Luck-Messung

    • Q1Q1
      Q1Q1
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 654
      Hallo!

      Ich habe für mich ein kleines simples Mittel gefunden, meine Erfolge mit Glück und Pech in Bezug zu setzen.

      Vor drei Tagen wurde ich über ca. 2 Stunden an jedem Tisch so konstant weggeluckt, dass ich kurz davor war auszurasten. Ich war mir allerdings nicht sicher, ob ich tatsächlich nur Pech habe, oder ob ich auch schlechter spiele als sonst. Ich hatte nämlich den Verdacht, dass ich vielleicht garnicht mehr Pech habe als andere, nur dass es mir eben mehr auffällt, wenn ich weggeluckt werde, als wenn ich jemanden weglucke.

      Ich habe deshalb eine simple Strichliste angefertigt. Ein Strich links, wenn ich gegen jemanden lucke, einen rechts wenn jemand gegen mich luckt.
      Lucken bedeutet dabei für mich, dass man trotz schlechterer Gewinnchancen beim All-in am Ende die Hand gewinnt. Ich werte es dabei schon als Glück, wenn man mit AKo gegen 99 gewinnt.
      Was ich auch mit in die Liste aufnehme ist, wenn ein Gegner zu meinen Gunsten/Ungunsten gegen einen anderen Gegner luckt. Zum Beispiel wenn der Smallstack an der Bubble mit Glück verdoppelt.

      Mir hilft diese Liste um entspannt zu bleiben, wenn es schlecht läuft.
      Ich war vorgestern zB knapp 15 Buy-Ins runter (11er SnG), was mich garnicht mehr so aufgeregt hat, als ich gesehen habe, dass meine Gegner 15:3 gegen mich geluckt haben.
      Heute habe ich dann 5:1 gegen meine Gegner geluckt und war prompt 18 Buy-Ins up. :-)

      Falls jemand von Euch ähnliche Systeme benutzt um Glück und Pech messbar zu machen, würde mich das sehr interessieren.
  • 32 Antworten
    • iluya
      iluya
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 6.708
      aber ist nicht nen unterschied zwichen 95/5 80/20 und 60/40?
    • Goedistar
      Goedistar
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 616
      ich benutze einfach pokerev, macht die sache einfacher^^
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      lol, wenn AK gegen 99 gewinnt, hat dies sicherlich nichts mit Luck zu tun

      Es ist nur Fakt, dass viele any Pocketpair overplayen, da sie es für stark halten. Gerade in SNGs ist für viele 22+ ein Instacall und heulen dann rum, wenn AK gewinnt

      Klar mögen die Suckouts in SNGs an den Nerven zerren, aber die Statistiken dermaßen gewollt oder ungewollt verfälschen um sein Ego zustärken hilft auch nicht weiter

      JJ .. Gegner callt mit KQ.. Gegner gewinnt... OMG, LUCK .. not
    • Q1Q1
      Q1Q1
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 654
      Ah, wieder mal ein Beitrag vollkommen ohne jede grundlose Aggressivität. Ich mag dieses Forum.

      Meines Wissens liegt ein Pocketpair gegen zwei Overcards statistisch durchaus vorne. Wenn auch nur sehr knapp.
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Anfänger!
      Overcards haben sechs Outs, Pocketpairs nur zwei. Overcards haben also eine 3:1-Chance zu gewinnen.
      Lies dir lieber nochmal die Anfängersektion durch...
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Ja, eben genau so knapp, dass es nicht mehr viel mit Luck zu tun hat. Oder ist da wer anderer Meinung?

      Geht um 2% oder so und dann nochmal ein bisschen was für Split Pot. Und als aggressiv würde ich mein Beitrag so oder so nicht bezeichnen.

      Man liest in diversen Blogs nur viele Beiträge wie, ACH, ich verliere in SNGs dauernd Geld ohne Ende, schon 80 Buyins down, alle Leute dieser Welt sind schuld nur ich selber nicht. Und das mit knappen Coinflips = Luck hat mich sofort daran erinnert.

      Nun nicht, dass ich behaupten will, dass dies bei dir der Fall ist, nur wäre es evt. kein Fehler mal über die Definition von Luck nachzudenken.

      War auch nicht wirklich böse gemeint, das mit Pocketpairs overplayen war so allgemein gemeint. Da 33 und so für viele ein klarer Call ist(für Ps Leute hoffentlich nicht) unabhängig anderer Fakten.

