TT vs höheres Paar am Flop

    • Alexandra99
      Alexandra99
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 267
      Wie spiele ich das?

      Ich halte TT, der Flop zeigt z.b. QQx

      es sind noch mehrere Spieler dabei.


      1. Sobald viel Action passiert folde ich in der Annahme, daß jemand die Q in der Hand hält.


      2. Kaum Action, wie spiele ich dann? Die Möglichkeit, daß jemand eine Q hält beträgt ja eigentlich 2:47, oder? Bei 2 spielern 4:47


      Wäre ich da nicht klarer Favorit und müsste betten?
  • 4 Antworten
    • MeInside
      MeInside
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 296
      Ich würde denk ich mal nur geringe Beträge runter callen, da ja immernoch J K oder A einen Strich durch die Rechnung machen.
    • taschenbillard
      taschenbillard
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2007 Beiträge: 1.453
      Hallo,

      ich finde, es kommt noch ein wenig auf Deine Position und auf die Spielweise und die Anzahl Deiner Gegner an.

      Gegen viele Gegner als erstes mit dem Setzen nach dem Flop dran wäre ich vorsichtig, da ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass ein Gegner Q hält.

      Da man mit TT Preflop ja, aber standardmäßig erhöht, bzw. eine Erhöhung bezahlt, gehe ich nicht von vielen Gegnern aus.

      Gegen einen Gegner würde ich da um zu protecten mindestens 2/3 Potsize setzen. Bei nem Reraise hast Du danach einen easy fold.
      Gegen 2 Gegner würde ich es schon stark von meiner Position abhängig machen. Checken beide vor mir, setze ich natürlich (auch wieder ~2/3 PS). Erhöht einer vorher, musst Du Deine Potodds ausrechnen. Wenn ich das richtig sehe, hast Du max. 4 Outs auf's Full-House. Je nach Erhöhung, bekommst Du niemals die Pot-Odds, damit Du callen kannst.

      Gruß
      TB
    • Alexandra99
      Alexandra99
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 267
      also eigentlich genauso spielbar/unspielbar wie wenn ich mein middlepair mit dem flop zusammen setze?


      T3 meine Karten

      Flop: KKT


      Sicher spielt die Position eine Rolle, allerdings nur für pot control, denn sollte mein Gegner K haben und noch einen halbwegs Kicker dazu, dann würde er ja sicherlich slowplayen, oder? (zumindest würde ich es so machen, oder ist das ein Fehler?)
    • taschenbillard
      taschenbillard
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2007 Beiträge: 1.453
      Original von Alexandra99
      also eigentlich genauso spielbar/unspielbar wie wenn ich mein middlepair mit dem flop zusammen setze?


      T3 meine Karten

      Flop: KKT


      Sicher spielt die Position eine Rolle, allerdings nur für pot control, denn sollte mein Gegner K haben und noch einen halbwegs Kicker dazu, dann würde er ja sicherlich slowplayen, oder? (zumindest würde ich es so machen, oder ist das ein Fehler?)
      Sicherlich nicht wirklich schön zu spielen. Du musst eigentlich mit weniger als 4 Outs rechnen und damit hast Du nunmal keine guten Odds, weder vom Flop zum Turn, noch vom Flop zum River.

      Zu Deinem zweiten Beispiel:
      Also, ich finde, bei nem Set K kommt es nicht mehr so sehr auf den Kicker an und slowplayen würde ich nur, wenn ich weiss, dass mein Gegner ne übelste Callingstation ist, sonst aggressiv weitersetzen. Longterm wirst Du auch so gut genug ausgezahlt.

      Gruß
      TB