Wie 0.05/0.1 ohne Anfall und grauen Bart schlagen?

    • MatthiasM
      MatthiasM
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 350
      Ich habe ein Problem und zwar spielen die Leute auf 0.05/0.1 so einen Käse zusammen das man kaum einschätzen kann woran man gerade ist. Manche Spieler limpen mit AK JJ und check callen bis zum river egal ob sie getroffen haben oder nicht bzw. overcards liegen, andere spielen grundsätzlich mal alles coldcallen eine 3 bet mit 22 preflop und spielen einfach vollkommen abwegig. Die Folge daraus ist, das man teilweise value bets verliert, weil man zwar vorne ist, man das aber überhaupt nicht wissen kann und andererseits immer weiter in den pot reinschießt obwohl ein anderer die seminuts hält diese aber nur callt. Das Ergebniss ist, das es nur sehr mager voran geht, man zwar teilweise gut ausbezahlt wird aber dafür auch unzählige beats einfängt oder einfach jemanden ausbezahlt, der seine Hand vollkommen schwachsinnig spielt.

      Natürlich kommt jetzt der Vorschlag, mache notes, das mache ich bis zum erbrechen, aber die Leute spielen a) eine Hand so die zweite anders und b) spiele ich immer gegen unterschiedliche Gegner, selten das ich jemanden treffe auf den ich einen "read" habe und falls doch tritt oft a) in Kraft da die Leute sowieso nur im Tilt/Suff/Geistesabwesenheit spielen.

      Ich spiele seit mehreren hundert Händen etwas über break even, wobei das ganze sehr swingig ist und mehr oder weniger am Ende nichts rauskommt. Macht es Sinn das limit auszulassen und mit 150 BB auf 0.1/0.2 aufzusteigen, bzw. wird dort sinniger gespielt?

      Falls die Frage kommt wo meine Bankroll ist -> bei den Titan NL Fischen SSS no comment.

      Kann mir hier jemand ein paar Tipps geben wie ich dieses "sinnlose" Limit bewältigen kann um aufzusteigen?
  • 28 Antworten
    • av3cbo0m
      av3cbo0m
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 1.770
      also mit 150 BB würd ich wirklich nicht aufsteigen.
      ansonsten lernen, lernen popernen und das beste hoffen.

      mir gehts auch nicht anders
    • bob666
      bob666
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 1.232
      also auf PP ist das limit ziemlich hart weil der rake so hoch ist.
      meine tipps für dich:

      sehe deine gegner als fische, sie können nichts, du bist ihnen überlegen (positive grundeinstellung :D )

      wenn du was hast zB tp+OK kicker immer schön valuebetten auf keinen fall denken, wääh der hat schon wieder ne straight mit 37 gemacht ich check lieber.

      guck auf die potodds... wenn du am river 1bet callen musst um nen 9bb pot zu gewinnen musst du "nur" in einem vom 9 fällen die beste hand halten, also auf keinen fall KK folden wenn am river ein ass kommt und dein gegner donkt, denn 1von9 mal hat er mindestens nichts oder will dich bluffen
    • Shore
      Shore
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 4.086
      Würd bis 200 BB spielen und dann einen Versuch wagen. Bei 150 würd ich aber dann gleich wieder runter. Auch wenns während der Session ist.
    • fkonline
      fkonline
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 516
      Original von MatthiasM
      Ich spiele seit mehreren hundert Händen etwas über break even,...
      Das ist natürlich heftig!
      Manche Leute spielen hier zehntausende Hände Breakeven bis sie halbwegs in einem Limit angekommen sind und es schön ausschöpfen können...
      Hundert Hände sind gar nichts. 1000 Hände sind gar ncihts...
      So lange du Breakeven spielst schlägst du ja schonmal den Rake :P
      Ich hab grade 1000 Hände mit -100BB hinter mir. Das ist wohl schlimmer als dein Break-Even :)
      Geduld ist eben doch eine Tugend
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      mehrere zehntausend hände break even wäre nix besonderes

      mehrere hundert hände be erst recht nicht ;)
    • rapidler333
      rapidler333
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 224
      Ich würd dir auch zu Geduld raten. Hab auf 0.1/0.2 bei Titan begonnnen, aber nach einem kurzen Aufschwung gings mir dort so schlecht, dass ich mittlerweile auf 0.05/0.1 abgestiegen bin. Die von dir geschilderten Situationen kommen mir da relativ bekannt vor...
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.948
      es ist doch gut wenn ein AK dich nur runtercallt, stell dir vor er würde action machen und du müsstest ihn ausbezahlen... callingstations sind viel einfacher zu spielen als aggressive gegner.

      außerdem kriegst du viel value wenn leute anfangen alles zu spielen. wenn du deshalb ab und zu value bets verpasst, macht das gar nichts. das überkompensiert sich doch dadurch, dass sie sehr viel spielen und du sehr oft gute hände ausbezahlt bekommst. und eigentlich brauchst du auch keine notes und beobachtungen über viele hände... wenn du siehst, dass so jemand das einmal gemacht hat, geh davon aus, dass er es wieder tun wird und valuebette stärker.


