Hannover - Bremen

    • toRRid
      toRRid
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 1.263
      Was sagt ihr zum Spiel?
      Schiedsrichterleistung?

      Finde, dass das Foul am Anfang gegen Sanogo hätte gepiffen werden müssen und dann wäre das 3:1 auch nicht gefallen.
      Die rote Karte gegen Almeida finde ich etwas unglücklich, vorallem da ich ihn bei comunio habe :(
      Und am Ende gegen Rosenberg Offensivfoul zu pfeifen ist einfach abartig ..
  • 38 Antworten
    • Hugh57
      Hugh57
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2005 Beiträge: 10.922
      Hab es als Einzelspiel geschaut und der Schiri hat in meinen Augen sehr unglücklich gepfiffen.

      Wobei die Niederlage für Bremen halt auch völlig unnötig war. Kann halt ned sein, wenn du aufs 4-3 drückst und Hannover kommt das erstemal !!! in Halbzeit 2 vors Tor, das sie dann das 4-3 machen. Tosic sieht hier sehr alt aus, Stellungsspiel gleich Null. Aber das Abwehrverhalten war allgemein sehr unglücklich.
    • DerStratege96
      DerStratege96
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 823
      Klar verdienter Sieg für 96, sehr geil! :D :heart: :heart: :heart:

      Schön die ganzen kleinen drecksbremer mit ihren papa rumflennen zu sehen :heart:
    • katasen
      katasen
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 359
      96
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.605
      Original von DerStratege96
      Klar verdienter Sieg für 96, sehr geil! :D :heart: :heart: :heart:

      Schön die ganzen kleinen drecksbremer mit ihren papa rumflennen zu sehen :heart:
      Man bist Du primitiv. Anders kannst Dich nicht ausdrücken, also ganz ohne Beleidigungen? Ja, das geht tatsächlich.

      Aber wie heißt es so schön: Mitleid bekommt jeder - Neid muss man sich hart erarbeiten - denk mal drüber nach.

      An den Rest sage ich mal Glückwunsch. Haben verdient verloren. Nach dem 3:3 hätten wir weiterstürmen müssen, aber stattdessen haben wir nur noch rumgestanden.

      Dafür war wenigstens die Stimmung im Block nach ner ganzen Zeit mal wieder richtig geil. Wobei ich echt erstaunt war, wie leise es im Stadion selbst nach nem 3:1 für Hannover war - kein Wunder, daß die Mannschaft noch 2 Buden kassiert hat. Support habe ich erst nach dem 4:3 von denen wahrgenommen. Aber wie gesagt ingesamt verdiente Niederlage - so ehrlich bin ich ja nun.

      Man kann nach 10 Spielen ohne Niederlage auch verlieren - kein Thema, war trotzdem sehr unglücklich, das ärgert schon.
    • DerStratege96
      DerStratege96
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 823
      Was für ein Neid? Ist nunmal die Wahrheit. Depp

      Niederlage unglücklich, wo denn?
      Ohne Vinicius Fehler steht es zur Pause noch 3:1.


      Original von katasen
      96
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.605
      Original von DerStratege96
      Was für ein Neid? Ist nunmal die Wahrheit. Depp

      Niederlage unglücklich, wo denn?
      Ohne Vinicius Fehler steht es zur Pause noch 3:1.


      Original von katasen
      96
      Passt schon - ich will mich nicht weiter mit Dir unterhalten - einfach weil ich kein Bock auf Dein Niveau habe. ;)
    • Bolitho
      Bolitho
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 305
      Glückwunsch Hannover!! Nice Hand and well played!!
    • DerStratege96
      DerStratege96
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 823
      Passt lionix.

      4:3 :heart:
    • Mike1
      Mike1
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2006 Beiträge: 217
      Verlieren mit Stil -

      Von Peter Ahrens

      Tore, Tore, Tore: Werder wirkt manchmal wie ein Team, das aus den rauschhaften siebziger Jahren des deutschen Ligafußballs übrig geblieben ist. Fußball ist Tore schießen und Tore kassieren, Fußball ist Show. Selbst wenn die Bremer am Ende dafür bestraft wurden.

