Wie viel Geld darf man bei sich tragen?

    • balneator
      balneator
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 641
      hallo,
      ein freund meinte neulich, man dürfe nicht mehr als ca. 15-20k bei sich tragen und löste damit eine diskussion aus ob man mit soviel geld wie man will rumlaufen kann oder ob es per gesetz verboten ist einfach so mit mehreren millionen in der tasche rumzulaufen bzw. ob man dann eine nachweispflicht hat woher die kohle kommt.
      ich hab bei google nichts gefunden und dachte mir hier kennt sich doch bestimmt jmd aus damit.
  • 9 Antworten
    • xlrte
      xlrte
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.415
      Hab das auch schon mal gehört, weiß es aber nicht hundert pro. Mit Nachweis, woher die Kohle kommt, wohl kein Problem. Das gleiche wie auf deinem Konto. Muss man ja ab 10k Geldeingang irgendwie nachweisen woher das kommt, warum sollte das denn im RL anders sein?
    • Air96
      Air96
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 2.818
      wo kein kläger da auch kein richter oder :D


      ne im ernst falls es da ne grenze gibt, liegt die sicherlich nicht im bereich unter 50k-100k und alles was drüber is schleppt eh kein mensch mit sich rum wozu auch ?

      ausserdem glaub ich kommt es immer drauf an wer du bist ...

      habens auf nen typen verdacht auf nen raub oder überfall usw. und finden 3k bar bei ihm wird er bei der summe schon probleme bekommen bzw. evtl. nachweisen müssen wo er war wann usw. kennt ihr ja alle :D

      nen oliver kahn wenns ihm ferrari aufhalten und er hat aufm beifahrersitz 150k lose rumliegen werdens wohl kaum fragen woher er das hat !

      ich tippe es gibt einfach kein gesetz dafür weil eh kein mensch bargeld ab 50k bei sich rumträgt. und wennst mal a auto verkaufst für 150k bar dann schau möglichst schnell in sicherheit zu kommen und kack auf die bulln

      an den grenzen is das natürlich alles was anderes.
    • MisterBlack
      MisterBlack
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 40
      Also ich spiele viele Turniere und CashGames im Ausland und fahre oft im Nachtzug zurück nach Deutschland. Jetzt ist es immer so, dass dort morgens um 0600 die Kriminalpolizei bei der Einreise nach Deutschland rumläuft und Personen weckt und kontrolliert. Dabei kontrollieren sie vorwiegend Reisende, die nicht aus der EU kommen (bzw. bei denen die Beamten glauben, dass sie nicht aus der EU kommen).

      Das geschieht dann immer mit dem folgenden Satz: "Guten Morgen, Kriminalpolizei, Personenkontrolle! Wir kontrollieren aufgrund des Geldwäschegesetzes - führen sie Bargeldbeträge über XXX Euro bei sich?"

      Jetzt weiß ich dummerweise leider nicht genau den Betrag (ich bin zu dieser Zeit auch meistens im Halbschlaf und falle irgendwie auch nicht als deutscher Staatsbürger in das Beuteschema der Beamten) - bin mir allerdings ziemlich sicher, dass es entweder 5000€ oder 15000€ sind.
      Gerade weil manche Turniere ziemlich gut laufen, ich mir aber nicht vom Veranstalter eine Quittung o.Ä. beim Auscashen erstellen lasse, gerate ich bei derartigen Kontrollen öfters ins Schwitzen - da meine Gewinne an guten Tagen diese Grenze überschreiten (dass es nicht 50.000€ sind weiß ich genau - da ich mich an solche Gewinnsummen gut erinnern könnte ;-) ).

      Hoffe das hilt weiter...

      straight flushes


      P.S.: Bei Einzahlungen auf der Bank - muss nach meinen Erfahrungswerten, ab 5.000€ ein Nachweis erbracht werden (also öfters mal 4.900 einzahlen)
    • Air96
      Air96
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 2.818
      Original von MisterBlack

      Hoffe das hilt weiter...

      ne tuts nicht da er ja nichts von ausland und grenzen gefragt hat. und das dies an grenzen ganz anders is hab ich ja auch schon erwähnt ;)
    • Publius
      Publius
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2006 Beiträge: 1.339
      Eine Höchstgrenze, wieviel Geld man bei sich führen darf, gibt es gesetzlich nicht.
      Der gesunde Menschenverstand gebietet dennoch eine gewisse Zurückhaltung: Es besteht natürlich ein Sicherheitsproblem. Außerdem kann die Polizei das natürlich im Rahmen ihrer "kriminalistischen Erfahrungswerte" als Verdachtsmoment ansehen und bei Ermittlungen berücksichtigen.

      Starre Grenzen gibt es nur, wenn man mit Geld die Grenze überschreitet. Ab einer bestimmten Höhe müssen Zahlungsmittel deklariert werden. Details dazu gibt es beim Bundesfinanzministerium.

      Es gab zu dem Thema auch schon (mindestens) einen Thread.
    • daegga
      daegga
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 2.255
      Original von MisterBlack
      [...] - bin mir allerdings ziemlich sicher, dass es entweder 5000€ oder 15000€ sind. [...]
      15000€
    • MisterBlack
      MisterBlack
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 40
      Original von daegga


      15000€

      Danke - das hilft mir schon weiter...
    • realcts
      realcts
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 2.134
      Original von xlrte
      Hab das auch schon mal gehört, weiß es aber nicht hundert pro.
      ich kenns ausm pq-forum Oo
    • Frankiblue
      Frankiblue
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2007 Beiträge: 376
      Hallo zusammen,

      grundsätzlich darfst du soviel mit dir rumtragen wie du willst.

      Du darfst auch nach gewonnen Pokerturnier im Ausland oder nach großem Casinogewinn die Kohle nach Deutschland einführen.

      Ich würde mir jedoch bei größeren Beträgen vom Veranstalter / Casino bescheinigen lassen, dass ich die Kohle gewonnen habe.

      Mit Bescheinigung hat auch der Zoll nichts dagegen (denen geht es hauptsächlich um Geldwäsche; und bei Geldwäsche-Transaktionen gilt die 15.000 €-Grenze, bei Geldwäsche-Verdacht können auch schon 1.000 € aufgezeichnet werden).

      Güsse

      Franki