Heads Up SnGs

    • PlagQ
      PlagQ
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 224
      Nabend zusammen,


      Ich hab in letzter Zeit zuerst ein bischen aus Langeweile angefangen ein paar HeadsUp SNGs zu spielen, habe aber gemerkt dass mir das ziemlich Spaß bringt und vor allem für ungeduldige Leute wie mich ziemlich profitable sein könnten :>


      Die Frage ist nun:

      Sind die auf Dauer profitabel gegenüber regulären SNGs? (leichter Skilledge auf die Gegner mal vorrausgesetzt)

      Hat da jemand eine anständige Samplesize mit representativem ROI?

      Wie schaut es mit dem Bankrollmanagement für HEadsUp SNGs aus? Rein theoretisch müssten die Swings doch kleiner sein.


      Grüsse
  • 1 Antwort
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Naja du solltest, wenn du dich dafür entscheidest dir auf jeden Fall ne vernünftige Plattform dafür suchen (also mit anderen Worten nicht PP, daher die sau viel Rake nehmen).
      Ich hab mal ne Zeitlang die $21er auf Stars gegrinded, aber mehr schlecht als recht daher ich dazu geneigt habe zu tilten.
      Als BRM würde ich dir 40 BIs oder mehr empfehlen. Es kommt halt ganz drauf an wie angenehm bzw unangenehm es dir ist schnell auf oder ab zu steigen.
      Zu der ROI Geschichte kann ich dir allerdings nicht wirklich was sagen, daher ich die Daten (glaube ich zumindest) gelöscht habe, daher ich nicht vorhatte das ganze langfristig zu betreiben.
      Ich glaube aber, das mein ROI so etwa bei 7% war...
      Und die Swings hängen übrigends auch sehr eng mit deiner Tiltresistenz zusammen ;)