      So viel Stimmung war in meiner Fußballkneipe in dieser Saison noch nicht. Mein rotgesichtiger Tischnachbar kam aus dem Schnaufen gar nicht heraus, "Schieber", "Anfänger", "Heulsuse", "Penner" - das ganze Repertoire der qualifizierten Beschimpfung, unablässig von der ersten bis zur letzten Spielminute - und alles auf das Spiel Hannover 96 gegen Werder Bremen bezogen. Das war wieder ein typisches Werder-Spiel - die Bremer sind momentan die einzigen in der Liga, die verstehen, dass Fußball am Ende nichts als Entertainment bedeutet. Bremen ist denn auch das einzige Team, das es zurzeit lohnt, Emotionen in die Bundesliga zu investieren.

      Selbst wenn die Bremer verlieren wie gerade beim 3:4 in Hannover (mehr...) oder wie unter Garantie am kommenden Dienstag bei Olympiakos Piräus in der Champions League - sie tun es zumindest mit Stil.

      Eigentor, 1:3 im Hintertreffen, Ausgleich geschafft, dann doch noch verloren, Rot für Stürmer Hugo Almeida, eine Menge Zunder in den Schiedsrichterentscheidungen - wer zu Werder-Spielen geht, bekommt etwas zurück für sein Eintrittsgeld. Ein Umstand, den Trainer Schaaf und Manager Allofs durch die Spielweise des Teams und die Personalpolitik beim Zusammenstellen des Kaders seit Jahren bewusst fördern.

      Werder wirkt manchmal wie ein Team, das aus den rauschhaften siebziger und frühen achtziger Jahren des deutschen Ligafußballs übrig geblieben ist. Fußball ist Tore schießen und Tore kassieren, Fußball ist Show. Das hat man hier begriffen. Typen wie Spielmacher Diego und Stürmer Boubacar Sanogo stehen für dieses Prinzip, selbst so vermeintlich graue Mitläufer wie Mittelfeldmann Daniel Jensen oder Verteidiger Petri Pasanen passen sich dieser Philosophie an, werden bei Werder beinahe zu Persönlichkeiten, schließen die Lücken, die Dauerverletzte wie die Mittelfeldspieler Tim Borowski und Torsten Frings oder Verteidiger Pierre Womé aufreißen.

      Bremen ist und bleibt der norddeutsche Gegenentwurf zum FC Bayern. In München leisten sie sich ein mehr oder weniger unansehnliches 0:0 gegen den kommenden Absteiger Duisburg (mehr...) - und trotzdem bleibt der Abstand des Spitzenreiters zu den Teams dahinter gewahrt. Weil von Hamburg bis Schalke auch der Rest des so genannten Verfolgerfeldes das Siegen verweigert. Bei Bremen - und darauf ist bis auf Ausnahmefälle Verlass - läuft es genau anders herum. Wenn es richtig ernst wird und Werder ganz nah davor ist, den ganz großen Coup zu landen, geht man am Ende als grandioser Verlierer vom Feld. Zwischendurch hat man zwar mal Real Madrid oder den FC Chelsea nach Hause geschickt, aber rausgeflogen oder die Meisterschaft verpasst hat man dennoch wieder einmal. Eine schöne Leich', heißt das wohl in Österreich.

      So bleibt der Gewinner des Spieltages als einziges Team im Vorderfeld mit drei Punkten Hannover 96. Was zum einen gut ist, weil ich Angreifer Mike Hanke in meinem Kicker-Managerteam stürmen lasse, zum anderen, weil 96 auf dem Weg scheint, eine niedersächsische Kopie des Werder-Konzeptes zu erstellen. Dieter Hecking und Christian Hochstätter als Trainer beziehungsweise Manager - das wirkt ein wenig wie die zweite Besetzung von Schaaf und Allofs. Der trockene Analytiker auf dem Trainerstuhl, der emotionalere Ex-Profi auf dem Managersessel. Diese Arbeitsteilung ist eigentlich mit Trainer Ottmar Hitzfeld und Manager Uli Hoeneß für den FC Bayern reserviert. Aber da in München Clubführung und Team mittlerweile vor Hybris kaum noch laufen können, müssen eben andere, ruhigere, norddeutscher wirkendere Typen diese Funktion in der Liga übernehmen.

      ZUR PERSON
      Peter Ahrens, 39, lebt und arbeitet als freier Journalist in Berlin. Er schaut auf eine so kurze wie erfolglose Karriere als Linksaußen bei den Sportfreunden Paderborn zurück.
      Auch bei 96 spielen ähnlich wie bei Werder Profis, die anderswo vielleicht schon abgeschrieben oder altes Eisen wären, noch einmal tragende Rollen. Verteidiger Michael Tarnat, der gegen Werder eine überragende erste Halbzeit ablieferte, ist ein gutes Beispiel. Mit Innenverteidiger Valerien Ismael als Verstärkung vom FC Bayern hat man für die Rückrunde bereits vorgesorgt. Trainer Hecking ist es sogar zuzutrauen, hinzubekommen, dass der ehemalige Nationalspieler Benjamin Lauth irgendwann wieder ein torgefährlicher Stürmer wird. Das wäre dann allerdings Heckings Meisterstück.

