Verteiltes Rechnen (Distributed Computing)

    • TheMaverick
      TheMaverick
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 28
      Denke die meisten von euch haben regelmäßig ihren PC an (ob im Büro oder Zuhause beim Pokern). Es gibt die Möglichkeit ungenutzte Rechenleistung zu nutzen. Das Zauberwort heißt: Distributed Computing. Mehrere Computer arbeiten an einem Projekt zusammen. Man lädt sich einen Client runter und dieser zieht sich automatisch seine Arbeit von einem Server. Man kann Projekte unterstützen die Gegenmittel gegen Krebs, AIDS usw. erforschen oder auch Primzahlen finden. Das bekannteste ist wohl SETI. Ich denke, jeder wird das richtige Projekt für sich finden.

      Es gibt das Programm BOINC mit dem man sogar mehrere Projekte gleichzeitig laufen lassen kann ohne die verschiedenen Clients einzeln runterladen zu müssen.

      Ich benutze es schon seit Jahren und finde es sehr empfehlenswert.

      Wen er interessiert kann hier viele Informationen finden: http://www.rechenkraft.net

      Ich hoffe auf eure Unterstützung !!!
  • 6 Antworten
    • 3rdTwin
      3rdTwin
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 4.081
      Ich kram das nochmal raus. Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen, der auch BOINC am laufen hat? Welche Projekte unterstützt ihr? Mein PC rechnet für Rosetta (Heilmittel für Krebs, Aids, Alzheimer, Malaria...) und POEM (ähnlich Rosetta).

      Un nochn Video:
    • benn1
      benn1
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.120
      sick, was es nicht alles gibt.
    • Bommel64
      Bommel64
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2009 Beiträge: 2.352
      bei der esl gibts dafür awards :rolleyes: :D
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.259
      scheint mir auf den ersten blick eine gute idee zu sein.
      spricht denn etwas dagegen, dabei mitzumachen? sicherheit, eigene performance, o.ä.?
    • 3rdTwin
      3rdTwin
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 4.081
      Original von rossoneri06
      scheint mir auf den ersten blick eine gute idee zu sein.
      spricht denn etwas dagegen, dabei mitzumachen? sicherheit, eigene performance, o.ä.?
      Also zur Performance: Du kannst den Client konfigurieren wie du willst. Zum Beispiel, dass er nur rechnen soll, wenn du für x Minuten weg vom PC bist, oder auch dann, wenn du arbeitest. Ich hab meinen im Moment so eingestellt, dass er immer arbeitet, aber nur mit 40% Prozessorleistung. Dadurch drehen auch die Lüfter nicht höher oder ähnliches, man merkt eigentlich keine Veränderung.
      Zur Performance: Ich hatte ihn mal ne Zeit auf 100% eingestellt, aber auch da merkste nichts bei surfen oder Arbeiten mit Office, da der Client nur die Leistung beansprucht, die ohnehin gerade nicht benutzt wird.

      Was man sagen muss: Mehr CPU Last bedeutet auch mehr Stromverbrauch. Ich denke aber, dass man das erst an der Rechnung merken würde, wenn man den Rechner nur wegen BOINC laufen lässt, wo man ihn sonst ausschalten würde, zum Beispiel nachts durch oder so.

      Zur Sicherheit ist das hier vll ganz interessant.
    • crt32
      crt32
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 15.895
      SETI & co sind bestimmt nur groß angelegte lvls, und das Programm wird nur zum DDoSen verwendet :D