      ich kann verstehen, dass es am selbstbewusstsein nagt, wenn man nie die erfahrung gemacht hat den gegnern wirklich überlegen zu sein, aber das ist nur eine frage der zeit... und danach rümpft man die nase über leute, die sich aufregen, dass ihre gegner fische sind.


      um das nochmal auf den punkt zu bringen: sobald sinniger gespielt wird, ist deine edge kleiner. das kann ein guter pokerspieler gar nicht wollen... wenn du nicht damit klarkommst, dass deine gegner fehler machen, lern es. mach dir am besten die gründe klar warum es schlecht war, was der gegner gemacht hat und warum es dir einen vorteil brachte bzw warum es dir keinen vorteil brachte (letzterer fall deutet i.d.R. wohl auf ein leak von dir).

      später, wenn die gegner sinniger spielen und sehr aggressiv in dich reinballern, wirst du dich nur noch schlechter fühlen, weil du ebenso wenig weißt wo du stehst, nur dass das spiel gegen solche gegner noch viel mehr varianz hat.
    • Shore
      Shore
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 4.086
      Hi, wenn du keine Lust mehr hast auf dem Limit herumzugrinden, würde ich einfach diesen Bonus abgreifen.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von Shore
      Hi, wenn du keine Lust mehr hast auf dem Limit herumzugrinden, würde ich einfach diesen Bonus abgreifen.
      LOL.
      Den Bonus musst du auch erst freispielen.
      Und auf deinem Limit brauchst du dafür mehrere Monate.

      Aber man hat dafür nur 60 Tage Zeit.
    • Shore
      Shore
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 4.086
      Naja, die ersten $100 kriegt er ja gleich nach der Einzahlung.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von Shore
      Naja, die ersten $100 kriegt er ja gleich nach der Einzahlung.
      Als Bonus zum Abspielen.

      Einfach mal lesen lernen:
      Sofort nachdem du den $100 Willkommensbonus freigespielt hast, kannst du den zweiten $100 Bonus (Stufenbonus) erspielen. Bei den Bonus werden dir pro erspieltem Summit-Punkt $0,07 vom Bonus gutgeschrieben. Du habt 60 Tage Zeit um den Stufenbonus zu erspielen.
    • Shore
      Shore
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 4.086
      Aber auf die ersten $100 gibt es anscheinend keine Zeitbegrenzung.

      Edit: http://www.everestpoker.com/de/promo/welcome.html
    • xBenjo91x
      xBenjo91x
      Platin
      Dabei seit: 30.11.2007 Beiträge: 601
      Hab mich bei NL10 auf 70 hochgespielt und dann NL20 gespielt. Ich konnte nichts mit dem 2 $ Stack anfangen, da man gar keine Möglichkeiten hatte nach einem Preflop Raise und Contibet am Flop noch irgendwie den Gegner auszuspielen. Jedesmal die Frage: ALL-IN oder nicht^^

      Hab da wohl irgendwie wat nicht kapiert :D

      Jedenfalls ist NL20 für mich um einiges einfacher und würd das jedem empfehlen der schon etwas mehr Ahnung hat als der blutige Anfänger. Aber da ich selbst noch über keine große Erfahrung mit InetPoker verfüge, sollte man eher auf die Leute hören die Ahnung haben...
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von xBenjo91x
      Hab mich bei NL10 auf 70 hochgespielt und dann NL20 gespielt. Ich konnte nichts mit dem 2 $ Stack anfangen, da man gar keine Möglichkeiten hatte nach einem Preflop Raise und Contibet am Flop noch irgendwie den Gegner auszuspielen. Jedesmal die Frage: ALL-IN oder nicht^^

      Hab da wohl irgendwie wat nicht kapiert :D

      Jedenfalls ist NL20 für mich um einiges einfacher und würd das jedem empfehlen der schon etwas mehr Ahnung hat als der blutige Anfänger. Aber da ich selbst noch über keine große Erfahrung mit InetPoker verfüge, sollte man eher auf die Leute hören die Ahnung haben...
      Ja hier werden die meisten von NL Ahnung haben, deshalb ist NL20 eine super Empfehlung.
    • MatthiasM
      MatthiasM
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 350
      Original von beg0r
      es ist doch gut wenn ein AK dich nur runtercallt, stell dir vor er würde action machen und du müsstest ihn ausbezahlen... callingstations sind viel einfacher zu spielen als aggressive gegner.

      außerdem kriegst du viel value wenn leute anfangen alles zu spielen. wenn du deshalb ab und zu value bets verpasst, macht das gar nichts. das überkompensiert sich doch dadurch, dass sie sehr viel spielen und du sehr oft gute hände ausbezahlt bekommst. und eigentlich brauchst du auch keine notes und beobachtungen über viele hände... wenn du siehst, dass so jemand das einmal gemacht hat, geh davon aus, dass er es wieder tun wird und valuebette stärker.


      ich kann verstehen, dass es am selbstbewusstsein nagt, wenn man nie die erfahrung gemacht hat den gegnern wirklich überlegen zu sein, aber das ist nur eine frage der zeit... und danach rümpft man die nase über leute, die sich aufregen, dass ihre gegner fische sind.


