"HU im unraist-Pot immer anspielen" (iluya) ???

    • Mistermom
      Mistermom
      Black
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.337
      Hallo!

      Ich würde gern mal eure Meinungen zu einem Move von iluya hören, den er in seinen Videos anspricht. "HU in einem unraist Pot spielen wir immer 1/2 Pot an."

      Rein rechnerisch müsste dieser Move mehr als einmal in drei Fällen klappen, damit er +EV wird. Wenn Villian im SB ist (ich also Position habe) und zu mir checkt, ist es meiner Meinung nach +EV. Gegen jeden anderen Gegner (ich OOP) funktioniert es nicht so oft, um +EV zu sein. Es schein als ob die meisten Gegner nicht bereit sind, auf eine Bet von 1BB zu folden.

      Sollte man diesen Move OOP nicht mehr Flop- und Gegner-abhängig machen? Oder habe ich das in den Videos vielleicht nicht richtig verstanden?

      Danke und Gruß
      Lars
  • 20 Antworten
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      Gegen SB
      Ich schau mir die Stats PreFlop an und wenn er da einen hohen Fold BB to steal hat, bette ich mit any two gleich 2 BB, läuft bislang ganz gut.

      Gegen jeden anderen spiele ich c/f auf allen streets, was aber sicher zu weak ist, habe das von illyua auch gehört, habe es aber noch nicht angewandt.
    • Mistermom
      Mistermom
      Black
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.337
      Ich muss mich kurz korriegieren. Die angesprochene Situation kommt eigenlich nur OOP vor, da ich, wenn der SB completet, immer preflop raise.
      Die Situation "HU im unraist Pot" entsteht also nur, wenn ich im BB gegen einen Limper bin, der Position auf mich hat.
    • PeterBee
      PeterBee
      Black
      Dabei seit: 12.05.2006 Beiträge: 2.002
      es gibt beim pokern fast keine situationen in denen man "mit any2" "immer" "das gleiche" macht, und spieltheoretisch korrekt spielt.
    • Mistermom
      Mistermom
      Black
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.337
      Original von PeterBee
      es gibt beim pokern fast keine situationen in denen man "mit any2" "immer" "das gleiche" macht, und spieltheoretisch korrekt spielt.
      Schöner Kommentar, aber das hilft mir nicht viel weiter. Wie spielst du eine Hand im BB (HU und OOP) im unraist Pot?
    • Hooorny
      Hooorny
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 251
      Das heisst einfach, dass es keine allgemeingültige Antwort gibt. Ist der Gegner eher passiv, kann man ruhig ein wenig öfter anspielen, als wenn er besonders aggressiv ist.
    • Porkface
      Porkface
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2006 Beiträge: 556
      Meinst du nicht, ist der Gegner weak..., als wenn er besonders loose ist?
    • Mistermom
      Mistermom
      Black
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.337
      Es geht ja bei pokerstrategy darum, Anfängern das Pokern beizubringen und dazu gehört es, fast alle Spielzüge so einfach wie möglich zu halten. Deswegen gibt es den SHC und eine genaue Anleitung zum Postflop-Spiel. Je weiter man sich entwickelt und je mehr man das Spiel lernt, desto mehr Anpassungen kann man vornehmen.

      Iluya hat in mehreren seiner Videos gesagt "... spiele ich immer 1/2 PotSize an."

      Ich bin halt aus meiner eigenen Spielerfahrung auf NL25 und NL50 der Meinung, dass dieser Speilzug nicht +EV ist.

      Ein Kommentar von iluya selbst würde mich dazu sehr interessieren.
    • Lynar
      Lynar
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2005 Beiträge: 7.701
      Ich nehme da gerne PT-Stats zu rate. Ist es ein Spieler, der wenig WTS hat und einen hohen Fold to Flopbet wert, spiele ich immer an. Alles was bei Fold to Flopbet über 50 % liegt sollte wenn man 1/2 PS anspielt +EV sein. Natürlich ist das keine Aussage ob der Spieler das auch macht, wenn man HU gegen BB spielt. Aber es ist eine Richtung.
      Je höher der Wert liegt, desto lieber spiel ich an.
    • iluya
      iluya
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 6.708
      Das kann man so halt relativ schwer verallgemeinern was man bei anfänger aber soll. Als fortgeschrittener Spieler sollte man das nicht als AutoMove machen mache ich auch nicht. Einfach je nach Gegner spielen.

      FÜr einen Anfänger ist es aber profitabler das als automove zu machen als immer check/fold zu spielen Hängt aber auch von der Plattform ab
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Bei meinen letzten 25k Händen auf Nl25 habe ich auch das Gefühl, dass die Bet nicht mehr +EV ist weil ich irgendwie denke, dass zuviele Leute wisssen, dass man immer ne Bet OOP macht und dann einfach callen und den Turn abwarten. Am Turn bettet man ja dann nicht mehr und wenn sie sehen, dass man checkt, bekommt man ne 2/3 PS Bet.. kann man nur mit einer Madehand ausnutzen.

