AK gegen limp-raise bei doppelten Stack

    • QKicker
      QKicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2006 Beiträge: 11
      Nl50 SSS
      bin mp2, vor mir 3 limper, einer davon aus UT1. Mein Stack ist 19$ nach einem doppel up.
      Ich halte AKo und erhöhe auf 3,50$ ... blinds folden... der UT limper raised auf 8 $ sein Stack ist danach etwa 30$.
      Auf was setzt ihr ihn? Für mich kam eigentlich nur 88+ in Frage. (wohl aber eher QQ+ , als 88-JJ)
      Wollte eigentlich pushen hab mich dann aber doch für den call einschieden. Falsch?
      Flop kommt 579 zwei Herz. (Mein K ist herz) Er bettet 11 $ und setzt mich damit allin.
      Was macht ihr jetzt???

      Danke.
  • 5 Antworten
    • jimpointer
      jimpointer
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 465
      Hi
      Erstmal ein Tip.
      Konvertiere die Hand und stell sie ins Beispielhand Forum. Dort bekommst Du sicher schnell von einem Handbewerter eine Antwort.

      Zur Hand

      Wenn Du dich entscheidest nach einem double up nicht nur AA und KK zu spielen Solltest Du gegen einen unbekannten Gegner diese Hand Pushen da genug dead money von den Limpern und Deinem Raise im Pot ist um den Push profitabel zu machen. Falls der Gegner wirklich ein Monster hält machst Du dir eine Playernote. In der Regel sind diese moves aber kleine pockets gegen die Du dann einen coinflip hast. Es gibt aber auch Spieler die diesen move mit Aj machen.
    • MrRossi30
      MrRossi30
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 116
      Ohne Reads auf den Gegner schwer zu beurteilen.

      Ich habe sowohl Situationen erlebt, in denen die Gegner nach so einem Move AA, KK, Ax oder ein kleines Pocket hatten, aber auch Trash wie Q4o oder ähnliches.

      Viele scheinen der Meinung zu sein, einen Shortstack mit jedem Müll pushen zu müssen.
    • QKicker
      QKicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2006 Beiträge: 11
      danke

      ich spiele erst seit 1 Woche SSS, hab vorher SnGs und MTTs gespielt wo ein Limp- raise nach meiner Erfahrung auch häufig ein Monster war.
      Ich finde aus seiner Sicht ein reraise mit einem kleinen Pocket gegen einen SSS-Spieler aber sehr weak. Hätte einen unknown BS- Spieler auf NL50 vernünftiger eingeschätzt. Aber ich gebe dir natürlich recht, hätte Pushen sollen, evt. habe ich gegen 22-99 sogar noch etwas fold equity.

      Zum Flop:
      Am Flop bekomme etwa 1:2,8 für mein Geld, geb mir bei seiner Range aber max. 25 % Equity (1:3). Also fold?
    • Publius
      Publius
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2006 Beiträge: 1.339
      Wenn du die Varianz aushältst (konservatives BRM!) dann klarer Push. Meine Erfahrung mit Limpraise ist, grob geschätzt zu jeweils einem Drittel hat villian:
      1. AA,KK
      2. kleinere Pocketpairs
      3. Ax und selten Kx

      Mit AK und dem vielen dead money ist der Push also +ev.

      Auf irgendwelche Spielchen von wegen Call preflop würde ich mich nicht einlassen. Auf die Contibet musst du in 2 von 3 Fällen folden und wenn du triffst, weißt du immer noch nicht, ob du vorne liegst.

      Fall mir jemand verrät, wie ich Daten über die Verteilung Starthänden von LimpRaisern aus PT gewinnen kann, würde ich die Ergebnisse auch hier posten.

      Im Goldforum gibt es einen ähnlichen Thread, wo ohne die Daten imo auch kein Weiterkommen ist.
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Original von QKicker
      Hätte einen unknown BS- Spieler auf NL50 vernünftiger eingeschätzt.

      Das limp/pushen von Pockets machen die auch noch auf nl200 -.-.