Deine Strategie wenn die Blinds sehr groß werden

  • 19 Antworten
    • Cuube
      Cuube
      Silber
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 7.477
      da ich nur gelegentlich mal ein sng spiele kenne ich mich nicht so sehr aus, aber als ich heut den artikel überflogen habe, ist mir was aufgefallen, was ich mir nicht erklären kann.
      da steht, dass die push-or-fold phase bei 13bb los geht.
      warum wurde das den angehoben?
      ich errinner mich an so ein buntes bild, wo 10/7 und unter 5bb drauf waren.
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Das wurde "anghoben", weil es für den Einstieg die Anzahl an schwere Entscheidungen verringert, einfach weil man nicht so oft ein resteal befürchten muss.
    • Deiwel
      Deiwel
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 164
      sollte es auf Seite 3 bei "Welche Karten hast du?" nicht eher "Auch wenn du in der Push-or-Fold-Phase je nach Chipanzahl mit sehr vielen Händen All-In gehst und es selten darauf ankommen lassen willst, dass irgendjemand mitgeht, sind die Karten dennoch nicht ganz unwichtig." heißen? ;)
    • DarkX2
      DarkX2
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 513
      Original von Cuube
      da ich nur gelegentlich mal ein sng spiele kenne ich mich nicht so sehr aus, aber als ich heut den artikel überflogen habe, ist mir was aufgefallen, was ich mir nicht erklären kann.
      da steht, dass die push-or-fold phase bei 13bb los geht.
      warum wurde das den angehoben?
      ich errinner mich an so ein buntes bild, wo 10/7 und unter 5bb drauf waren.
      Ich kannte aus der Literatur bisher auch eher 10bb und 5bb.

      Ich finde die 24bb und 13bb aber eigentlich angenehmer zu spielen, auch wenn ca. 10 1,10$ SNGs natürlich keine Samplesize sind.

      Das einzige was problematisch ist, ist das die Multiplikation mit 24 und 13 wertvolle Sekunden rauben kann, wenn man überprüft, in welcher Phase man sich grade befindet.
    • Kattinka
      Kattinka
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2007 Beiträge: 545
      Original von DarkX2
      Original von Cuube
      da ich nur gelegentlich mal ein sng spiele kenne ich mich nicht so sehr aus, aber als ich heut den artikel überflogen habe, ist mir was aufgefallen, was ich mir nicht erklären kann.
      da steht, dass die push-or-fold phase bei 13bb los geht.
      warum wurde das den angehoben?
      ich errinner mich an so ein buntes bild, wo 10/7 und unter 5bb drauf waren.
      Ich kannte aus der Literatur bisher auch eher 10bb und 5bb.

      Ich finde die 24bb und 13bb aber eigentlich angenehmer zu spielen, auch wenn ca. 10 1,10$ SNGs natürlich keine Samplesize sind.

      Das einzige was problematisch ist, ist das die Multiplikation mit 24 und 13 wertvolle Sekunden rauben kann, wenn man überprüft, in welcher Phase man sich grade befindet.
      Mathe 6, setzen ;)
    • walterkr
      walterkr
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 355
      In dem Artikel steht nicht mit welchen Händen ich pushen oder folden kann. Ich hab jetzt mal die Tabellen aus der Bronze-Sektion genommen.

      Komm damit eigentlich klar. Hab den ICM-Trainer light installiert und wollte damit trainieren. Irgendwie geht der aber nach anderen Tabellen vor.
      Die ersten beiden Kapitel sind noch okay, aber im 3.Kapitel sind meiner Meinung nach die Hände 2, 11 und 20 falsch. Kann dies bitte jemand überprüfen.

      Die Hand 20 ist beispielsweise A5o. Ich sitze mit knapp über 7 BB am Button. Laut Push-or-Fold-Tabelle kann ich mit A5o vom Button pushen wenn ich weniger als 9 BB habe. Logischerweise drück ich jetzt auf Push, aber der ICM-Light zeigt nun an, dass dies falsch ist! Versteh ich jetzt nicht.
    • Tracoy
      Tracoy
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2007 Beiträge: 955
      @walterkr: Die Tabellen sind lediglich eine ganz grobe Annäherung. Der ICM-Trainer hingegen errechnet die exakte Equity an Hand der konkreten Situation.

