Heads-up Probleme

    • janinakotzur
      janinakotzur
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 51
      Tach zusammen liebe Gemeinde. Ich spiele eigentlich recht erfolgreich SnG. Meistens 6 oder 11$. Ich würde mal behaupten, dass aich den meisten Gegnern überlegen bin. Schaffe es zumindest recht regelmässig iTM. Aber genau da ist das Problem. Ich bin eine miserable Heads.Up Spielerein. Ich glaube, ich lüge nicht, wenn ich behaupte, dass meine Heads-Up Quote so um die 10-15% liegt. Also richtig schlecht. Ich habe dann mal hier den Link gefunden zu einer anderen Seite, wo es ein System geben soll, wo verhindert werden soll, dass der andere besser ist oder so?!?! Aber ich bin ehrlich, den verstehe ich überhaupt nicht.
      Hat vieelicht jemand von euch ein paar Tips für mich übrig, dass ich vielleicht doch mal nen HU gewinne.

      Liebe Grüße eure Janina.
  • 18 Antworten
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Hi, poste doch mal den link dann kann man den sich ja mal angucken.

      No Limit Heads up hold`em ist schon recht kompliziert, wichtig ist für eine anfänerin vielleicht zu wissen, dass du viel mehr Hände (so gut wie jede) spielst als an einem vollen Tisch.
      Auch ist ein top pair im heads up zb schon fast mit trips full ring zu vergleichen, somit sinken auch deine post-flop anforderungen an eine hand deutlich...wenn man zu passiv ist kann es sein, dass der Gegner dies nutzt und einen ständig rausblufft.

      Um einen besseren Gegner zu schlagen solltest du so oft es geht pre-flop all-in gehen weil du ihn damit sehr unter druck setzt und zudem die blinds stiehlst. Mit den allermeisten Händen bist du nicht mehr als ein 1-2 underdog, wenn er dann called.

      Mit der Taktik (ich nehme an sie wird die aus dem link sein) solltest du mindestens 30% deiner HUs gewinnen können, was natürlich nicht optimal ist aber ein Anfang.

      Vielleicht hast du in der Vergangenheit aber auch einfach nur etwas Pech gehabt :)
    • kingvalue
      kingvalue
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 382
      ich glaube sie meint das SAGE System, das Cyan in sein SNG-guide aufgenommen hat, guckst du hier:
      http://www.cardplayer.com/magazine/article/15250
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Ok hier ein paar Tips.

      preflop

      1. complete !!!JEDE!!! SB wenn der Gegner dich lässt. D.h. wenn er dich nicht continuierlich in der BB raised. Falls er das tut, complete nur noch pp und Hände mit high card value also Ax, Kx und Qx > 7.

      2. lass deinen Gegner nicht immer limpen. Raise Ihn mit allem was ich oben gesagt habe was du completen sollst. Wenn er limpt und du hast eine schlechte Hand calle und sehe was du triffst.

      post flop

      1. bette jeden hit d.h. low, mid und top pair. Variiere es ein wenig mit slowplay. Check/raise bei top pair, delay turn check/raise bei Monstern. Slowplay ist im Headsup im Waffenarsenal eine sehr große Waffe.

      2. wenn du genug chips hast check/folde deine no hits am Anfang. Das zeigt dem Gegner du bist nicht überaggressiv und er respektiert deine Bets was etwas später zu Bluff steals benutzt werden kann.

      3. Zeigt der Gegner schwäche wird attackiert. Called er deine Bet oder raised die ist das seltenst ein Bluff. Dann nur noch Monsterdraws oder strong made hands callen.


      Das sind ein paar Tips. Immer daran denken, das die Chance der Gegner trifft nichts bei 65% liegt. Also ist auch schon ein low pair eine gute hand und Top pair schon fast ein Monster.
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Fand den Artikel sehr hilfreich. Kann mir bitte mal einer erklären, was genau mit "jam" gemeint ist?
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Andragon
      Ok hier ein paar Tips.

      preflop

      1. complete !!!JEDE!!! SB wenn der Gegner dich lässt. D.h. wenn er dich nicht continuierlich in der BB raised. Falls er das tut, complete nur noch pp und Hände mit high card value also Ax, Kx und Qx > 7.