      um das nochmal auf den punkt zu bringen: sobald sinniger gespielt wird, ist deine edge kleiner. das kann ein guter pokerspieler gar nicht wollen... wenn du nicht damit klarkommst, dass deine gegner fehler machen, lern es. mach dir am besten die gründe klar warum es schlecht war, was der gegner gemacht hat und warum es dir einen vorteil brachte bzw warum es dir keinen vorteil brachte (letzterer fall deutet i.d.R. wohl auf ein leak von dir).

      später, wenn die gegner sinniger spielen und sehr aggressiv in dich reinballern, wirst du dich nur noch schlechter fühlen, weil du ebenso wenig weißt wo du stehst, nur dass das spiel gegen solche gegner noch viel mehr varianz hat.
      Vielen Dank für deinen comment das hat mir etwas die Augen geöffnet besonders die Sache mit dem Selbstbewusstsein, ich werde erstmal etwas auf 0.05/0.1 bleiben besonders weil ich ja selber noch sehe das ich viele Fehler mache, teilweise zu passiv und teilweise zu aggressiv bin, da fehlt wohl noch einiges an Feinschliff.

      Ich glaube ich spiele erstmal noch ein paar tausend Hände und lese mir alle Artikel 5 mal durch und fange dann wieder an zu whinen ;)
    • Bloodyluck
      Bloodyluck
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2007 Beiträge: 3.831
      Ich finde die 0.1BB - Tische bei Titan sehr hilfreich, sich eine dicke Haut anzueignen was luckende Fische angeht.

      Gestern mit QQ auf der Hand im Flop noch die 3. bekommen (natürlich immer gemäß SHC geraised, auf pre-flop) und verlier das Ding gegen einen Flush (der hatte 7 und 9 auf der Hand oder sowas), bei two-pair genau das gleiche. Mit AA krieg ich KKK im Flop (vorher natürlich schon geraised) und verlier das Ding gegen den 4. König mit Beikarte, mit welcher man nie den Flop anschauen würde, vor allem nicht wenn vorher geraised wurde (ich glaub zumindest, dass die Beikarte nix war :D ).

      Glaube dass bei vielen Spielern nicht der Bad Beat den eigentlichen großen Verlust darstellt, sondern der tilt danach. Damit umzugehen dauert zwar ne Zeit, ist aber bei den Tischen mit kleineren Einsätzen "billiger".

      Ich bin grade noch dabei mir die dicke Haut zu holen, bin jetzt bei 90$ und will bis Weihnachten noch die 100 vollkriegen.
    • MaxPower83
      MaxPower83
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2007 Beiträge: 834
      @ OP du bist zu ungeduldig:D du hast jetzt diverse threads gestartet, weil dir das BR-"building" zu langsam ging oder weil du so oft mit trash gecallt wirst, egal ob NL oder FL. hundert hände break even spielen ist ja mal gar nix, das kommt noch viel schlimmer;)

      geschafft haben wir das aber letztlich alle irgendwie, der eine schneller, der andere langsamer. ganz wichtig ist meines Erachtens der Odds&Outs Artikel. In Kombination mit dem SHC hast du damit ne gute Strategie von preflop bis sd.

      Mit bissl Geduld schaffste das schon;)
    • MatthiasM
      MatthiasM
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 350
      Original von MaxPower83
      @ OP du bist zu ungeduldig:D du hast jetzt diverse threads gestartet, weil dir das BR-"building" zu langsam ging oder weil du so oft mit trash gecallt wirst, egal ob NL oder FL. hundert hände break even spielen ist ja mal gar nix, das kommt noch viel schlimmer;)

      geschafft haben wir das aber letztlich alle irgendwie, der eine schneller, der andere langsamer. ganz wichtig ist meines Erachtens der Odds&Outs Artikel. In Kombination mit dem SHC hast du damit ne gute Strategie von preflop bis sd.

      Mit bissl Geduld schaffste das schon;)
      Ich würde mal sagen da hast du mich eisklat erwischt ...

      Mein Problem ist einfach noch im Moment das ich an mir und meinem Spiel zweifle, weil ich im Moment einfach nur verliere und ich kann einfach nicht sagen das es definitiv nur Varianz ist, da ich ja noch nicht lange genug spiele, Ich suche einfach die Fehler die dazu geführt haben, das ich die letzen tausend Hände über verloren habe bei mir, aber wahrscheinlich habe ich gar keine großen Fehler gemacht, es ist einfach verdammt hart ;(
    • Shore
      Shore
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 4.086
      Hmm, ich hab dich schon öfters mal einen Pot gewinnen sehen.

      Vielleicht solltest du dir einfach feste Spielzeiten ausmachen und die dann durchspielen. Ich hab nach den ersten Bad Beats auch immer vor lauter Selbstzweifel die Session frühzeitig abgebrochen. Seit dem ich nach festen Zeiten spiele, kann ich besser mit Bad Beats umgehen und werde nicht depressiv, wenn ich am Ende einen hohen Stack wieder verliere.
    • 1
    • 2