Was ist eigentlich eine Blockbet?

  • 7 Antworten
    • Goaranga
      Goaranga
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.666
      Ist das nicht einfach eine bet, die jegliche gscheiten Potodds ruiniert? (also z.B. ca bet Pot)
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Eine Blockbet ist wie der Name schon sagt eine bet die verhindern soll, dass der Spieler in position selbst bettet.
      Wird meistens angewand wenn eine scare card auf dem board auftaucht...Fische neigen ja dazu vollkommen überzogene Bluffs durchzuziehen (Potsize oder overbet),eine Blockbet gibt einem selbst die Möglichkeit die Potsize zu kontrollieren damit man nicht in schwierige Situationen kommt wo die Pot odds schlecht sind und die Fische vom bluffen abzuhalten...

      Eine Blockbet sollte idR 1/3-1/2 Pot sein
    • EddieNewman
      EddieNewman
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 490
      Nein, eine Blockbet ist eine Bet, meist in der Höhe von nur eines Bruchteils des Pots, die verhindern soll, dass dein Gegner mehr bettet.

      Du bist z. B. in erster Position auf dem Turn gegen einen Gegner und hast einen Flushdraw. Du denkst, er hat zur Zeit die beste Hand und wird wahrscheinlich betten, aber du glaubst, dass er keine Bet von dir raisen würde. Also bettest du selber in einer Höhe, die dir die richtigen Odds gibt, den River zu sehen, in der Hoffnung, dass dein Gegner nur callt und nicht raist. Vielleicht foldet er ja sogar.

      Du versuchst also eine höhere Bet des Gegners zu "blocken", indem du selber eine geringere setzt.

      Edit: Hmm, 2 min zu lang getippt.
    • uTz84
      uTz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 2.336
      Zudem hast du einen easy fold, wenn dein Gegner deine Blockbet (beträgt oft ~1/3 des Pots) 3x Reraised. Wie gesagt wird sie entweder für Draws am Turn oder am River für einen günstigen Showdown verwendet.

      Nur sollte eine Blockbet nicht zu häufig verwendet werden, da man sonst zu leicht readable wird oder man macht auch mal eine Blockbet mit einer starken Made Hand, um einen Bluff vom Gegner zu induzieren.

      MfG
    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Vielen Dank.
      Wo steht eigentlich, wieviel ich jeweils betten sollte, um Draws vom callen abzuhalten, also z.B. Bet Pot am Flop um Flushdraws mathematisch ungünstige Odss zu geben. Also konkreter: woher lerne ich das? Welches Buch ist dafür am geeignetsten

      Was ich mich frage ist, warum eine solche Bet wirklich gut ist, weil man ja wohl auch noch implied Odds annehmen muss. D.h. selbst wenn ich am Flop den Pot bette, werde ich ja wohl Villain bis zu einem gewissen Grad auszahlen, wenn er trotzdem callt und seinen Flush trifft.
    • Tonding
      Tonding
      Black
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 3.362
      Original von Wiseguy
      Vielen Dank.
      Wo steht eigentlich, wieviel ich jeweils betten sollte, um Draws vom callen abzuhalten, also z.B. Bet Pot am Flop um Flushdraws mathematisch ungünstige Odss zu geben. Also konkreter: woher lerne ich das? Welches Buch ist dafür am geeignetsten.

      Was ich mich frage ist, warum eine solche Bet wirklich gut ist, weil man ja wohl auch noch implied Odds annehmen muss. D.h. selbst wenn ich am Flop den Pot bette, werde ich ja wohl Villain bis zu einem gewissen Grad auszahlen, wenn er trotzdem callt und seinen Flush trifft.
      Sklansky's NL Buch hat da einen sehr mathematischen Ansatz.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von Wiseguy
      Vielen Dank.
      Wo steht eigentlich, wieviel ich jeweils betten sollte, um Draws vom callen abzuhalten, also z.B. Bet Pot am Flop um Flushdraws mathematisch ungünstige Odss zu geben. Also konkreter: woher lerne ich das? Welches Buch ist dafür am geeignetsten

      Was ich mich frage ist, warum eine solche Bet wirklich gut ist, weil man ja wohl auch noch implied Odds annehmen muss. D.h. selbst wenn ich am Flop den Pot bette, werde ich ja wohl Villain bis zu einem gewissen Grad auszahlen, wenn er trotzdem callt und seinen Flush trifft.
      Du weisst halt nie ob du wirklich gegen einen Flush Draw läufst...es kann ja auch gut sein, dass dein gegner ein schwächeres Top Pair hat und dich runtercalled.

      Eine Potsize-Bet ist halt meistens eine value bet, die gegen die durchschnittliche Hand des gegners profitabel ist. Ein flush draw bekommt mit 1:2 am Pot zwar (marginal) die richtigen odds aber dafür induzierst du sehr oft einen fehler bei ihm wenn du den turn nochmal bettest.

      Mit einer Overbet würdest du flushdraws zwar die unkorrekten odds geben, der villain hätte dann aber auch einen sehr leichten fold und wir wollen ja das der Gegner Fehler begeht!