NL 400+ Party Poker - Blinds überkompensieren Rake - Folgen

    • xarry2
      xarry2
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 834
      Hallo,

      bei party wird ja maximal ein rake von 3 dollar genommen.
      dementsprechend bleibt also noch dead money über, die man in die Preflop Equity Berechnungen einbeziehen kann.
      Dabei ergeben sich einige interessante Dinge.

      Auf NL 400 brauchen wir um profitabel zu reraisen nun schon weniger equity als 50%. je nach unserer stacksize noch weniger.

      BSP:

      ich reraise einen spieler AI und er callt. welche equity(x) brauche ich, damit es profitabel wird?

      20BB Stack, 6 Dollar Blinds, also 3 dollar deadmoney:

      83$*x - 80$*(1-x) = 0

      x = 0.4908

      heisst, ich brauche für einen profitablen reraise nur 49.1% equity.
      ein deutlicher unterschied zu der oft zitierten faustregel von min. 52.5%
      diese gilt halt nur dann, wenn der rake nicht durch blinds kompensiert wird.

      im selben beispiel nur mit 10BB stack reichen uns dann sogar 48.2% equity.

      auf den höheren limits wird der effekt dann natürlich noch größer.
      so braucht man mit 10BB stack auf Nl 1000 (da sind es dann 12 dollar dead money) nur noch 47.2% equity um profitabel zu reraisen. bei 20BB immerhin noch 48.6%.

      das ganze bringt natürlich nur dann was, wenn man sich z.b. eine equity tabelle gegen verschiedene ranges mit z.b. all seinen starting hands anlegt.
      imo auch so sehr empfehlenswert.

      Das ganze könnte man theoretisch auch noch auf sklansky ect. anwenden, wird halt dann etwas komplizierter.
      imo sehr schöne sache, mit der man noch mehr gewinn rausholen kann, wenn man mehr varianz ertragen kann.
  • 8 Antworten