Wie sich für micros motivieren?

    • MatthiasM
      MatthiasM
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 350
      Hallo Ich habe im Moment ein Problem und zwar kann ich mich einfach nicht aufraffen mich an den Tisch zu setzen und den Fischen das Geld zu klauen :)

      Aber mal Spass beiseite, Ich habe angefangen mit der SSS und es war die Hölle ich hatte einfach mal wunderbare 15 stacks down da diese Drecksfische einfach alles gecalled haben nur dann nicht wenn sie sollten, auf jeden Fall sah ich mich schnurstracks auf 0,- $ zulaufen, da habe Ich die Reißleine gezogen und angefangen FL zu spielen und ich muss sagen es läuft eigentlich ganz gut, Ich bin der Meinung das ich eine genügende edge gegen die anderen "Spieler" auf 0.05/0.1 auf Titan habe, nur kann ich mich irgendwie nie aufraffen mich hinzusetzen und zu spielen, da ich natürlich immer nur mein A-game bringen möchte aber durchs Studium eigentlich immer ausgelaugt bin, Ich habe schon versucht meine Zeit einzuteilen aber nach 10 Stunden Arbeit kann ich mir meine Zeit so gut einteilen wie ich will, danach bin ich einfach geschafft und wenn ich mal Zeit habe fehlt mir meist die Motivation, da es nur sehr swingig und sehr langsam nach oben geht, wie kann man sich am besten motiveren die micros zu schlagen?
  • 11 Antworten
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Der durchschnittliche Spieler braucht Monate um aus den Micros rauszukommen, wenn er es denn überhaupt schafft, und du hast dann sogar noch weitere Einschränkungen.

      Also einfach 5x überlegen wieso du pokerst.

      Zum entspannen gibt es sicher besseres, zum Geld verdienen sowieso (zumal du ja scheinbar keine zig Stunden pro Tag investieren kannst) und Erfolg kann man sich auch woanders holen.

      Wenn dus dennoch durchziehen willst, dann spiel halt Monat für Monat alle paar Tage 2h wenn du dich fit fühlst. Erzwingen kannst du eh nix und wenn es ewig dauert ist das halt so.
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Man kann auch Geld eincashen und in höheren Limits anfangen, aber grade in den Micros lernt man Disziplin, gutes Spiel und Ausdauer. Ich hab auch vor über einem Jahr angefangen hier mit den Gratis $50 und bin jetzt auf Limits angekommen wo es um richtig viel Geld für mich geht. Man muss sich durchbeißen. Entweder man ist motiviert und will auf die Mid- und Highstakes vorstoßen oder man will eh nur einen spaßigen Zeitvertreib, dann kann man auch selber eincashen. :)
    • bigbusinnes
      bigbusinnes
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2007 Beiträge: 1.552
      Original von kriegskeks
      Man kann auch Geld eincashen und in höheren Limits anfangen, aber grade in den Micros lernt man Disziplin, gutes Spiel und Ausdauer. Ich hab auch vor über einem Jahr angefangen hier mit den Gratis $50 und bin jetzt auf Limits angekommen wo es um richtig viel Geld für mich geht. Man muss sich durchbeißen. Entweder man ist motiviert und will auf die Mid- und Highstakes vorstoßen oder man will eh nur einen spaßigen Zeitvertreib, dann kann man auch selber eincashen. :)

      Hi, darf ich mal fragen ob du Poker hauptberufl. machst oder studierst/ausbildung...


