+

  • 12 Antworten
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Original von KiliHH
      Aus aktuellem Anlass die Frage: Ich raise preflop in UTG mit Kings und bekomme einen Caller, 3 Untercards liegen, alle conntected, protecte vor Straight und werde gecalled, aufm Turn wieder Raise und bin commited, Gegner pusht, wie kann man solche Situationen vermeiden?
      Poste mal ne konkrete Hand.
      Deine Frage ist viel zu allgemein.
      Kommt immer auf das Board, die Gegner etc. an

      Im Allgemeinen kannste diese Situationen nicht verhindern, willste aber auch gar nicht, da du damit langfristig Geld machst.
    • Vinyladdict
      Vinyladdict
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 4.865
      mhm ich mach das ganze mal anschaulich


      du raised 4 bb ein caller

      inc. blinds zb am flop ein pot von 9.5 BB


      du bettest 6.5 - ein call

      pot ist bei 22.5BB


      am turn bettest du wieder 2/3 pot so ca. 16

      nun hast du 26 BB investiert


      junge du bist nie und nimmer commited

      wenn da ein 4connected board liegt dann schmeiss deine kings weg und gut ist

      im normalen raised pot muss man mit einem overpair nicht broke gehen ;) ^^
    • KiliHH
      KiliHH
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 4.226
      +
    • Nafti
      Nafti
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 4.005
      Original von KiliHH
      Ich habe mich hier wahrscheinlich tot-protected-commited.
      QFT
    • KiliHH
      KiliHH
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 4.226
      +
    • lendarker
      lendarker
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2006 Beiträge: 813
      Um das ganze hier nochmal wieder in produktive Bahnen und zu einer fruchtbaren Diskussion zu überführen, hier mein (passionierter NL25-Fisch) "Senf" dazu:

      Also den Flop finde ich persönlich hier noch sehr gut gespielt, hier >potsize bet abzusetzen soll einem ja nicht zuletzt die Info liefern, wo man steht.

      Der gegnerische Call sollte aber Denkanstoss sein, hier mit nur einem Paar nicht übermütig zu werden (auch wenn auf dem Limit sicherlich auch einige worse hands dabei sein können).

      Am Turn wäre daher c/b (evtl. etwas weak, aber das können andere qualifizierter bewerten) oder eine contibet im deutlich niedrigeren Bereich meiner Meinung nach besser. Da die Turncard ihm sicher nicht geholfen hat, musst du nicht mehr so stark protecten. Wenn er dich am flop schon geschlagen hatte und dich hier dann reraised, hast du weniger investiert und kommst leichter aus der Hand.

      Als (natürlich so zu allgemeine aber vielleicht dennoch gerade auf niedrigen Limits hilfreiche) Faustregel habe ich mir gesagt: wenn ich in einer Hand all-in gehe, dann möchte ich gerne two pair or better halten. Top pair oder overpairs auf scary boards mit zu großen bets zu protecten, ist in NL mindestens sehr varianzträchtig.
    • chrisal
      chrisal
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 1.895
      auf nl5 ist ein all in mit der hand kein beinbruch ...

      außer du hast ein read, dass es kein fish ist (nl5 ==> unwahrscheinlich) ...
      in 1 von 3 fällen zeigt dir der fish irgendeine hand, die dich beat hat (kommt vor) ... in den anderen 2 fällen irgendein randompair und du gewinnst den pot (ja, ich mache es mir einfach ... bin damit aber gut gefahren) .
      gegen einen TAG würde ich die turnconti kleiner halten, um auf action noch folden zu können.

      wobei ich echt sagen muss, dass ich mit overpairAIs auf nl5 viel zu gute erfahrungen gemacht habe und die wahrscheinlichkeit einen TAG auf nl5 zu erwischen gegen 0 strebt.

      btw hat er einen effektiven stack von 3,50$ was meine fishtheorie weiter bestätig!
    • TyCobb
      TyCobb
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 3.959
      Ich würde ein wenig an Deiner Stelle an den betsizes arbeiten. Overbets sind eigentlich nie gut, ausser Du willst etwa, dass Dein Gegner glaubt, Du wolltest bluffen.

      Hier genügt etwa 0.30 am flop und am turn entsprechend weniger und dann kommst Du auch noch von der Hand weg (sofern es denn sinnvoll ist).
    • KiliHH
      KiliHH
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 4.226
      +
    • WS11
      WS11
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2007 Beiträge: 31
      Ja aber wenn er dich auf dem Flop schon beat hat, dannwirfst du ihm ja nur unnötig geld hinterher. Deshalb auf sonem Scary Board zwar betten, aber halt nicht zu krass so das du dich nicht commitest. Denn wie di9e anderen scon gesagt haben, auf diesen limits wird er dir oft eine schlehctere Hand zeigen, allerdings hat er dich manmchmal auch schon und dann verbläst du auf Turn zuviel.
    • HiJack667
      HiJack667
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 1.390
      zum protecten reicht in aller regel auch ne potsizebet, da sie dem gegner ja schon die odds ausreichend vermiest...

      ne overbet würd ich wie schon erwähnt allerhöchstens am flop ansetzen um zu sehen wo man steht oder gegen ne hardcorecallingstation um den gegner noch all in zu bekommen.
    • b1gbossbasti
      b1gbossbasti
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2005 Beiträge: 4.012
      flop 0,40 , turn 1,10, und das allin callen. Wenn er T9 hat ist es halt schlecht, er hat aber eher JJ,TT,99,QQ, A9 oder ein set kan nauch sein.