      Ich erlebe es im Moment selten, dass auf meine Minbet gefoldet wird.
    • Narishma1
      Narishma1
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 276
      Ich spiele derzeit auf NL25, bin weder Fortgeschrittener noch Anfänger ;)
      Und ich hab mit dem Bet als Automove eigentlich sehr gute ergebnisse gemacht. Wie das auf höheren Limits abläuft kann ich nicht sagen, aber für NL10 + NL25 ist das sicherlich +ev (zumal man ja nicht immer nichts hat und der turn ja eventuell noch ne verbesserung bringen kann sollte man gecallt werden...)
    • EricF
      EricF
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2006 Beiträge: 629
      für nl25
      unabhänig, ob man position hat oder nicht.
      nur angenommen, man sitzt zu zweit am flop und im pot liegen:
      0.25$ + 0.10$ + 0.25$ = 0.6$
      diese situation kommt bei mir öfter vor.
      raise ich 0.25$ und der gegner foldet, gewinne ich 0.6$

      Callt er und wir checken durch oder er raist am Turn, verlieren wir 0.25$

      Die Grenze müsste irgendwo bei 30% liegen, oder?

      Verlieren wir 7 mal 0.25$ ist das ein Verlust von 1.75$
      Gewinnen wir 3 mal einen Pot von 0.6$ gewinnen wir 1.8$

      Bei einem Pot von 0.5$
      Verlieren wir 6,5 x 0.25$=1.625$
      Gewinnen wir 3,5 x 0.5$ = 1.75$

      stimmt die Rechnung so?
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Ich glaub man kann grob sagen, dass der Gegner in 1/3 aller Fälle folden muss, damit es knapp + EV wird.
    • camaro3377
      camaro3377
      Gold
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 2.238
      Ich mach es auch fast immer. Auf FT NL50-200 klappt das weit mehr als in 1/3 der Fälle wie es muss. Auch und gerade gegen Limper, wenn man im BB sitzt und der SB foldet. Nur gegen sehr aggressive Spieler lasse ich es mal weg. Dazu dann noch SB complete mit Händen mit guter Playability und dann bet any flop, imo sehr +EV.
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Kann ich irgendwo sehen ob der Move + EV ist? Pokerev kann ja Contibets am Flop anzeigen.. aber kann ich auch irgendwo diese Minbets anzeigen lassen?
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      würd mal auf PT tippen und dir dort nen filter basteln
    • MrFister
      MrFister
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.667
      Original von camaro3377
      Ich mach es auch fast immer. Auf FT NL50-200 klappt das weit mehr als in 1/3 der Fälle wie es muss. Auch und gerade gegen Limper, wenn man im BB sitzt und der SB foldet. Nur gegen sehr aggressive Spieler lasse ich es mal weg. Dazu dann noch SB complete mit Händen mit guter Playability und dann bet any flop, imo sehr +EV.
      dem kann ich mich weitest gehend anschließen. ich spreche im folgenden über meine erfahrungen mit TITAN NL20, NL50 und NL100.
      es treten ja im grunde drei verschiedene situationen auf:

      1) SB vs BB(hero): BS callt, BB checkt, SB checks flop, BB minbets

      2) Limper vs BB(hero): BB bets flop

      3) SB(hero) vs BB: hero calls from SB, BB checks, hero minbets flop


      Nr 3) wird vorwiegend in SnG's und MTT's angewandt, hat meiner meinung nach aber auch eine starke daseinsberechtigung bei cashgames. man kann so first-in aus dem SB mehr variieren. also auch mal am flop stealen statt immer preflop den BB zu stealraisen.
      außerdem stelle ich fest, dass man mit einer secondbarrel, die dann etwas höher als 1/2 PS ist, zu einer SEHR hohen prozentzahl den pot improved UND unimproved am turn mitnehmen kann.
      scheinbar demonstriert die "minbet-flop / 2/3-PS-bet-turn line" stärke bei einem großteil der spieler auf den besagten limits.
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Original von MrFister
      Nr 3) wird vorwiegend in SnG's und MTT's angewandt, hat meiner meinung nach aber auch eine starke daseinsberechtigung bei cashgames. man kann so first-in aus dem SB mehr variieren. also auch mal am flop stealen statt immer preflop den BB zu stealraisen.
      außerdem stelle ich fest, dass man mit einer secondbarrel, die dann etwas höher als 1/2 PS ist, zu einer SEHR hohen prozentzahl den pot improved UND unimproved am turn mitnehmen kann.
      scheinbar demonstriert die "minbet-flop / 2/3-PS-bet-turn line" stärke bei einem großteil der spieler auf den besagten limits.
      Hast du da ne Rechnung für oder ist es Gefühl?
    • MrFister
      MrFister
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.667
      für die 2nd barrel? oder für "complete SB - bet any flop"?
    • 1
    • 2