      Damit kann ich mich nicht anfreunden. Gerade hier provoziert ein Call meist einen Push. Statt callen lieber deutlich raisen bzw. pushen oder folden. In diesem Stadium wird es nur noch selten zu einem Postflopspiel kommen. Grundsätzlich gilt: Aggressivität setzt sich durch. Insofern wird auch mit PPs ab 4s und Ax nicht completed sondern gepusht.

      Gruß
      Ralph
    • DrJ22
      DrJ22
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 759
      Also ich spiele derzeit fast nur die 6$ 1-table Sng's bei Party, und habe im Heads-up eigentlich keine Probleme.

      Das Problem ist halt, dass sich das Spiel wirklich komplett vom hier gelehrten FL Spiel unterscheidet.

      Jedes PP ist Preflop ein Monster. Und nahezu jede Hand ist spielbar.

      Zudem sind die Leute bei den 6$-Sng's meistens viel zu passiv, so dass es sich wirklich lohnt jede Hand Pre-Flop zu raisen, und bis sie anfangen sich zu wehren, hat man meist schon einen deutlich gröeren Stack, als der Gegner.
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Original von shakin65
      Original von Andragon
      Ok hier ein paar Tips.

      preflop

      1. complete !!!JEDE!!! SB wenn der Gegner dich lässt. D.h. wenn er dich nicht continuierlich in der BB raised. Falls er das tut, complete nur noch pp und Hände mit high card value also Ax, Kx und Qx > 7.

      Damit kann ich mich nicht anfreunden. Gerade hier provoziert ein Call meist einen Push. Statt callen lieber deutlich raisen bzw. pushen oder folden. In diesem Stadium wird es nur noch selten zu einem Postflopspiel kommen. Grundsätzlich gilt: Aggressivität setzt sich durch. Insofern wird auch mit PPs ab 4s und Ax nicht completed sondern gepusht.

      Gruß
      Ralph
      Ein call provoziert nur bei absoluten Maniacs immer einen push. Und das ist doch gut. Hast du was gutes limpe er pushed und du gehst all in. Dann macht er das nicht mehr so oft ;)
      Ich sage ja auch nicht du sollst nie raisen, aber wenn der Gegner nicht pushed ist es mit allen Händen ok zu completen.

      Natürlich ist es am Besten, wenn man sich auf das Spiel optimal einstellen kann, aber das scheint ja hier das Problem zu sein. Und wenn Sie meine Tips beherzigt, gewinnt sie mehr Headsup matches.
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Original von Mave34
      Fand den Artikel sehr hilfreich. Kann mir bitte mal einer erklären, was genau mit "jam" gemeint ist?
      irgend ne Meinung zu "jammen"??
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Andragon

      Ein call provoziert nur bei absoluten Maniacs immer einen push.

      Ich sagte "meist" einen Push. Ein Push auf einen Call im HU bzw. ITM ist auf lange Sicht ohne Zweifel +EV. Logischerweise darf man nicht jeden Call pushen ;) . Es sollte kein Bet-Muster erkennbar sein (selbst bei 11$ SNGs sind die Spieler im HU teilweise in der Lage ein solches zu erkennen).
      Umgekehrt sollte man eben nicht zu viel callen, dazu sind die Blinds in diesem Stadium zu hoch und man ist nicht immer der Big Stack. Und es ist eben nicht ok oft zu completen, das ist zu weak.

      Gruß
      Ralph
    • steven-dev
      steven-dev
      Black
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 1.408
      es gibt zum beispiel den ausdruck 'jam every street' - das bedeutet einfach, dass du betten/raisen sollst so oft es geht. aggression pays off im headsup.
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Also preflop AI mit den HU +EV Hole Cards. Danke für die Erklärung, kannte den Ausdruck nicht.
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Original von bigdevv
      es gibt zum beispiel den ausdruck 'jam every street' - das bedeutet einfach, dass du betten/raisen sollst so oft es geht. aggression pays off im headsup.
      Das stimmt schon, aber genau diese Sätze sind es die Anfänger verlieren lassen. Die höhren sich immer so an, als wenn man in jeder Hand bluffen und pushen muss.

      Man sollte hier immer dazusagen, das man nur pushen kann wenn die reads und die Floptextur es zulassen. Ich liebe es gegen Leute HU zu spielen die diesen Satz mal gehöhrt haben und gegen mein geflopptes Monster all in bluffen ;)
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      @Andragon

      In dem Artikel geht es gar nicht um Flop, sondern um preflop-Play HU.

