WTS / Won@S / Overpair postflop, TPTK

    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      Hallo liebe hilfsbereite Gold/Platin/Diamantmember :)

      Ich habe ein Problem. Zuerst schildere ich euch meine derzeitige Pokersituation und wie es dazu gekommen ist:
      Nach ca. 1,5 Jahren Pokern - auch auf PS.de - hab ich nun im Oktober angefangen "professioneller" zu spielen. Grund war ein 3 Monate langer down. Ich setzte mich eines Samstags Abends ein paar Stunden hin, und analysierte meine PT-Stats bis ins kleinste Detail und habe auch einige Leaks gefunden, wie zum Beispiel zuwenig Preflopaggression, zuviel VP$IP (damals ca. 16-19/7).
      Ergebnis war, dass mein Spiel enorm besser wurde und ich seitdem auf ca. 60k Hände gut am gewinnen bin.

      Doch ich wollte mich damit nicht zufrieden geben und lese ständig neu Theorie und gucke Videos, sowie verfolge die Handbeispiele.

      Und nun habe ich neue "Leaks" in meinem Spiel gefunden.

      Der WTS-Wert war bei mir IMMER schon niedrig, zumeist knapp über 20%, aber seit ca. 10-15k Händen liegt er DEUTLICH unter 20%. Dadurch liegt natürlich der Won@SD-wert deutlich höher (richtung 60%).

      Grund dafür ist (so habe ich gedacht), dass ich Overpairs wie AA,KK, QQ bei gefährlichem Board und verdächtiger (set/o.ä.) Action des Villains relativ schnell folde, genauso wie TPTK. Ich bilde mir ein, ein "Gefühl" dafür entwickelt zu haben, wann diese Overpairs nicht mehr die beste Hand sind.
      Genauso läuft es mit TPTK.

      Nun habe ich in letzter Zeit versucht, genau in diesen Situationen mich mal NICHT aus dem Pot drängen zu lassen. Jedesmal mit einem schlechten Gefühl und jedesmal behiehlt mein schlechtes Gefühl recht, da ich tatsächlich immer geschlagen war. Resultat: die letzten 3,5k Hände breakeven.

      Nun ein weiterer Verdacht! Liegt es gar nicht an den Overpairs und TPTK-Händen bei denen ich mich zu leicht aus der Hand jagen lasse? Damit meine ich die typischen Situationen: (z.B.:) Man ist Preflopaggressor, bekommt 2,3 calls. Raiseflop, Villain callt. Raise river - allin Villain - fold Hero (könnte ja auch floaten sein, aber auf NL25 und NL50?? - denke wohl nur vs PS-TAGs).

      Vielleicht lasse ich mich zu leicht in Situationen aus der Hand jagen, wenn ich in den Blinds sitze und Toppair erwische, in Situationen gegen LAGs oder Fische, weil ich ihnen immer zuviel Credit für eine Hand gebe? Gebe ich Hände zuschnell nach meiner Conti auf, wenn meine Hand nicht improved?

      Meine Winrates auf NL25 war ca. 5PTBB/100 und auf NL50 habe ich erst ca. 4k Hände gespielt (beides FTP) und habe ich atm. 3PTBB/100.
      Die Winrates sind also nicht überdurchschnittlich hoch, weshalb die Theorie von "meinem besonderen Gespühr" ( :) ) für Situationen in denen ich geschlagen bin wohl Müll ist.

      Irgendworan müsste es doch liegen! Habt Ihr irgendwelche Tipps wie man das WTS- Spiel verbessern kann?
  • 3 Antworten
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Poste am besten mal komplette Stats und ein paar konkretere Beispielhände... grundsätzlich ist ein WTSD von unter 20 in Ordnung, deutlich tiefer sollte er aber auch nicht sein.
    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      Danke, dass sich doch noch jemand meldet :)

      Da ich nich weis wie man nen screen macht, tipp ich die Daten mal hier ab:


      NL50 FULLRING

      Total Hands________ 10,6k
      VP$IP_____________ 13.5
      VP$IP SB__________ 29.56
      Folded SB to Steal __ 83.57
      Folded BB to Steal___ 81.41
      Att. To Steal Blinds___ 21.07
      Won$WSF__________ 36.23
      Amount won_________ 432.3
      BB/100______________ 4.06
      WTS________________ 17.98
      Won$@SD___________ 58.17
      PF Raise ____________ 7.21
      PF AF_______________ 1.02
      Flop AF______________ 5.77
      Turn AF______________ 3.71
      River AF______________ 3.73
      Total AF______________ 1.65

      Die Samplesize ist etwas klein. Grund dafür ist, dass ich meinen Computer vor ner Woche richten musste und die alte Datenbanken dabei löschen musste. Außerdem hatte die alte Datenbank nur Werte über NL25.

      Seit ich die Neue verwende spiele ich aber auf NL50!
      Die Werte der alten Datenbank (also NL25) waren sehr ähnlich. Der WTS-Wert war 4 Prozent höher und auch der PFR Wert lag etwa 1.5 Prozentpunkte höher.
      Das hängt vor allem damit zusammen, da ich seit ich auf NL50 bin viel tighter steale (auf NL25 lag der Stealatt.wert bei fast 30%) und da ich JJ/TT preflop entweder raise, ein raise vor mir aber nur noch auf setvalue calle.

      Verbesserungsvorschläge sind sehr erwünscht!


      edit: Hab grade nochmal gesucht: Alte Datenbank is futsch! Samplesize alte DB war 50-60k Hände ausschließlich NL25
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Ich spiel jetzt kein FR, kann also nur eingeschränkt was dazu sagen. Aber eigentlich sieht das ok aus.

      - Der WTSD kann etwas höher, muss aber nicht auf jeden Fall, 18 ist nicht niedrig, aber nicht verkehrt.
      - Sollte der PFR nciht etwas weiter an den VPIP?
      - ATS kann auf jeden Fall höher, nur 21% stealen finde ich wenig. Warum auf NL50 weniger als auf NL25? First-In vom Button sind 22, A5o oder 45s easy Raises, wenn hinter dir keine Shorties sitzen. Da würde ich meine Ranges etwas erweitern.
      - JJ ist für mich fast immer ne 3-Bet wert. TT gegen die meisten Gegner und Positionen auch.