      Hannover liegt nach fast der Hälfte der Spielzeit auf Platz fünf - vor Schalke, vor Stuttgart, vor Dortmund - vor all diesen Clubs, bei denen im Vorfeld der Saison der Mund größer war als der Magen. 96 ist noch keine Spitzenmannschaft, das ist auch sicher. Ein Team, das bei Hertha BSC verliert, ist noch nicht reif für höchste Weihen. Aber in Hannover wird ruhig weiter dran gearbeitet. Hier wird nicht nach drei Spielen ohne Niederlage gleich von der Champions League schwadronniert wie beim VW-Verein aus Wolfsburg. In Hannover gibt es zwar als potenziell tickende Zeitbombe noch den allmächtigen und zuweilen irrational entscheidenden Präsidenten Martin Kind - doch selbst der scheint seinen Altersfrieden gefunden zu haben.

      Und die für norddeutsche Verhältnisse aufgeregte Presselandschaft der Stadt hat auch lange keine Unruhe im Verein geschürt. Die Zeichen stehen also gut für ein zweites Bremen im Norden. Ein spektakulärer 4:3-Bundesligasieg über das Original ist da schon mal ein ordentlicher Anfang.
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Glückwunsch H96.
      Wobei es mich echt ärgert das wir es auch verbocken wenn Bremen net gewinnt...
    • Justus
      Justus
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2005 Beiträge: 1.846
      96 YAAAY !!!
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.605
      Original von castaway
      Glückwunsch H96.
      Wobei es mich echt ärgert das wir es auch verbocken wenn Bremen net gewinnt...
      Was glaubst du wie es mich ärgert - das wäre heute Platz 1 für Werder gewesen - doppelt bitter wenn man einen 1:3 Rückstand noch zwischenzeitlich aufholt.

      Haben sich heute beide nicht mit Ruhm bekleckert - bleibt zu hoffen, daß bei den Bayern nach dem enttäuschenden 0:0 wieder Unruhe aufkommt.

      Aber ich denke, die werden in der Winterpause so oder so nochmal ordentlich in Sachen Personal nachrüsten und dann wird es richtig schwer.
    • Hugh57
      Hugh57
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2005 Beiträge: 10.922
      Ich behaupte mal man ärgert sich in Hamburg auch :D
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.605
      Original von Hugh57
      Ich behaupte mal man ärgert sich in Hamburg auch :D
      Klar ist doch alles peinlich gewesen heute - ob nun Heimspiel gegen Duisburg oder Cottbus - da waren auf jeden Fall 3 Punkte eingeplant - aber das ist Fussball.
    • Julian2503
      Julian2503
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 1.893
      Bin selber Schiedsrichter und wohne in Hannover, wobei ich mich von unserem peinlichen Stadtverein deutlich distanziere.

      Herr Stark ist einfach ein selbstgefälliger arroganter Kollege, der glaubt, er könne alles und ist unfehlbar.
      Das heutige Spiel hat klar das Gegenteil bewiesen, selten sowas ... mir fehlen die Worte, denn unglücklich war es nicht, da fehlten Skillz und Selbstmanagement.

      Soll als kurzer Flame reichen, relativ unparteiisch, aber dieses Spiel hätte am besten keinen Sieger verdient, moralisch aber hätte es Bremen verdient, aber Fußball ist kein Wunschkonzert!
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Original von lionix2006
      Original von castaway
      Glückwunsch H96.
      Wobei es mich echt ärgert das wir es auch verbocken wenn Bremen net gewinnt...
      Was glaubst du wie es mich ärgert - das wäre heute Platz 1 für Werder gewesen - doppelt bitter wenn man einen 1:3 Rückstand noch zwischenzeitlich aufholt.

      Haben sich heute beide nicht mit Ruhm bekleckert - bleibt zu hoffen, daß bei den Bayern nach dem enttäuschenden 0:0 wieder Unruhe aufkommt.

