Partygaming Aktien

  • 64 Antworten
    • Tobsen
      Tobsen
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.196
      ich denke das party am anfang leicht verlieren wird ( 15 %)
      um dann zu steigeh
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Also am besten JETZT kaufen?
    • Tribe
      Tribe
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 509
      Sieht nicht wirklich toll aus X_x :

      http://boersen.manager-magazin.de/mmo/kurse_einzelkurs_uebersicht.htm?u=0&p=0&k=0&s=A0ERMF&n=PARTYGAMING%20PLC&l=276
    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      die werden über kurz oder lang das ganze rake zusätzlich kriegen, was vorher noch an die skins ging und noch dazu rake für Black Jack und diese sidebetsache dürften PP deutlich mehr geld in nächster zeit einbringen als bisher. also wenn ich wüsste wie, würde ich mir jetzt auch ein paar Aktien von denen kaufen xD
    • Nekroma
      Nekroma
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 589
      Original von gImLi
      naja
      die börse hat den net split halt so interpretiert, dass jetzt erstmal 20k Leute weniger auf PP spielen.
      naja, aber wenn du die die bilanz anguckst ist die Börse seit einiger Zeit abgestürzt und ich kann mir nicht vorstellen, dass der Sturz der vor über 2 Monaten begonnen hat auf den bevorstehenden Split zurückzuführen ist.
    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
      vermutlich.
      wohl eher auf das verlangsamte wachstum, welches imho auf das abwandern vieler spieler zu den skins, zurückzuführen ist.
    • Nekroma
      Nekroma
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 589
      gut möglich ... würde heissen jetzt investieren
    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
      dachte ich mir auch ^^
      ich hoff nur ich hab mich damit nicht des insider handelns schuldig gemacht :D
    • StarsAbove
      StarsAbove
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.770
      wenn ihr euch so sicher seid, dass pp mehr umsatz macht investiert kurz bevor pp die umsatz/gewinndaten veröffentlicht, denn wenn es wirklich so sein sollte wird die aktie dann auf einen sprung um 10-15% steigen.
    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
    • StarsAbove
      StarsAbove
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.770
      offiziell glaub ich nicht, manchmal gibt es halt spekulationen darüber, die halt auch den kurs beeinflussen...wann die berichte von denen sind ka; kannst aber einfach ne mail an die schreiben dann werden sies dir schon sagen :) .
      ich würd sie nicht kaufen btw. ;) .
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      Wenn jemand daran glaubt, einen echten Wissensvorsprung zu haben (zum Beispiel, weil er die Szene gut beurteilen kann), kann er sicher versuchen, diesen auch in Geld umzusetzen.

      Die Veröffentlichungstermine für die Quartalsberichte MßSSEN auf deren Homepage veröffentlicht stehen. Das ist gesetzlich vorgeschrieben.

      Ich gebe allerdings ein paar Sachen zu bedenken:

      Wenn man mal davon ausgeht, daß Ihr richtig liegt, ist es immer noch wichtig, einen guten Einstiegszeitpunkt zu finden.
      Das heißt, erst einzusteigen, wenn der Kurs wieder nach oben dreht, und zwar spürbar. Es gibt nichts deprimierenderes als sofort Verluste zu buchen und erstmal zum Einstiegskurs hochkraxeln zu müssen, um überhaupt plusminus Null zu sein.

      Die Firma ist weit weg. Wenn dort etwas passiert, ist ein deutscher Aktionär sicher nicht der Erste, der das sinkende Schiff verlassen kann. Es gibt viele Leute, die die Infos schneller bekommen und eher aussteigen.

      Man sollte sich unbedingt über Gefahren bewusst sein, die nichts mit der Firma zu tun haben. Wenn etwas in der Welt passiert, daß die amerikanische Börse als böse interpretiert, macht Ihr Verluste, egal, wie toll die Firma doch eigentlich ist. Unerfahrenen Interessenten würde ich eine gewisse Gelassenheit empfehlen.

      Damit wären wir auch schon beim wichtigsten Punkt: Geldmanagement

      Erstens niemals zuviel des zur Verfügung stehenden Geldes in einen Deal stecken!
      Zweitens ist ein STOP LOSS absolute Oberpflicht!!!!!
      Macht Euch beim Kauf klar, wieviel Ihr bereit seid mit dem Deal zu verlieren und haltet Euch an den Plan!
      Macht Euch klar, wo die Gewinnziele liegen und legt einen Plan fest, was zu tun ist, wenn die erreicht werden. Sonst geht dort das Rumgeeier los. Man könnte zum Beispiel beim Gewinnziel die Hälfte verkaufen und mit dem Rest gucken, ob es weiter gut läuft.
      Kurz gesagt: Ein Plan für jede Eventualität ist entscheidend wichtig. So beugt man Fehlern vor.