      Anfänger!
      Overcards haben sechs Outs, Pocketpairs nur zwei. Overcards haben also eine 3:1-Chance zu gewinnen.
      Lies dir lieber nochmal die Anfängersektion durch...
      Denke über den Post mal genauer nach, falls der ernst gemeint war :D
      Pocketpairs brauchen ihre Outs nicht unbedingt treffen oO
    • Q1Q1
      Q1Q1
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 654
      Ja. Nur braucht das pocketpair halt auch keine Outs, wenn die Overcards ihre nicht treffen.
    • Aulinator
      Aulinator
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 1.303
      Original von Kilania
      lol, wenn AK gegen 99 gewinnt, hat dies sicherlich nichts mit Luck zu tun

      Es ist nur Fakt, dass viele any Pocketpair overplayen, da sie es für stark halten. Gerade in SNGs ist für viele 22+ ein Instacall und heulen dann rum, wenn AK gewinnt

      Klar mögen die Suckouts in SNGs an den Nerven zerren, aber die Statistiken dermaßen gewollt oder ungewollt verfälschen um sein Ego zustärken hilft auch nicht weiter

      JJ .. Gegner callt mit KQ.. Gegner gewinnt... OMG, LUCK .. not
      so isses, lass am besten die liste sein, wenn du viel verlierst und mehr striche auf der "pech" seite hast denkst du dir viellleicht auch nach schlecht gespielten händen, dass es "nur" pech war und stehst dann vielleicht zu unkritisch deinen eigenen aktionen gegenüber und schiebst es immer auf den bösen downswing ;)


      Original von Kilania
      Ja, eben genau so knapp, dass es nicht mehr viel mit Luck zu tun hat. Oder ist da wer anderer Meinung?

      Geht um 2% oder so und dann nochmal ein bisschen was für Split Pot. Und als aggressiv würde ich mein Beitrag so oder so nicht bezeichnen.

      Man liest in diversen Blogs nur viele Beiträge wie, ACH, ich verliere in SNGs dauernd Geld ohne Ende, schon 80 Buyins down, alle Leute dieser Welt sind schuld nur ich selber nicht. Und das mit knappen Coinflips = Luck hat mich sofort daran erinnert.

      Nun nicht, dass ich behaupten will, dass dies bei dir der Fall ist, nur wäre es evt. kein Fehler mal über die Definition von Luck nachzudenken.

      War auch nicht wirklich böse gemeint, das mit Pocketpairs overplayen war so allgemein gemeint. Da 33 und so für viele ein klarer Call ist(für Ps Leute hoffentlich nicht) unabhängig anderer Fakten.
      jede noch so kleine edge bringt dir longterm geld, also ist es nicht nur luck, aber durch diese knappen sachen, die eben longterm profitabel sind erhöht sich deine varianz ^^
    • coma
      coma
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2006 Beiträge: 968
      Original von Q1Q1
      Ja. Nur braucht das pocketpair halt auch keine Outs, wenn die Overcards ihre nicht treffen.
      Richtig!!!
    • Q1Q1
      Q1Q1
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 654
      Vielen Dank für Deinen wirklich (ernsthaft) freundlichen Beitrag.

      Ja, dass man mit niedrigen pocketpairs bei weitem nicht immer pusht oder callt, ist klar.
      Ich hatte dieses Beispiel nur in meine Liste mit aufgenommen, weil die Overcards improven müssen, um noch zu gewinnen.
      Aber ich nehmen diese Kritik gerne an. Ihr haltet es also für besser diesen Fall nicht in der Liste zu notieren?

      Was ist mit pocketpair gegen eine Overcard?
    • Aulinator
      Aulinator
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 1.303
      dieser fall ist eigentlich immer ~ 70/30 aber sowas kannst du auch ganz einfach mit dem "equilator" oder "poker stove" rausfinden beides software mit der man so berechnungen durchführen kann und bissl rumspielen um dafür ein gefühl zukriegen.

      den equilator gibt es afaik hier in der dl sektion und den pokerstove kannste dir googlen
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Original von Q1Q1
      Vielen Dank für Deinen wirklich (ernsthaft) freundlichen Beitrag.

      Ja, dass man mit niedrigen pocketpairs bei weitem nicht immer pusht oder callt, ist klar.
      Ich hatte dieses Beispiel nur in meine Liste mit aufgenommen, weil die Overcards improven müssen, um noch zu gewinnen.
      Aber ich nehmen diese Kritik gerne an. Ihr haltet es also für besser diesen Fall nicht in der Liste zu notieren?

      Was ist mit pocketpair gegen eine Overcard?
      €: OK, da war wer schneller :D

      Pocketpair gegen eine Overcard ist eine 70/30 Situation, dort kann man von Luck sprechen. Nehm dir halt den Equilator(Softwaresektion) her und spiele damit ein bisschen rum, dann kriegst du auch ein Gefühl für die Gewinnchancen..