      Aber ich denke, die werden in der Winterpause so oder so nochmal ordentlich in Sachen Personal nachrüsten und dann wird es richtig schwer.
      Wenn die Bayern am Anfang der Rückrunde wieder so spielen wie am Anfang der Saison wird's echt schwer.
      Naja, noch ist alles drin.


      Original von Hugh57
      Ich behaupte mal man ärgert sich in Hamburg auch :D
      Das meinte ich ja....
      0:0 zu hause gegen Cottbus.... Sowas darf einfach nicht sein
    • Hugh57
      Hugh57
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2005 Beiträge: 10.922
      Das liegt denke ich an der Doppelbelastung. So Teams wie HSV, Schlake und auch Leverkusen können da teilweise nicht mit umgehen und verschenken dann oft Punkte.

      Da sind die Bayern und mittlerweile auch Bremen abgewixxter. Ok der heutige Tag kein gutes Bsp., aber sie hatten ja auch keine engl. Woche. :D
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.605
      Original von Julian2503
      Bin selber Schiedsrichter und wohne in Hannover, wobei ich mich von unserem peinlichen Stadtverein deutlich distanziere.

      Herr Stark ist einfach ein selbstgefälliger arroganter Kollege, der glaubt, er könne alles und ist unfehlbar.
      Das heutige Spiel hat klar das Gegenteil bewiesen, selten sowas ... mir fehlen die Worte, denn unglücklich war es nicht, da fehlten Skillz und Selbstmanagement.

      Soll als kurzer Flame reichen, relativ unparteiisch, aber dieses Spiel hätte am besten keinen Sieger verdient, moralisch aber hätte es Bremen verdient, aber Fußball ist kein Wunschkonzert!
      Hab mir das Spiel ehrlich gesagt noch nicht wieder angesehen und aus dem Block kann man teilweise nicht so perfekt Situationen beurteilen, aber fand die gelben Karten gegen Ende doch zuviel des Guten - da hätte er ein oder zwei auch stecken lassen können. Wenn man bedenkt wie oft Diego wieder umgehauen wurde. Aber soll keine Ausrede sein. Wir hatten das Spiel nach dem 3:3 selbst in der Hand und haben es verbockt.

      1. Hälfte hätte Jensen das Ding 1 gegen 1 reinmachen müssen.

      Warum der Elfer wiederholt wurde und unser Tor in der Schlußminute nicht gezählt hat - keinen Plan. Von dem angeblichen Elfer für uns wegen Foul an Sanogo hab ich nix mitbekommen, da ja sofort Gegenangriff lief - muss ich mir morgen alles nochmal antun.
    • barthelli
      barthelli
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 3.879
      Ich hab das Spiel komplett gesehen und muss sagen, dass Bremen bei der Leistung und den Chancen und wenn man nach einem 3 zu 1 den Ausgleich schafft, eigentlich gewinnen muss. Wenn der Elfer für Sanogo gepfiffen wird, fällt das 2 zu 2 und nicht das 3 zu 1. Dann wäre das Spiel mit Sicherheit anders ausgegangen. Hannover war schließlich genau 6 mal vorm Bremer Tor und macht daraus 4 Tore.
      Allerdings muss man auch sagen, dass die Abwehrleistug von Werder teilweise nicht vorhanden war. Mertesacker hätte sich früher eingestehen müssen, dass es für ein Spiel nicht reicht (Erkältung). Ich denke, er hätte sich ruhig auch nach 15 Minuten auswechseln lassen können. Dass er es versucht hat zu spielen, kann ich verstehen. Ich hätte wohl auch gedacht, dass ein schwacher Mertesacker immernoch besser ist als eine komplette Umstellung der Abwehr.
      Tosic sieht in der Abwehr ja öfters mal schlecht aus. Bei Wome wird man als Fan leider nicht informiert, was da nun los ist. (Weiß hier jemand mehr?)

      Die Karte für Almeida ging natürlich völlig in Ordnung. Ich weiß auch nicht, wie man nach 10 Minuten Spiel so auf 180 sein kann.

      Zum Schluss aber noch das klare 4 zu 4 abzupfeifen war ja wohl der Höhepunkt. Rosenberg hat den Gegenspieler nicht einmal berührt (War bei Premiere in der Zusammenfassung genau zu sehen). Es steht dann 4 zu 4 und beide Mannschaften können zufrieden sein. Werders Abwehr war zu schwach für einen Sieg und Hannover hatte zu viel Glück mit den Schiedsrichter Entscheidungen.
    • 1
    • 2