      Gutes Gelingen wünsche ich!

      P.s.: @ glmLi Du sagst, Du hast keine Ahnung von der Börse?
      Das, was Du schreibst, hört sich sehr fundiert an. Kann Deine Meinung in allen Punkten nur teilen.
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      Zu der Frage von glmLi noch:

      Börsennotierte Firmen sind dazu verpflichtet, bei größeren Abweichungen von den Gewinnerwartungen Zwischenmeldungen zu veröffentlichen.
      Wann das in welcher Form geschieht, werden wir sicher nicht früh genug erfahren, deshalb muß es reichen, an die Grundidee zu glauben.
    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
      yeahhhaw + 8% ^^

      thx @frohbi für die ausführliche antwort

      Zweitens ist ein STOP LOSS absolute Oberpflicht!!!!!
      was nimmt man denn da so als limit?
      +- 20%? oder nach oben was mehr als nach unten?

      Ich hab eigentlich keine Ziele - ausser wenig zu verlieren und viel zu gewinnen ^^



      glmLi Du sagst, Du hast keine Ahnung von der Börse?
      Das, was Du schreibst, hört sich sehr fundiert an. Kann Deine Meinung in allen Punkten nur teilen
      na sowas hört man doch gerne :)

      naja, hab mir irgendwann als ich 14 war vom geld, dass es zur konfirmation gab ein neues fahrrad und telekom aktien gekauft.
      damals hatte ich mich da son bisschen eingelesen (kursziel 120 eur - haha :( ) - aber nach dem fiasko hatte ich dann die nase voll von aktien ^^
    • GUEST
      GUEST
      Dabei seit: 01.01.1970 Beiträge: 0
      soll man noch einsteigen?

      wenn ja wo,wie am besten die shares kaufen ?
    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
      hab grad weitere 1500 gekauft
      wenn du kaufen willst, kauf am besten nit XETRA sondern in FFM.
      kA wieso, aber das handelsvolumen in frankfurt ist irgendwie 10x so gross wie über xetra.

      aber bilde dir lieber deine eigene meinung zur aktie
      und glaub nicht einfach, was ich mir hier zusammengereimt habe.
      will nicht schuld daran sein, dass jemand geld verliert
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      hat mal einer infos dazu wie das überhaupt geht mit aktien kaufen udn so?
      wollt sowas schon immer mal machen, nur irgendwie waren mir die ganzen seiten zu diesem thema bisschen zu komplex.
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      huhu frohbi!


      ich beschäftige mich seit ca 5 jahren teilweise recht intensiv mit börse und geldanlage in aktien.

      einige punkte meiner anlagephilosophie unterscheiden sich erheblich von den von dir angeführten.

      momentan handle ich nach einer festen strategie, die (wenige) verschiedene kennzahlen der kursentwicklung und der börsenbewertung eines unternehmens einbezieht. ca einmal im jahr schaue ich, ob mein depot immernoch meinen vorstellungen entspricht. titel deren kennzahlen nicht mehr ok sind verkaufe ich und ersetze sie.

      meine grundsätze und grundideen sind ganz grob:

      1. ich investiere nur geld, bei dem ich es mir leisten kann erhebliche verluste einzustecken
      2. ich gebe NICHTS auf empfehlungen von analysten, bankberatern, zeitungen, börsensendungen etc.
      3. ich informiere mich NICHT über die kurzfristige lage des unternehmens (übrigens genauso wie warren buffet und andre kostolany). solche informationen werden imo sehr schnell eingepreist, in der regel sogar unangemessen stark.
      4. ich setze keine stop loss kurse fest, weil die börse oft, wenn sie eine eine kurszone mit vielen stop loss orders eintritt schnell sehr stark fallen kann, was in der regel kurz danach wieder korrigiert wird.
      5. meine vorbilder sind warren buffet, andre kostolany und james o'saughnessy. die ersten beiden dürften recht allgemein bekannt sein. der letzte war ein erfolgreicher fondmanager der das mit abstand beste börsenbuch geschrieben hat, das ich je gelesen habe ("die besten anlagestrategien aller zeiten"; originaltitel "what works on wall street". das buch presentiert die ergebnisse einer statistischen analyse über 45 jahre börsengeschehen an der wallstreet und zeigt, welche kennzahlen einfluss auf die kursentwicklung haben und zeigt auf, wie langfristig strategien angelegt sein müssen, damit das resultat der geldanlage die qualität der zugrundeliegenden strategie reflektiert.)