Onlinepoker - TimeTells

    • IckeDJK
      IckeDJK
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 1.851
      Tach zusammen,

      mir geht es darum von euch zu erfahren, ob Ihr beim Onlinepoker auf TimeTells achtet.

      Kann man diese überhaupt berücksichtigen? Beim Multitabling kann es schonmal länger dauern, bis jemand seinen Zug macht.

      Bin mir da nie so ganz sicher.

      Wie deutet Ihr länger Wartezeiten? Wie deutet Ihr schnelles Raisen? etc...

      Ich habe auch das Problem, dass ich oft denke:

      "Jetzt hab ich schon zu lange überlegt, den (Semi-)Bluff-Raise callt er jetzt eh"

      "Wenn ich schnell bette, bekomm ich ihn eher raus!"


      Wie seht Ihr das? Am besten außer Acht lassen?

      Danke für eure Antworten!!!

      Gruß
      Icke
  • 20 Antworten
    • KillerFalk
      KillerFalk
      Silber
      Dabei seit: 13.08.2007 Beiträge: 1.214
      Ich würde nicht drauf achten. Ich warte öfter ma mit absicht länger und manchmal agiere ich sehr schnell, einfach nur um zu variieren.
      Dürfte ein sehr unzuverlässiger Tell sein...
    • Q1Q1
      Q1Q1
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 654
      Ich denke schon, dass zB ein sehr schnelles check-raisen dem Gegner mehr Angst macht, als ein langsames. Trotzdem ist natürlich nicht klar, ob der Gegner überhaup darauf achtet. Oder eben GERADE wegen des schnellen check-raises einen bluff vermutet.
      Die Reakionszeit von Gegner wird (wie oben bereits angesprochen) natürlich auch durch multitabling sehr verfälscht.
    • Gnu
      Gnu
      Global
      Dabei seit: 31.03.2007 Beiträge: 1.426
      Multitabling und die immer wieder mal auftretenden Lags machen Time-Tells so unzuverlässig wie ein Horoskop.
    • asahara
      asahara
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 2.247
      Original von IckeDJK


      "Jetzt hab ich schon zu lange überlegt, den (Semi-)Bluff-Raise callt er jetzt eh"

      "Wenn ich schnell bette, bekomm ich ihn eher raus!"

      hab da meistens eigentlich eher die gegenteilige erfahrung gemacht ...

      wenn jemand lange überlegt, nehm ich das wohl von der tendenz her eher ernst.
      hab das gefühl, dass meine contis meisst auch besser durchkommen, wenn ich ein paar sekunden vergehen lasse.


      hmm, multitabling (kann man ja i.ü. schnell checken ob es auf den gegner zutrifft), oder lags können natürlich grund für ne längere reaktionszeit sein.

      insta-call z.b. hat aber imo schon oft eine gewisse aussagskraft (draws, TPNK, midpair oder irgendwas, dass villain runtercallt, gegen ne fette bet aber u.U. eher wegschmeissen würde.

      auch (preset) insta-check, kann oft schon was aussagen.

      insta-checkraise kann natürlich stärke bedeuten. ist aber, bei ner menge vögel , auch mit schrott bis garnichts anscheinend ein standardmove.
      (nicht nur hier ) sind andere reads/stats aber natürlich wichtiger.
    • keijo777
      keijo777
      Global
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 137
      Original von asahara

      insta-call z.b. hat aber imo schon oft eine gewisse aussagskraft (draws, TPNK, midpair oder irgendwas, dass villain runtercallt, gegen ne fette bet aber u.U. eher wegschmeissen würde.
      QFT

      insta-call in 99% der Fälle (außer am River natürlich) = weak
    • acidfrog
      acidfrog
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 36
      Moinsen,

      ich glaube TimeTells solltest Du außer acht lassen. Ich selbst variere sehr schnelles betten und betten mit Bedenkzeit. Ausserdem kannst Du nie einschätzen wie gut die Internetverbindung Deines gegenübers ist. Vielleicht dauert es einfach ein bißchen länger bis Dir die gegnerische bet angezeigt wird.
      Verlasse Dich lieber nicht auf TimeTells.
    • MastaMANSON
      MastaMANSON
      Gold
      Dabei seit: 24.08.2007 Beiträge: 5.432
      was man beachten kann, wenn preflop direkt eine raise kommt, sozusagen dass der gegner "bet any" angeklickt hat.
    • asahara
      asahara
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 2.247
      Original von acidfrog
      Ich selbst variere sehr schnelles betten und betten mit Bedenkzeit. Ausserdem kannst Du nie einschätzen wie gut die Internetverbindung Deines gegenübers ist. Vielleicht dauert es einfach ein bißchen länger bis Dir die gegnerische bet angezeigt wird.
      Verlasse Dich lieber nicht auf TimeTells.
      jo, variere auch.

      aber damit zeigst du ja, dass du es dann doch nicht ganz ausser acht lässt, reverse zumindest :D


      ansonsten wie gesagt. für längere bedenkzeiten kann es viele
      erklärungen geben.

      insta-entscheidungen dagegen können schon recht aufschlussreich sein.