      ICM lässt sich nicht in Tabellenform pressen, da sehr viele Faktoren eine Rolle spielen.
    • walterkr
      walterkr
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 355
      @ Tracoy

      Ich denke mal, dass man mit dem ICM-Trainer light lernen sollte, wie man die Tabellen richtig benutzt. Beim richtigen ICM-Trainer wird es so sein wie du schreibst. Von daher glaub ich trotzdem, dass im ICM-Trainer light Fehler enthalten sind.
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Die ICM Trainer Light Ranges sind die normalen Nash Ranges mit ein paar Modifikationen. Er beruht nicht auf den Tabellen! Die Modifikationen wurden gemacht, wenn man kurz vor den Blinds ist da dort oft mehr gepusht werden muss.
    • walterkr
      walterkr
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 355
      @ sammy

      Was meinst du mit normale Nash Ranges? Ist das dann die Tabelle aus der Phase, wenn ich 14 bis 24 BB habe, oder woher weiss ich dann welche Karten das sind?
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      @walterkr
      Du wirst nicht umhin kommen, dich früher oder später mit ICM zu beschäftigen, wenn du SNGs spielen willst, die Tabellen sind als Einstieg gedacht.
      Sie verallgemeinern die Push oder Fold Phase, das heißt im Durchschnitt treffen sie zu, aber in jeder einzelnen Situation liegen sie neben dem richtigen Spiel, manchmal auch sehr sehr weit.
      Nashranges sind die Hände, die dir der ICM Trainer und auch die Light Version anzeigen. Sie sind die in dieser Situation idealen Hände, es kann sein, dass sich diese genau mit den Tabellen decken, aber das ist dann reiner Zufall.
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      also auch trotz meines Mathe-Studiums (oder gerade vielleicht deswegen) stressen mich Faktoren wie 13 und 24 doch ein wenig wenns um Zeit geht. Wäre nicht 25 und 12,5 einfachen (durch 4 und zwei Nullen dran bzw. davon die Hälfte) einfacher? Ansonsten habe ich mir einfach ne kleine Tabelle von Hand gemacht, das erspart das Rechnen ganz ;-)
    • GeorgD90
      GeorgD90
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 172
      Original von Unam1337
      Sie sind die in dieser Situation idealen Hände, es kann sein, dass sich diese genau mit den Tabellen decken, aber das ist dann reiner Zufall.
      Dass soll heißen der ICM-Trainer ist noch genauer als die Tabellen, oder?
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Original von GeorgD90
      Original von Unam1337
      Sie sind die in dieser Situation idealen Hände, es kann sein, dass sich diese genau mit den Tabellen decken, aber das ist dann reiner Zufall.
      Dass soll heißen der ICM-Trainer ist noch genauer als die Tabellen, oder?
      Die Tabellen sind natürlich überhaupt nicht genau, und mehr als eine sehr grobe Hilfe können sie meiner Meinung nach nicht sein.
      Also ja, der ICM-Trainer betrachtet jede einzelne Situation und ist somit "genauer".
    • iambetterthanyou
      iambetterthanyou
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2007 Beiträge: 615
      Original von Unam1337
      Original von GeorgD90
      Original von Unam1337
      Sie sind die in dieser Situation idealen Hände, es kann sein, dass sich diese genau mit den Tabellen decken, aber das ist dann reiner Zufall.
      Dass soll heißen der ICM-Trainer ist noch genauer als die Tabellen, oder?
      Die Tabellen sind natürlich überhaupt nicht genau, und mehr als eine sehr grobe Hilfe können sie meiner Meinung nach nicht sein.
      Also ja, der ICM-Trainer betrachtet jede einzelne Situation und ist somit "genauer".
      Optimal wäre also genaugenommen, die Ranges aus dem ICM-Trainer auswendig zu lernen, was die Tabellen vollständig ersetzen würde. Ist das so korrekt?
    • stefanL
      stefanL
      Black
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 773
      hi,

      ich wollte fragen ob bei den reboundtabellen aus den blinds der stack vor posten der blinds, oder danach anzunehmen ist.
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      @ iambetterthanyou
      das auswendig lernen ist nicht möglich, bzw nicht effektiv, denn wenn man versteht worum es bei Pushes und Calls geht und welche Faktoren die rAnges Beeinflussen, dann entwickelt man ein Gefühl dafür am Tisch und kann die Ranges auch selber "erahnen".


      Original von stefanL
      hi,

      ich wollte fragen ob bei den reboundtabellen aus den blinds der stack vor posten der blinds, oder danach anzunehmen ist.
      Vorher
    • Shadowseeker1983
      Shadowseeker1983
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 303
      sind es aber nicht Situationen (wie die oben beschriebene mit A5o) in denen ich dann ander Bubble durch zu looses Pushen den ein oder anderen platz im Geld
      verspiele?

      Frage weil ich in letzter zu oft den Bubble Boy geschossen habe, durch eben ganau solche spots und deshalb vom Chart (nur im Bubble play)etwas abweichen wollte.
    • BunG
      BunG
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2008 Beiträge: 652
      Wenn du deine Hände analysierst, durch die du der Bubble-Boy wurdest, solltest du auch vorallem darauf achten, gegen wen du gepushed hast. Ob du nun gegen den Chipleader oder gegen nen desperate Shorty pushst, macht schon nen Unterschied. A5o muss nicht der Grund für deine Bubblespots sein :)

      e// Allerdings ist das gar nicht Thema des Threads :)