      In dem Zusammenhang fiel der Satz (bezogen auf den SB): "It's a decision betweet fold or jam". Daher war mir unklar, ob jam nun raise oder allin bedeutet.
    • steven-dev
      steven-dev
      Black
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 1.408
      man brauch schon ne gewisse erfahrung um das jammen nicht zu übertreiben :)
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Andragon

      Das stimmt schon, aber genau diese Sätze sind es die Anfänger verlieren lassen. Die höhren sich immer so an, als wenn man in jeder Hand bluffen und pushen muss.

      Man sollte hier immer dazusagen, das man nur pushen kann wenn die reads und die Floptextur es zulassen. Ich liebe es gegen Leute HU zu spielen die diesen Satz mal gehöhrt haben und gegen mein geflopptes Monster all in bluffen ;)
      Pushen ist nicht gleich bluffen. Gerade im HU und ITM kann man preflop praktisch alles pushen. Dies ist abhängig von mehreren Faktoren: Eigener Stack, Stack der Gegner, Reads, Blinds, eigenes Table Image ...
      Ein Push in einen jungfräulichen Pot mit any 2 ist ein durchaus legitimes Mittel, wenn beispielsweise einer oder mehrere der folgenden Faktoren zutreffen: Small Stack, Höhe der Blinds, eigenes Table Image. Man hat zwei Chancen: Der Gegner foldet und der Gegner called und verliert. Selbst mit 7 und 5 gegen A 10 ist man keineswegs chancenlos.
      btw: ein geflopptes Monster gegen das jemand all in geht ist wohl nicht die Regel ;)
      Und gerade Anfänger sollten nicht den Fehler machen, zu vorsichtig zu sein.

      Gruß
      Ralph
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Original von shakin65
      Original von Andragon

      Das stimmt schon, aber genau diese Sätze sind es die Anfänger verlieren lassen. Die höhren sich immer so an, als wenn man in jeder Hand bluffen und pushen muss.

      Man sollte hier immer dazusagen, das man nur pushen kann wenn die reads und die Floptextur es zulassen. Ich liebe es gegen Leute HU zu spielen die diesen Satz mal gehöhrt haben und gegen mein geflopptes Monster all in bluffen ;)
      Pushen ist nicht gleich bluffen. Gerade im HU und ITM kann man preflop praktisch alles pushen. Dies ist abhängig von mehreren Faktoren: Eigener Stack, Stack der Gegner, Reads, Blinds, eigenes Table Image ...
      Ein Push in einen jungfräulichen Pot mit any 2 ist ein durchaus legitimes Mittel, wenn beispielsweise einer oder mehrere der folgenden Faktoren zutreffen: Small Stack, Höhe der Blinds, eigenes Table Image. Man hat zwei Chancen: Der Gegner foldet und der Gegner called und verliert. Selbst mit 7 und 5 gegen A 10 ist man keineswegs chancenlos.
      btw: ein geflopptes Monster gegen das jemand all in geht ist wohl nicht die Regel ;)
      Und gerade Anfänger sollten nicht den Fehler machen, zu vorsichtig zu sein.

      Gruß
      Ralph
      Du sagst es: es ist abhängig von vielen Faktoren die du ja auch nennst. Aber genau das ist ja das Problem des Ursprungsposters.

      Das SAGE system ist ja genau dafür gedacht die Entscheidung zu erleichtern. Aber das wurde ja nicht ganz verstanden (ob nun English oder das Prinzip)

      Deshalb habe ich ja versucht es einfach mal in ein paar Tips zu fassen die nicht zu tief gehen aber tortzdem die chancen verbessern.
    • PeterBee
      PeterBee
      Black
      Dabei seit: 12.05.2006 Beiträge: 2.002
      schaut euch einfach mal ein paar HU videos an von halbwegs guten leuten (muffinmann.com z.b.), da lernt man diese tips von andragon recht leicht zu verstehen
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von bigdevv
      es gibt zum beispiel den ausdruck 'jam every street' - das bedeutet einfach, dass du betten/raisen sollst so oft es geht. aggression pays off im headsup.
      naja so einfach ist es dann auch nicht...gegen tighte Spieler und rocks schon aber auf low limits immer dran denken: you can`t bluff a sucker ;)