon spielen kannst und kein pech hast solltest du nicht broke gehen, und der rake ist hier net so unverschämt hoch (oder ist das nur bei party so?)
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Ich glaube, die meisten PS.de User, die jetzt Highroller sind, haben mit 5 Dollar bei Stars angefangen, es ist also nicht unbedingt nötig eigenes Geld einzuzahlen.
      Es geht immer um eine Mischung aus Skill und BR, ich denke, die meisten hier könnten es sich leisten 500 Dollar einzuzahlen und ein höheres Limit zu spielen, aber ohne den nötigen Skill ist es sinnlos.

      5% Rake sind zu schlagen, bei Party ist der Rake auf dem kleinsten Limit sogar 10%, falls ich mich nicht irre.

      5/10 C kannst du mit deiner BR eigentlich locker spielen, sind ja immerhin 270 BB.
    • Absti
      Absti
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 1.772
      Du bekommst auserdem auch auf FL4 PokerStrategy-Punkte denn : TP sind nicht gleich PS-Points

      PS-Points berechnen sich nach dem anteilig bezahlten Rake und der fällt auch auf FL4 an
    • matjes
      matjes
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.811
      Original von ioangu
      Wenn Dein Ziel ist, langfristig Geld mit Poker zu verdienen, dann verschwendest Du ganz sicher Deine Zeit, wenn Du um Cent Beträge spielst. Mit 27 $ kommst Du leider nicht weit. Würde Dir empfehlen eigenes Geld einzuzahlen und einen Bonus zu nutzen (Full Tilt z.B., der Titan Bonus geht bei Dir ja nicht mehr, oder?).
      Wenn Dein Ziel hingegen Spass und Lernen ist, dann kannst Du locker .05/.10 spielen, die Bankroll ist dafür mehr als ausreichend.

      Sorry, totaler Blödsinn.

      Niemand muss Geld einzahlen um sich eine Bankroll aufzubauen, die PS.de Highroller haben mit 5$ angefangen auf 2ct/4ct. Mit Ausdauer und Fleiß kannst du auch mit 0$ anfangen (Freerolls, Bonusprogramme) und dich Hocharbeiten (siehe Bankrollbuilding von Chris Ferguson oder Karrierestart von Annette Obrestad (WSOP Europe Gewinnerin)). Die ersten Monate wirst du halt noch nichts verdienen sondern erstmal die Limits erstürmen und dein Grundwissen erhalten. Unterschied ist, dass du nur wenige $ verlierst aufgrund schlechten Spiels, wenn du eincasht, so kannst du höhere Beträge verlieren (vor allem: dein eigenes Geld!).
      Ich rate daher jedem Poker Neuling davon ab, einzucashen.

      Wenn du Lust hast auf Fixed Limit, dann versuch dich an 5ct/10ct, gehst du weiter down, so kannst du ja auch 2ct/4ct spielen und dich wieder hoch grinden.
    • Hansshi
      Hansshi
      Black
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 700
      Original von matjes
      Sorry, totaler Blödsinn.

      Niemand muss Geld einzahlen um sich eine Bankroll aufzubauen, die PS.de Highroller haben mit 5$ angefangen auf 2ct/4ct. Mit Ausdauer und Fleiß kannst du auch mit 0$ anfangen (Freerolls, Bonusprogramme) und dich Hocharbeiten (siehe Bankrollbuilding von Chris Ferguson oder Karrierestart von Annette Obrestad (WSOP Europe Gewinnerin)). Die ersten Monate wirst du halt noch nichts verdienen sondern erstmal die Limits erstürmen und dein Grundwissen erhalten. Unterschied ist, dass du nur wenige $ verlierst aufgrund schlechten Spiels, wenn du eincasht, so kannst du höhere Beträge verlieren (vor allem: dein eigenes Geld!).
      Ich rate daher jedem Poker Neuling davon ab, einzucashen.