      Wobei du 2 Overcards gegen 1 Pocketpair wirklich rauslassen solltest, du verfälscht damit einfach zu sehr deine Statistiken.

      Es geht primär darum, wieviel 60/40 (oder besser) Situationen du verlierst
      Tragischerweise meistens extremst viele.
    • Aulinator
      Aulinator
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 1.303

      Es geht primär darum, wieviel 60/40 (oder besser) Situationen du verlierst
      Tragischerweise meistens extremst viele.
      nein ziemlich genau 60% dieser dinger gewinnst du wenn dus immer so machst auf viele hände, es ist einfach der subjektive eindruck, dass man "schon wieder" weggeluckt wurde, weil wenn man soeine situation gewinnt denkt man:
      "zurecht! lag ja klar vorne" und denkt nicht weiter drüber nach, verliert man sie und regt sich über den "fisch" auf warum der "immer" am river alles trifft und man selber nichts
    • Sombat
      Sombat
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2007 Beiträge: 576
      Original von Ajezz
      Anfänger!
      Overcards haben sechs Outs, Pocketpairs nur zwei. Overcards haben also eine 3:1-Chance zu gewinnen.
      Bitte?
      Da überlegst Du aber bitte nochmal und das "Anfänger" kannst Du Dir dann in dem Zusammenhang auch mal gleich sparen...
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Original von Aulinator

      Es geht primär darum, wieviel 60/40 (oder besser) Situationen du verlierst
      Tragischerweise meistens extremst viele.
      nein ziemlich genau 60% dieser dinger gewinnst du wenn dus immer so machst auf viele hände, es ist einfach der subjektive eindruck, dass man "schon wieder" weggeluckt wurde, weil wenn man soeine situation gewinnt denkt man:
      "zurecht! lag ja klar vorne" und denkt nicht weiter drüber nach, verliert man sie und regt sich über den "fisch" auf warum der "immer" am river alles trifft und man selber nichts
      Stimmt natürlich, ich sollte lieber schlafen gehen, tu ich nun auch.

      Hat aber natürlich nicht nur mit Eindrücken zu tun, man kann über eine gewisse Samplesize schon "Pech" mit so Situationen haben, Wobei das meine Aussage nicht rechtfertigt, da es um einen größeren Zeitraum gehen sollte.
    • Q1Q1
      Q1Q1
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 654
      Original von Aulinator

      Es geht primär darum, wieviel 60/40 (oder besser) Situationen du verlierst
      Tragischerweise meistens extremst viele.
      nein ziemlich genau 60% dieser dinger gewinnst du wenn dus immer so machst auf viele hände, es ist einfach der subjektive eindruck, dass man "schon wieder" weggeluckt wurde, weil wenn man soeine situation gewinnt denkt man:
      "zurecht! lag ja klar vorne" und denkt nicht weiter drüber nach, verliert man sie und regt sich über den "fisch" auf warum der "immer" am river alles trifft und man selber nichts
      Und genau DESHALB habe ich diese Liste angefangen. Einfach weil ich sehen wollte ob alles normal ist, oder ob ich ich in dieser kurzen Phase tatsächlich mehr Pech als Glück habe.
    • Eowyn
      Eowyn
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2007 Beiträge: 256
      Es sind 55,2% für 99, dacht ich eigentlich, das mit dem Luck ist doch subjektiv, ist es auch ein Lucky , wenn ich KK hab unter den letzten 4 im SnG im SB und vieleicht noch ein Highstack und genau das zweite Highstack im BB mit AA aufwartet, was notierste Dir dafür- 5 Striche??? Oder ich hab ein 16000er Stack, 4 Personen noch an board, Pockets die agressiv zu pushen möglich sind und ich verlier 4 mal in Folge, weil immer einer ein Monster hat, 4.Platz, was ist dann? 5 Striche? Oder bei mir heute beim 300K Sunday Turnier, erst klasse hits , auch schöne Hände dabei ( aber nicht KK,AA), 18000er Stack, ich glaub so unter den besten 20 bei der ersten Pause und dann, einmal 66, einmal 33, einmal AKo, einmal AQo, einmal AJo,kein Hit im Board, das wars in den restlichen 1,5-2 Stunden, das gibt bei mir 10 Striche für die Gegner.
    • Simschi
      Simschi
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 858
      umso besser man Poker spielt, umso höher geht das Verhältniss Bad Beats zu Good Beats in Richtung Bad Beats.
      Klingt komisch is aber so, 1 $ für den erstdn der erklärt warum :D
    • Q1Q1
      Q1Q1
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 654
      Weil man so gut spielt, dass man seltener mit der schwächeren Hand im Spiel ist.

      ICH WILL DEN DOLLAR! Das würde mein BR mal so richtig pushen!
    • 1
    • 2