AA "glücklich" gewonnen NL5

    • Twitchp7
      Twitchp7
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 135
      Irgendwie bin ich mir bei der Hand recht unsicher ob es nicht richtiger gewessen wäre nach so heftigem Widerstand auf dem Flop die Asse aufzugeben. Ich habe die Hand zwar letztendlich gewonnen aber irgendwie hab ich das Gefühl das ich die Hand nicht so sonderlich gespielt habe...

      Titan Poker Agamemnon 0.02/0.06, hand converted by the iPoker Converter at Talking-Poker

      saw flop | [color:#C00000]saw showdown[/color]

      Button ($6.19)
      SB ($7.09)
      BB [color:#C00000]BB ($5.94)[/color]
      UTG ($2.08)
      UTG+1 ($5)
      MP ($6.09)
      MP ($1.03)
      MP ($5.61)
      CO-1 [color:#C00000]CO-1 ($0.04)[/color]
      Hero [color:#C00000]CO ($6.14)[/color]

      Preflop: Hero is in the CO with A :club: A :heart:
      1 fold, UTG+1 checks, 1 fold, MP checks, 1 fold, CO-1 moves all-in for 0.04, Hero raises to 0.20, 2 folds, BB calls 0.16, 2 folds.

      Flop (0.56) K :heart: 7 :diamond: 4 :diamond:
      BB bets 0.04, Hero raises to 0.50, BB raises to 0.92, Hero raises to 3, BB moves all-in for 4.78, Hero calls 2.24.

      Turn (12.04) A :spade:

      River (12.04) 2 :diamond:

      BB shows 7 :club: 7 :heart:
      CO-1 shows T :spade: 3 :spade:
      Hero shows A :club: A :heart:

      Hero wins 12.04 with Three of a kind, Ace's
  • 5 Antworten
    • Broenes
      Broenes
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 2.141
      es ist auf den limits immer fraglich und man wird aber doch öfter dann von KQ,KJ oder nem FD überrascht und sieht nicht was man erwartet hat! Ich hätte auch nicht weggeschmissen nach dem flop!

      (Damit ich noch ein bisschen rechtfertigung: David Sklansky hat in seinem Buch "Theorie of Poker" (einige kennen es:D ) geschrieben , "dass wir immer dann gewinnen wenn ein Gegner seine Hand anders spielt als er es tun würde wenn er unsere Hand kennt!" - Kann man sich mal Gedanken drüber machen)
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      Original von Broenes

      (Damit ich noch ein bisschen rechtfertigung: David Sklansky hat in seinem Buch "Theorie of Poker" (einige kennen es:D ) geschrieben , "dass wir immer dann gewinnen wenn ein Gegner seine Hand anders spielt als er es tun würde wenn er unsere Hand kennt!" - Kann man sich mal Gedanken drüber machen)
      ist zwar richtig, aber wenn villain hier gewusst hätte, dass hero AA hält, hätte er es ganz genauso gespielt. villain hat also alles richtig gemacht. der 2-outer am turn ist halt pech für ihn.
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Original von Broenes
      (Damit ich noch ein bisschen rechtfertigung: David Sklansky hat in seinem Buch "Theorie of Poker" (einige kennen es:D ) geschrieben , "dass wir immer dann gewinnen wenn ein Gegner seine Hand anders spielt als er es tun würde wenn er unsere Hand kennt!" - Kann man sich mal Gedanken drüber machen)
      Laut Fundamental Theorem haben die AA den Fehler gemacht.
      Die AA hätten am Flop weggeschmissen wenn sie die 77 gesehen hätten, aber die 77 hätten genauso gespielt wenn sie wüssten der Gegner hat AA.

      Aber was will man machen? Wenn der Gegner ein Set hat, dann hat er es halt und stacked mich.
    • Broenes
      Broenes
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 2.141
      Ja doch stimmt, hab die Stack-sizes der beiden erst net berücksichtigt! 77 spielt korrekt wegen den implied odds selbst wenn er ihn auf ein höheres pocket-pair setzt!
    • TriMMi
      TriMMi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 191
      Wo spielt Villain denn hier korrekt? Der spielt sein Set doch total schlecht.

      Erst die 0,04$ am Flop, dann der minraise. Echt schlecht. Wenn Villain hier beispielsweise einen raise auf potsize macht, kann man ihn hier schon gut und gerne auf ein set setzen.

      Allderdings würde ich so wie Villain hier gespielt hat AA auch nicht wegwerfen!