      Wenn du Lust hast auf Fixed Limit, dann versuch dich an 5ct/10ct, gehst du weiter down, so kannst du ja auch 2ct/4ct spielen und dich wieder hoch grinden.
      QFT
    • ioangu
      ioangu
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2006 Beiträge: 38
      Nein, es ist kein "totaler Blödsinn". Bis aus einem 27 Dollars Besitzer ein 50/100 High Roller wird, vergeht immens viel Zeit. Ich habe angemerkt, dass falls es zum Spass spielt oder lernen will, dieses Geld absolut ausreicht. Wenn er Geld machen will, sicherlich nicht. Bis er einen Betrag erspielt hat, wo es sich lohnt auszuzahlen, um sich eine Kleinigkeit zu gönnen, wird bei ganz großer spielerischer Klasse ein halbes Jahr vergehen. Warum dann nicht einen Bonus nutzen und den Prozess etwas beschleunigen?
    • marc4
      marc4
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 2.125
      der thread ist zwar jetzt schon ein monat alt, und matthias wird seine wahl schon getroffen haben, aber ich gebe trotzdem meinen senf dazu.
      seit wann empfiehlt man einem fl-neuling selbst geld einzuzahlen?
      ein halbes jahr ist doch nichts, solange er nicht an einer tödlichen krankheit leidet. in der zeit sollte er einfach mal lernen fl zu spielen, und nicht gleich geld für die schon erfahreneren lowlimit-spieler bereitstellen.
    • Hansshi
      Hansshi
      Black
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 700
      Original von ioangu
      Bis aus einem 27 Dollars Besitzer ein 50/100 High Roller wird, vergeht immens viel Zeit.
      Nope.
    • MatthiasM
      MatthiasM
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 350
      Original von Hansshi
      Original von ioangu
      Bis aus einem 27 Dollars Besitzer ein 50/100 High Roller wird, vergeht immens viel Zeit.
      Nope.
      Da habt ihr aber wieder was augebraben :)

      Ich bin mittlerweile 50/100 High Roller,

      ne mal Spass beiseite ich donke im Moment auf 0,05/0,1 herum und muss sagen meine Entscheidung nicht zu cashen und mich auf den micros rumzubeißen bereuhe ich nicht, sie war definitiv korrekt und ich kann es auch nur jedem empfehlen der in eine ähnliche Situation gerät, je mehr Ich mich mit Poker im Allgemeinen und FL im genauen beschäftigt habe, habe ich immer stärker festgestellt, das ich einfach noch der totaler Fisch bin, aber das absolut ok und normal ist, solange ich daran arbeite es zu ändern. Es macht absolut überhaupt keinen Sinn die micros zu überspringen solange man sie nicht geschlagen, da man sonst nur unnötiges Lehrgeld zahlt anstatt welches zu verdienen und ein bisschen micros zu grinden falls man sie wirklich geschlagen hat ist erstens nicht besonders schwer und zweitens sehr lehrreich.

      Hehe wenn ich meinen Ausgangspost lese kann ich ja jetzt schon nur noch darüber lachen besonders über .. ein paar leaks .. :D
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Hi,

      freut mich, dass du dich mit der Lösung, nicht einzucashen, zufrieden gibst. :)

      ioangu:
      Es ist einfach so, dass ein Spieler mit entsprechenden Skills für die jeweiligen Limits stets die Aufstiegsbankroll in relativ kurzer Zeit und durch entsprechendes Multitabling erreichen kann. Von dieser ausgehend kann er dann mit aggressiverem BRM auch schnell wieder auf die Highrolls kommen - wenn sein Skill stimmt.

      Wenn man mehr eincasht und noch nicht die entsprechenden Skills hat, dann richtet sich die BR zunächst dem Skill aus. D.h. am Anfang verliert man sehr viel Geld, landet auf einem minimalen Betrag und damit auf einem niedrigen Limit. Dort hätte man auch mit einer kleinen Summe gespielt, aber jetzt hat man viel Geld verloren.
      Fazit: Es bringt nichts, Geld einzuzahlen, um ein Limit zu spielen, das nicht für einen passt.
      Ein halbes Jahr braucht man so oder so, um annähernde Grundskills aufzubauen, wenn man nicht wie wild lernt.

      Lg