No Limit

    • shackes
      shackes
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2005 Beiträge: 4.404
      Hallo erstmal.

      ich spiel seit ca. 1 monat hin und wieder ein bisschen mit spielgeld, und hab jetzt vor, da ich ja die wunderbaren 5$ hier gekriegt hab, richtig anzufangen.

      ich hab mit spielgeld schon so einiges ausprobiert, und bin recht schnell zum schluss gekommen, dass Texas Hold'em wohl zurecht die meistgespielte pokerart ist.
      problem ist jetzt: nach kurzer zeit hab ich nur noch No Limit gespielt. Einfach weils spannender ist, man braucht nicht jemand, der "mitraiset", um auf einen bestimmten wettbetrag zu kommen.
      meine vernunft sagt mir natürlich, ich sollte erstmal vorsichtig mit dem startkapital umgehen, und fixed limit spielen. aber statt von 2c/4c auf 5c/10c zu wechseln, wies im bankroll management steht, würd ich lieber auf no-limit umsteigen. ist das absolut nicht ratsam, oder doch irgendwie machbar, dass ich mich - bei 30$ angekommen - gleich auf no-limit mit kleinen beträgen stürze?

      naja, erstmal abwarten, wies jetzt am anfang läuft =)
  • 11 Antworten
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Auch wenn jetzt viele kommen werden, die anderer Meinung sind, ich finde du kannst es versuchen. Die Gegner auf den ganz niedrigen NL Tischen sind auch sehr schlecht.
      Wichtig ist aber, das du MINDESTENS Harrington 1 gelesen hast! Davor solltest du es lassen!

      Ach ja zum BR Management. Du solltest schon min 15-20 Stacks in der Hinterhand haben. Gibt es so kleine NL Tische nicht, würde ich erst mit fixed eine höhere BR erreichen!
      Die Swings auf NL sind auf jeden Fall extremer als auf fixed, und wenn du keine Ahnung hast kannst du damit sehr schnell deine ganze BR verspielen.
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      ich würde dir raten, spiel erstmal ein wenig fixed limit. wenn du dann den wert der starthände etc. so einigermaßen abschätzen kannst und auch schon etwas kapital angesammelt hast (10$), dann kannste dich ja mal an den 1c/2c NL tischen versuchen. sobald du aber auf 5$ wieder gefallen bist, sofort wieder auf fixed umsteigen!!

      poste dann auch ruhig hände in unser NL forum, das ist grade bei NL wichtig um zu lernen.

      ob du für 1c/2c unbedingt ein buch gelesen haben musst, wage ich jetztmal zu bezweifeln ;) . ich glaube keiner der gegner weiß überhaupt das es bücher zum thema gibt. aber schaden tut es nie!
    • B@nd!t
      B@nd!t
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 113
      Original von sammy
      Wichtig ist aber, das du MINDESTENS Harrington 1 gelesen hast! Davor solltest du es lassen!
      HoH ist für Tournaments geschrieben worden und nicht für Cashgames! Hier würde ich eher nachfolgendes Buch empfehlen!

      No Limit
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Die Konzepte die in Band 1 vorgestellt werden kann man zum größten Teil 1:1 auf Cash Games übertragen!

      ßbrigends finde ich es dreist, dass du hier im Forum Links zu Büchern postet, wo der Link mit deinem Namen behaftet ist...
    • B@nd!t
      B@nd!t
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 113
      Original von sammy
      Die Konzepte die in Band 1 vorgestellt werden kann man zum größten Teil 1:1 auf Cash Games übertragen!

      ßbrigends finde ich es dreist, dass du hier im Forum Links zu Büchern postet, wo der Link mit deinem Namen behaftet ist...
      deshalb schreibt Harrington auch das die meisten Turnierspieler schlechte Cashgame Spieler sind und umgekehrt!

      Wo ist das Problem, schließlich suche ich es ja auch für ihn raus?
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Ich habe das von dir vorgeschlagene Buch gelesen. Es ist ein sehr gutes Buch, was sicherlich sehr gut für NL geeignet ist. Es hat allerdings nur einen recht kleine Abschnitt über NL Hold'em (der sicherlich sehr gut ist). Der Rest ist über ca. 7 weiter Poker Varianten und hilft einem nicht sonderlich viel weiter!

      Trotzdem eignet sich dieses Buch absolut nicht als Einstieg in NL.

      In dem Harrington wird ein komplettes System vorgestellt, wie man spielen kann. Dieses ist sehr wohl SEHR gut auf Full Ring NL Cash Games übertragbar! (nicht komplett, aber doch sehr große Anteile).

      Klar muss man es mit der Zeit verfeinern, aber es liefert halt Grundlegende Konzepte.
    • B@nd!t
      B@nd!t
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 113
      Original von sammy
      Trotzdem eignet sich dieses Buch absolut nicht als Einstieg in NL.
      In dem Harrington wird ein komplettes System vorgestellt, wie man spielen kann. Dieses ist sehr wohl SEHR gut auf Full Ring NL Cash Games übertragbar!
      Sehe ich nicht so, aber da streiten sich wohl die Gemüter!
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      @topic

      ich denke auch, dass du recht schnell zu NL wechseln kannst; zumal die gegner an den 1c/2c tischen sicherlich grottenschlecht sind (habe da nie gespielt, aber nehme ich mal an :) ).

      allerdings ist eine solide NL bankroll ca 20 buyins gross. wenn man auf dem niedrigsten limit spielt, so dass man bei einem downswing nicht zu noch niedrigeren limits wechseln kann, und/oder man gerade erst mit NL anfängt, würde ich eine bankroll von 40 buyins empfehlen. bei 1c/2c also ca 80 $.

      solides bankroll management finde ich eigentlich sehr wichtig, in den allerniedrigsten limits würde ich allerdings etwas mehr wagen. zum beispiel kannst du dir vornehmen mit einem teil deiner BR NL zu spielen (zum beispiel 20$) und wenn du die verlieren solltest, spielst du erstmal wieder 2c/4c fixed und lernst ein paar mehr grundlagen.


      @buchdiskussion

      NL und PL poker von reuben und ciaffone ist ein sehr gutes buch - ich bin allerdings auch sammys meinung, dass es nur bedingt für anfänger geeignet ist.
      harrington I ist sowohl für alle arten von turnieren, als auch für NL cash games ganz klar das beste buch auf dem markt imo (harrington II ist auch super, aber fast ausschließlich für turniere SNGs geeignet). ich schließe mich also sammy an: harrington I lesen und es dann an den niedrigsten limits versuchen.
    • B@nd!t
      B@nd!t
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 113
      Nur ums klarzustellen HoH1&2 sind weltklasse, aber eben meiner Meinung nach für Turniere ;)
    • shackes
      shackes
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2005 Beiträge: 4.404
      jo, danke für die tips.

      ich bin nur noch etwas unentschlossen, was die anschaffung eines buchs angeht. ich weiß noch gar nicht, wie viel ich überhaupt zum spielen komme..
    • Chegga
      Chegga
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 288
      Bücher sind nie ein Fehler :)