      mfg
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Ich studiere nebenbei. Poker ist eher so ein Hobby. Im Gegensatz zu anderen spiele ich auch nicht so viel und 20k Hände im Monat sind generell für mich schon ein normaler guter Monat. Gab natürlich auch Zeiten da hab ich mehr oder weniger gespielt.
      Für Hauptberuflich bin ich noch etwas weit weg und plane das auch eigentlich nicht so konkret, wobei man auf NL400 (meinem jetzigen Limit) wohl auch schon gut von leben kann. Normaler Job + Nebeneinkünfte die mein Gehalt übersteigen = nice. :)
    • MatthiasM
      MatthiasM
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 350
      Vielen Dank für die Antworten ich musste mir wirklich nochmal ernsthaft Gedanken machen ob ich überhaupt pokern möchte. Mein Entschluss war ja und da ich auch erfolgreich sein möchte ist der beste Weg wahrscheinlich wirklich sich durch die micros zu beißen, da ich somit auf dem mid- high- limits wirklich tonnenweise Erfahrung habe und keinem Geld hinterhertrauern muss, da ich ja nie etwas eingezahlt habe.

      Trotzdem nochmal eine Frage und zwar wieviel Hände empfiehlt ihr im Monat zu spielen? Ich spiele im Moment nur auf zwei Tischen gleichzeitig, da ich sonst Gefahr laufe auszutimen, wenn ich irgendwo schwierige Entscheidungen zu treffen habe. Ich komme im Moment wahrscheinlich nicht mal auf 1k Hände pro Monat, wieviel würdet ihr für den Anfang empfehlen, mit knapp bemessener Zeit aber starkem Willen :)
    • av3cbo0m
      av3cbo0m
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 1.770
      also 1k sind NIX aber 20K im monat halte ich bei FL schon für ne sehr solide hausnummer.
      gerade wenn man (wie wir) nix daran verdient. ich schätze dass ich so auf 15k komme wobei ne samplesize von 6 woche wohl nicht überwertet werden sollte :)

      also ~10k sollten es wohl schon sein sonst brauchst du ja jenachdem schon mindestens drei-vier jahre bis du mal bei .5/1 bist oder so
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      ich würde bei NL so schnell wie möglich auf die BSS umsteigen, weil diese dir ein viel variationsreicheres spielen bietet, welches mir persönlich eben auch viel mehr spaß macht als die SSS.

      die anzahl der tische musst du darauf abstimmen, ob es bei dieser zahl für dich noch angenehm zu spielen ist oder ob du dich schon stresst, weil die entscheidungen ab und zu ja etwas zeit brauchen, vor allem wenn man noch nicht so lange spielt. 2-4 tische in den ersten wochen finde ich da sehr schön. später liegt es natürlich auch an deinem equipment, ich spiele mittlerweile 9 tische, fühle mich auch einigermaßen wohl damit und gerate nur sehr selten unter zeitdruck, aber für mehr tische ist mein 19"-monitor leider nicht geeignet.

      wenn du nur ziemlich wenig zeit zum pokern hast, dann nutz sie entspannt und lass dir genügend zeit, zumal der spaß, den man dabei hat, ja einer der größten faktoren ist.
    • MatthiasM
      MatthiasM
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 350
      Diese ewigen suckouts sind irgendwie Gift für meine Motivation, es ist irgendwie hart zu verlieren obwohl man eigentlich besser gespielt hat, habt ihr irgendein Allheilmittel um sich trotzdem aufzuraffen und sein Geld schnell wieder zurückzuholen :)

      Es sind einfach immer die kleinen Dinger ich laufe mit tptk gegen ein set, und verliere da mal ein paar BB, irgendein Knaller denkt sich ich hab zwar nichts aber vllt. wirds ja noch nen runner runner fullhouse und draws kommen sowieso nicht an und wenn dann werde ich redrawt -.- Das passiert mir einfach am laufenden Band irgenjemand klaut mir meine upswings ;(
    • marco321
      marco321
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 663
      MatthiasM woher biste?
    • MatthiasM
      MatthiasM
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 350
      aus der Nähe von Würzburg.

      Könnte bitte mal jemand meine 20 ausstehenden Hände im Forum bewerten danke :)
    • pascl
      pascl
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 452
      hey matthias,
      haste schon unsere psychologie-videos angesehen?

      da sind gute fragen dabei, ob pokern für dich eine priorität ist.

      http://www.pokerstrategy.com/de/video/detail/psycho/0/date/DESC

      grüße
      pascal