TURBO vs "normal" auf FT

    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      Hi! Ich versuche mich gerade auf Sitngos zu spezialisieren. Ich bin eigentlich Cashgamespieler, hab aber schon immer sehr viele MTTs und Sitngos gespielt und eigentlich recht gut abgeschnitten.

      Jetzt möchte ich vermehrt Sitngo-Sessions einbauen.

      Welches Format empfehlt ihr. Turbo oder normale Blindlevels??
      Klar weis ich, dass bei turbos die Varianz größer ist, man kann nicht so lange auf gute Hände warten. Jedoch sind bei turbos die Fische eindeutig öfter am schwimmen (Erfahrungswert), da mehr action und dauert nicht zu lang.

      Wo ist die edge größer? Stimmen meine Annahmen?
  • 6 Antworten
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Es wäre sehr hilfreich wenn du mal sagen würdest um wieviel mehr die Turbos fischiger sind und vieleicht noch etwas genauer auf die Unterschiede der Blindstruktur eingehen würdest.
      Ich denke mal die meisten Hier spielen nicht auf FT deshalb solltest du das schon dazu schreiben :)
      e: Übringeds solltest du dir noch überlegen was dir wichtiger ist: Ein höhrer Stundenlohn oder ein etwas niedrigerer Stundenlohn aber dafür weniger Varianz.
    • Decadenz
      Decadenz
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2007 Beiträge: 68
      Hey,ich spiele auch auf FT und sitze gerade zwischen den Stühlen. Das heißt ich bin am Überlegen, ob ich von Regular auf Turbo umsteigen soll. Zur Zeit handhabe ich es so, dass ich 33er regulars und 36er Turbos mixe und bisher habe ich schon festgestellt, dass die Turbos um einiges fischiger sind. Jedoch muss man auch beachten, dass bei den Turbos bei höheren Blinds im Schnitt noch mehr Spieler am Tsich sind. Das bedeutet wiederum, dass man seine Edge hauptsächlich im ICM-Bereich hat(oder auch nicht).
      Ich würde dir also raten, soweit du ICM noch nicht 100% intus hast, dir SNGWiz zuzulegen und erst bei sehr gutem ICM-Spiel die Turbos allein zu spielen und solange die Fische auf den Regulars zu ownen(da gibt es nämlich auch genügend ;) )
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen
      gruß Deca
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Ja ich finde es ist halt ne dumme Situation weil die Fische einem wenn ICM zur anwendung kommt mit ihren loosen calls schaden (und es ist ja in dem fall egal ob wir die optimale Range gegen sie haben weil wir einfach nicht so viel pushen können).
    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      Die Blindstruktur bei TURBO:
      Startstack: 1500
      Startblinds: 15/30 --> 20/40, 25/50, 30/60, 40/80, 50/100, 60/120, 80/160, 100/200, 120/240, 150/300, 200/400, 250/500, 300/600, 400/800, 500/1000
      Blinderhöhung alle 3 Minuten

      Bei "normal" genauso, nur das die blinds alle 6 Minuten steigen
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Also die Blindstruktur geht ja eigentlich noch vor allem gut ist halt, das man mit Blindsteals noch besser hinterher kommen kann wie jetzt zB auf Party.
      Allerdings muss ich sagen, das mir die 3 Minuten nicht so wirklich gefallen. Die reichen bei 10 Spielern ja gerade mal für nen halben Orbit oder so. D.h. das die Earlyphase des SNGs sehr schnell vorbei sein wird.
      Ich würde dir einfach folgenden Rat geben: Wenn dein ICM spiel gut ist dann setzt dich mal vermehrt an die Turbo Tische und versuch da mal was zu reißen.
      Wenn du ehr ein Freund von der Earlyphase bist dann zock die Standart-SNGs.

      Im endeffekt ist es echt nur ne Geschmackssache. Du musst halt auch schauen wie du mit den größeren Swings bei den Turbo SNGs umgehst. Wenn du merkst das du dann ehr zum tilten neigst dann versuch dich ehr an den Standart-SNGs.

      Ich würde mich übrigends deiner Meinung anschließen, das die Turbos um einiges profitabler sind daher sie a) mehr Fische haben und b) du mehr SNGs/Stunde durchklopfen kannst.

      Viel Glück ;)
    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      Ich habe jetzt eine Testreihe gestartet, in der ich genau aufliste (Wordtabelle) welche Sitngos ich gespielt habe und wie ich abgeschnitten hab.

      Nun sind etwa 50 Sitngos gespielt, fast ausschließlich mit dem buyin 2+0.25 und fast ausschließlich Turbo. Wahrscheinlich würde ich bei normalen Sitngos genauso gut abschneiden wie bei Turbos, aber mich nervt ehrlich gesagt die ewig lange Anlaufphase bis man endlich ins ICMspiel kommt.
      Tatsächlich ist mein ICM-Spiel recht gut (ICM-Trainer), zumindest reicht es erstmal um diese Minibuyins zu schlagen :D
      Das ICMspiel macht mir auch verdammt viel Spaß, da ich richtig merke wie das Training und das Theoriepauken sich auswirken. Es herrscht verdammt viel action und es gibt nichts schöneres als einen smallstack die ganze Zeit mit any2 zu pushen, weil er halt links neben einem sitzt :D

      Ich hab mich heute sogar dabei ertappt, wie ich in einem normalen sitngo an der bubble (alle relativ deep) MIT ABSICHT einen blindsteal gegen einen aggrogegner mache, damit ich endlich wieder um die 10BB habe!
      Das suchen nach geeigneten Positionen und Situationen um zu pushen find ich einfach genial. Bin zwar dann gebustet, aber Spaß hat's gemacht :D