      "drauf verlassen" sollte man sich (nicht nur auf timetells) natürlich nicht. geht ja darum, dass es ein faktor sein kann, der in die beurteilung der situation mit einfliesst.
    • Thurisaz
      Thurisaz
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 16.587
      Multitabling und die immer wieder mal auftretenden Lags machen Time-Tells so unzuverlässig wie ein Horoskop.
      Insta?

      Thurisaz
    • tobe2891
      tobe2891
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2006 Beiträge: 1.493
      instant calls und raises bedeutet sehr sehr oft das der gegner weak ist;
      wenn ich z.b. (egal aus welcher position) conti-bette und der sack macht nen instant min raise, mach ich in 80% der fälle völlig egal was ich hab ein ordentliches raise, geht sehr selten schief; manche leute machen das allerdings möglicherweise auch mit absicht, also vorsicht wenn das ein regular macht; ich mach das immer öfter mal mit nem set in position auf nem flush-draw board, so kriegt man oft ne 3-bet vom gegner
      außer diesen instant geschichten kann man aber nicht wirklich rückschlüsse auf die hand des gegners ziehen denke ich
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Yep, wenn schon denn schon gilt auch hier weak means strong etc.

      Ertappe mich ja selbst dabei wie ich Bluffs schneller spiele um "stärker" zu wirken. Aber wie schon gesagt kann sowas ja an vielen Sachen hängen und sollte bei der Entscheidungsfindung recht weit hinten stehen bzw. bei knappen Entscheidungen evtl. den Ausschlag geben.
    • tillicollapse
      tillicollapse
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 390
      finde schon, dass man den gegner anhand bestimmter timing sequenzen auf bestimmte hände setzen kann. meine erfahrung auf den micros ist jedenfalls, dass viele spieler extrem lange brauchen, wenn sie ein echtes monster haben, sei es, weil sie den gegner auf die falsche fährte locken und sehr weak aussehen wollen ("wenn er wirklich was hätte, hätte er direkt gecallt") oder weil sie wirklich darüber nachdenken, wie sie jetzt mit ihrer hand value bekommen oder weil sie erst mal ihrem nachbarn erzählen gehen, dass sie gerade aces full gefloppt haben. ;) :D

      echte reads ergeben sich meiner meinung nach aber erst aus der kombination von timing und bet sizes. es bleiben eigentlich keine fragen offen, wenn jemand seine time bank braucht, um dich am turn zu minraisen und am river dann oop plötzlich pot size ansetzt, obwohl kein draw angekommen ist. ;)
    • Aggro
      Aggro
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 446
      den einzigen tell den ich bei fischen(und fast ausschliesslich bei denen) erkennem, ist, daß
      -langes warten und betten=monster
      und
      -langes warten und checken=weak bedeutet.

      dieser tell ist imo sogar recht zuverlässig!
    • Pokerhondas
      Pokerhondas
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 3.439
      Original von Gnu
      Multitabling und die immer wieder mal auftretenden Lags machen Time-Tells so unzuverlässig wie ein Horoskop.
      QFT, ich achte auf so etwas gar nicht
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      du musst einfach herausfinden was du am besten bei jenem oder bei diesem spieler tun solltest, um in a) bezahlen zu lassen oder b) ihn aus der hand zu bekommen!
      Für jeden spieler am tisch erstelle ich mir lines wie ich gg ihn spielen muss!
      gegen gute bis sehr gute spieler kommt dann öfter mal reverse reverse reverse zum einsatz! :D :D ( nur auf turniere angewendet!) Cashgamestrategie verrate ich nicht :tongue: hihih.....www.pokerstrategy.com
    • kalaschwili
      kalaschwili
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2006 Beiträge: 415
      Ich brauche manchmal 15 Sek bis ich den richtigen Bet-Betrag hingepfriemelt habe. Wer da glaubt, ich würde was überlegen, ist selbst dran schuld.

      Und wenn ich einen Bluff vermute, mir aber nicht sicher bin, lass ich vorm Folden die Zeit bis auf 1-2 Sek runterlaufen.
      Wenn der Typ mich schon verarscht, soll er dafür wenigstens ein paar Stresshormone ausschütten.
      :D
    • brummil
      brummil
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 603
      Ab dem button vor dem Flop und erst recht ab Turn, nehme ich mir grundsätzlich meine 5 sekunden, auch wenn ich nur Müll habe.
      So kann ich kaschieren, wenn ich wirklich mal überlegen muss. Außerdem ist die Zeit so nahezu gleichbleibend und ich bin mies einzuschätzen. Kann K high oder Full haben. Wer weiß das schon :D ;) .
    • gertrud16
      gertrud16
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 412
      .
    • waxnlovesAces
      waxnlovesAces
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 861
      :heart: Bet Pot

      Wenn der Gegner egal was die anderen machen immer Potsize setzt mit ca 0.005 Sekunden verzögerung, dann ist das schon nen ganz guter read denke ich. Er hat ne Hand und ist nen Fisch... mehr muss man ja nciht wissen oder?
    • 1
    • 2