Gedanken zum Modell

    • SirRandy
      SirRandy
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 161
      @Korn, @Matthias

      Hallo,
      eigentlich weiss ich nicht so Recht, ob ich nach 4 Wochen Zugehörigkeit, schon Kritik äussern sollte. Andrerseits besitze ich genügend Lebens-und Geschäftserfahrung um Tendenzen und Bewegungen frühzeitig zu erkennen. Des lesens mächtig, hab ich in dieser Zeit die Erlebnisberichte und Sorgenhotline verfolgt. Ich kann mich des Gefühls nicht erwehren, dass langsam etwas Sand im Getriebe ist. Es kann doch nicht in Eurem Interresse sein, dass immer mehr Spieler parallel bei Stars oder anderen Anbietern pokern, weil sie es z.Zt. bei PP nicht schaffen eine BR aufzubauen. Mein Sohn und ich gehören mittlerweile auch dazu. Wir produzieren dort Rake ohne Ende. Ich spiele inzwischen auf ,10/,20. Es geht aber nicht um uns beide. Wir haben kein Problem damit unsere BR auf 300$ aufzustocken.(Wenn ich nicht zu mir selbst Vertrauen habe, in wen oder was soll ich dann noch investieren?) Es kann doch kaufmännisch nicht sinnvoll sein, das PP dieser ganze Rake verloren geht. Weitere Aspekte: Spielfreude, Gewohnheit, Bequemlichleit und der Urinstinkt Angst. Wer erst mal mehere 10k Hände auf Stars gespielt hat und bequem seine BR dort aufbaut, könnte, wegen der negativen Erfahrungen, Angst davor entwickeln wieder zurück zu kommen. Ein weiter Punkt: Ein unzufriedener Kunde zieht 7 weitere mit fort, ein zufriedener bringt 3 Neue. Im Moment rollt sicher eine S150 Anmeldewelle, aber die ist irgendwann vorbei. Und dann? Stimmt kommt was neues ;)

      Vorschläge:

      1. Beginnerszeit solange bis BR die ,50/1 erreicht. Solange kein Auscashen möglich, um eure Investionen zu schützen.
      2. beginnerszeit auf 90 Tage ausdehnen.
      3. PP schaft niedrige Levels auf den Regular-Tischen, mind. ,25/,50, um den Wechsel bereits bei 150$ zu ermöglichen.
      4. Einlösen von Party-Points gegen Raked-Hands(5 Tage-Bonus=500 RH, 20 Tage-Bonus=1000). das könnte Entspannung bei denen schaffen, die zwar regelmässig spielen aber wegen Schule, Studium und Beruf keine Marathonsitzungen machen können.

      Ich kenn Eure interne Philosophie zum Geschäftsmodell nicht, kann also nur das als Basis nehmen, was ich hier lese. Kann ja auch sein, das es gewollt ist, die Spieler auf anderen Sites das Geld einsammeln zu lassen. Ich les hier nur anverschiedenen Stellen: Beim Pokern gibts keine Ehre, könnt Ihr dann auf Loyalität hoffen??

      mit lieben Gruss
      Randy
  • 4 Antworten
    • dami
      dami
      Administrator
      Administrator
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 1.563
      Wir haben keinerlei Einfluss auf die Beginnerzeit bei PP, noch die Anzahl der Beginnertische. Wir haben zwar schon in der Vergangenheit erfolgreich versucht etwas an den Umständen zu verbessern, allerdings lässt Party da kaum noch Spielraum.

      Wieso das so ist, lässt sich auch leicht erklären. Jede kleine ßnderung in diesem Bereich, kann Party einen mehrstelligen Millionenbetrag kosten. als Kaufmann kannst du dir das sicher ausmalen.

      Wenn viele Spieler die BR auf den Stars Micros aufbauen, können wir da nicht viel dran ändern. Allerdings merken diese Spieler meistens, dass sie ab .5/1 kein fischigeren Tische bei Onlinecasinos als auf Party finden. Das ist ein Fakt, den dir auch fast jeder PP Spieler bezeugen kann :)
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      Original von SirRandy Wir produzieren dort Rake ohne Ende.
      Auf den PS micros produziert ihr mit sicher kein rake "ohne ende"...

      Alles unter 0.5/1 dürfte wohl unter peanuts laufen. Kleinvieh macht zwar auch mist, aber auch nicht ohne ende ;)
    • Thonfisch
      Thonfisch
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 769
      wenn du so erfahren bist sollte dir aufgefallen sein das ps.de immer mehr macht um leute an ps.de und somit pp zu binden. ich denke da an verlosungen und software die es 4 free gibt. mitgliederbelohnungssystem wurde eingeführt (ist ja erst der anfang da kommt garantiert mehr).

      jedoch muss ich dir auch zustimmen, das es sich nur begrenzt lohnt dauerhaft auf pp zu spielen da es seiten mit bis zu 40% rakeback gibt und das kann weitaus mehr wiegen als mal kostenlose software von ps... besonders in hohen limits kann ich mir das vorstellen.

      dennoch bleibe ich erstmal bei pp und ps weil für die lowlimits und midlimits ps.de einfach nicht ersetzbar ist ;)
    • Uli
      Uli
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 1.426
      Schön das du dir Gedanken machst. Allerdings brauchst du dich nicht zu sorgen, die beiden haben das ganz gut im Griff. Pokerseiten mit 40% Rakeback sind glaube ich nicht wirklich eine Konkurenz, da sie damit nur versuchen endlich mal ein paar Mitglieder zu bekommen.

      PS.de hat schon einige Dinge bei Party bewegt, aber auch Party kann kalkulieren und eine ßnderung an den Beginnertischen oder in den regulären Limits kann zu hohen Verlusten bei PP führen, so dass dort jeder Schritt wohl überlegt wird. In den letzten Wochen sind aber einige kleine ßnderungen eingeführt worden, die unseren Usern sicher geholfen haben: Mehr Beginner Tische, von 10.000 Raked Hands auf 7500 und dann auf 5000. Ich denke das ist schon mal ein Anfang.