wenn die nit anfängt loose zu 3betten...

    • horsetranquilizer
      horsetranquilizer
      Black
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 2.092
      Folgendes Problem:

      in letzter Zeit kassier ich laufend 3bets von spielern mit 15/10 oder 16/12 werten.
      meist fängts an, wenn ich schon so 50 hände lang am tisch bin und halt recht oft gestealt hab.
      gegen soeinen tighten gegner folde ich dann auch die meisten hände, was aber dazu führt, dass sie denken, ich folde jede hand, außer die premiums, woraufhin ich in einer tour gedreibettet werde.

      wie am besten wehren?

      teilweise 4bette ich ajs oder tt, aber ist das so sinnvoll auf nl50???

      Welche handranges kann man denen geben?
      generell würd ich ja eher pocketpairs erwarten. also callen und ip floaten???

      mit welchen handranges callt oder 4bettet ihr, wenn ihr sicher seid, loose ge3bettet zu werden??

      geht mir tierisch aufn sack, dieses rumgeballer von nem spieler, der normalerweise supertight ist...
  • 5 Antworten
    • Seb1986
      Seb1986
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 2.778
      auf nl50 hab ich garkeine bluff4bets gemacht und einfach nur straight fwd gespielt ...

      wenn du auf nl50 loose ge3bettet wirst, kannst du gut floaten denk ich, da die postflop extrem schlecht in reraised pots sind und am turn dann c/f spielen wenn sie nichts haben.
      wobei ich auf nl50 eigentlich garnicht gefloatet hab ^^
    • futsalpro
      futsalpro
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2006 Beiträge: 1.645
      Würd dann fast sagen das er nicht rumballert sondern value von seinen starken händen haben will.
      Glaube kaum das ein 15/10 nit auf nl50 plötzlich anfängt dich loose zu 3betten nur weil du paar mal gestealt hast.

      würde dann einfach ein bisschen tighter openraisen und wenn du wirklich denkst das sie loose 3betten ip mal einige 3bets callen und bisschen postflop poker spielen, sprich günstige flops raisen oder floaten.

      Was für stats spielst du denn persönlich??
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      ich würd das auch nicht allzu ernst nehmen. es kommt durchaus vor, dass spieler halt zufällig 2 oder 3 mal hintereinander gute hände haben. lieber gegen einen gegner, den du noch nicht so gut kennst, zwei oder drei mal deine schwache hand wegwerfen, als irgendnen move zu machen und dir dann AA zeigen zu lassen.

      selbst auf NL200 sehe ich praktisch nie jemanden, der in der lage ist, halbwegs vernünftig gegen aggression vorzugehen. von daher würd ich in so ne 3bet von nem 15/10 spieler auf NL50 nicht allzu viel reininterpretieren.
    • horsetranquilizer
      horsetranquilizer
      Black
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 2.092
      zuerst ist mir das phänomen von den light-3-bettenden nits auf full tilt aufgefallen.
      dort rennen einige 17/13 und tightere spieler rum, die z.b. pocketpairs oop nicht auf setvalue callen, sondern 3betten.

      heute dann der gipfel bei einer session im prima netzwerk.
      ein 15/10 und ein 16/12er haben mich ca. jedes 2. mal ge3bettet.
      gg so tighte spieler schmeiß ich da schon 95% meiner range... das wissen die aber scheinbar auch...

      das merkwürdige an der sache ist aber, dass ich selbst nicht sonderlich loose spiele. letzten monat hatte ich 16/13 (30k hands) und diesen monat bin ich bisher bei 18/15 (8k)...
      an besagtem tisch bei prima hatte ich allerdings 25/22.... je nach lust und laune kann das halt schonmal variieren...

      mein problem ist, dass ich ungern mit marginalen händen in so großen pötten sitze, weshalb ich eigentlich nur tt+ und aq+ gg 3bets spiele.
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Hmm ich seh das wie Merlinius. Ich würde da schon ziemlich lange warten, bevor ich Moves starte. Und wenn, dann find ich auch nen Call der 3-Bet ip erst einmal besser als Bluff-4-Bets. QQ+ und AK sollten aber gegen solche Typen dann auf jeden Fall 4-Bet/Call sein :)