3-bet flop vs call raise, bet turn

    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Ich hab so meine Probleme mit den beiden Lines, wenn es um nicht allzustarke Hände geht, die man aber auch nicht als drawing hands bezeichnen kann.

      Hand History Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver)

      Preflop: Hero is UTG with 8, A.
      Hero calls, UTG+1 calls, 2 folds, CO calls, 1 fold, SB completes, BB checks.

      Flop: (5 SB) 7, A, J (5 players)
      SB checks, BB checks, Hero bets, UTG+1 calls, CO raises, SB folds, BB folds, Hero ???

      z.B. hier.
      Woran macht ihr fest, ob ihr gleich 3-bettet oder bis zum Turn wartet?
      Bei sehr starken Händen isses klar, dass man den Turn bettet um ihn vielleicht 3-betten zu können, aber A8 is dafür hier zu schwach, oder?
  • 1 Antwort
    • Dupdidu
      Dupdidu
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 885
      ich 3-bette hier aus den folgenden gründen:

      1. oop
      2. utg mit 2 bets zu konfrontieren
      3. co bezahlen zu lassen, falls er auf einem draw ist

      warum ich nicht calle:

      1. es wird am turn kaum eine turnkarte kommen, die einen gegner verschreckt, daher wird ein donk sehr ungefährlich wirken
      2. utg könnte mit einem bet drinnen bleiben und ich will meine mittelstarke hand verteidigen
      3. nur mit einem 3-bet, wird es für einen spieler auf einem draw wirklich teuer

      die oberen und unteren punkte sind eigentlich sehr ähnlich, aber denke der punkt ist gemacht. würde mich über andere anregungen sehr freuen