100.000 $ geknackt!

    • ForrestGump
      ForrestGump
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 283
      Da es anscheinend zum guten Ton gehört eine bisschen über seine Pokerlaufbahn zu berichten, bin ich natürlich auch dabei.
      Ich habe soeben die 100.000 $ Marke geknackt. Viel Geld für die meisten und für mich natürlich auch, aber irgendwie ist man nie mit dem was man hat zufrieden. Zudem ist uns der mies stehende Dollar nicht gut gesonnen. D.h. ich will mehr… ;)
      Angefangen habe ich mit Pokern vor 1,5 Jahren. Zunächst mit Playmoney, war nach kurzer Zeit die Lust es mal mit echtem Geld zu probieren geweckt.
      Ich habe dann 50 Euro eingezahlt und gleich mal mit NL25 angefangen! BR-Management…, damals noch nie gehört. Klar war die Kohle auch relativ schnell weg. Komisch dachte ich mir und habe gleich noch einmal eingezahlt. Für 2 Wochen hat es dann gereicht. Der Gedanke ein Limit abzusteigen fiel mir irgendwie nicht ein. Ein bisschen frustriert habe ich dann PS.de Werbung auf DSF gesehen. 50 $ gratis, da war ich natürlich dabei. Es lief auch gleich besser, obwohl ich bei NL25 geblieben bin und nochmals 50 Euro einzahlen musste, um den Extrabonus freizuspielen. Ich konnte mich dann jedoch relativ schnell auf NL25 etablieren, und den Aufstieg auf NL50 wagen. Ich cashte dann den größten Teil der BR auf eine damals nicht von PS.de unterstützte Pokerseite um, als die Amis vom Markt verschwanden.
      Ich konnte damals nur über "Sammy's“ NL200 Coaching staunen, welche riesigen Beträge da über den Tisch hin und her geschoben wurden. Dieses Limit zu erreichen war damals mein größtes Ziel. Für mehr hat auch meine Vorstellungskraft nicht ausgereicht. Mittlerweile kann ich darüber natürlich nur schmunzeln.
      Mit ca. 1200 Doller habe ich erste Shots auf NL200 gewagt und festgestellt, dass dieses Limit auch leicht zu schlagen war. Schnell baute ich die BR für NL200 auf. Auf diesem Limit bin ich dann ca. 150.000 Hände lang geblieben. Vierstellige Monatsgewinne stellten mich zunächst zufrieden. Ich übersprang dann NL400, und konnte nach nur wenigen tausend Händen auf NL600 mit NL1000 beginnen. Seit dem spiele ich hier regulär und versuche mich öfters mit NL2000 und Shots auf NL5000.
      Insgesamt habe ich ca. 300.000 Hände gebraucht um die 100.000$ Marke zu knacken. Korn soll das ja in 100.000 Händen geschafft haben, aber es ist halt nicht jeder als Genie geboren. ;)
      Wichtig für mich war neben dem BR-Aufbau auch zwischendurch Geld auszucashen. Es ist zwar ganz nett die steigende $-Zahl auf dem Pokeraccount zu sehen, aber kaufen kann man sich davon zunächst nichts. Zudem verliert man schnell das Gefühl für die Wertigkeit der virtuellen Scheine.
      Natürlich hatte ich auch Rückschläge wie Downswings, begleitet von Tilt (größter 14.000$ in einer Session) und Ausflüge auf Fixed Limit 30/60 ohne je einen Artikel darüber gelesen zu haben! Ich habe jedoch festgestellte, dass auch diese Dummheiten wichtige Erfahrungen waren und zu dem Prozess dazugehörten, sich ständig als Spieler zu verbessern. Ich habe immer noch viele Leaks und kann oft nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich meine Hände im Nachhinein analysiere.
      Leider hat es vor kurzem meinen Rechner zerschossen, somit kann ich nur mit einem Graphen der letzten 20.000 Hände dienen.
      In diesem Sinn wünsche ich den Lesern hier ebenfalls viel Erfolg…

  • 24 Antworten
    • 1
    • 2