3 kleine Fragen, deren Antwort ich wissen sollte

    • phantomv2.0
      phantomv2.0
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 1.057
      Ich machs kurz:

      1.
      Angengenommen ich bin preflop der sb, und alle gehen raus außer CO, er limpt. Ich bin dran und halte KTo :
      Soll ich das jetzt raisen, oder wie nach SHC completen? Ich denke mir immer wenn ich solche relativ guten Karten habe ( also für die situation nurnoch BB und ein limper aus late position sind im spiel ) , ob ich nicht raisen darf.
      Denn oftmals treffe ich den flop nicht, einer bettet und ich habe mit meinen 3 Overcard outs ( over weniger, je nach flop ) darf mich verabschieden.
      Was sagt ihr dazu?Over denk ich da falsch?


      2.
      Ich bin im BB halte QTo oder ähnliche "Gemischte Hände", ich bin mit 2 Leuten am flop, der flop ist A63 , A6 in selber farbe.
      Unraised pot, darf ich wenn ich als erster dran bin auf grund der foldequity vom A betten? Oder ist das fishy und ich verwechsel das mit "Contibet in ca 99% der fälle gegen 2 am flop"

      3.
      Ich habe so ein "BB Defense - Call/3Bet" chart: Gilt das auch für Situationen wo es zb 1 limper gibt und der SB raist? oder NUR für situationen wo keinerleih limper vorhanden sind, einer raist alle folden und ich bin dran?



      Ich danke euch schon im vorraus. Evtl sind die Fragen fishy und es ist peinlich das nicht zu wissen, aber ich freu mich wenn mir jemand die Fragen beantworten könnte

      mfg und noch ein schönes Wochenende

      Phantom :D
  • 7 Antworten
    • kansascityshuffle
      kansascityshuffle
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2007 Beiträge: 2.513
      1. Naja du bist nach dem Flop OOP, deshalb nein.
      2. Würde ich auf keinen Fall als erster betten - die Fold Equity hast du eigentlich nur wenn du PFA bist und wenn du dann gecallt wirst ist ein A ziemlich wahrscheinlich
      3. Gilt nur für Blind Battles außer der limper callt jede Hand und wirft gegen Raise weg
    • kleenelilly
      kleenelilly
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2007 Beiträge: 55
      1. kennst du das orc (open raising chart ist aber für shorthanded , aber auch auf fullring übertragbar) ? das sagt z.b ,dass man gegen 1 limper ab kjo raised.
      ein bisschen kann man die charts ja an die situationen anpassen , aber wie weiß ich auch noch nicht so genau.
      würde mich freuen ,wenn dazu auch jemand was sagen könnte.

      2. mache ich ab und zu (hängt auch ein bisschen vom limit ab). aber auf ein raise sofort von der hand trennen. wenn du merkst , dass du eh gecallt oder sogar geraised wird machts natürlich keinen großen sinn. muss man die gegner beobachten und sehen ,was profitabel ist.

      3. ich folde dann meistens. tendenziel würde ich dann eher suited oder connectors spielen. es ist sicherlich einiges an diesen händen spielbar ,weil man sehr gute odds bekommt. genaues steht aber dazu nicht in den charts die ich kenne. und bin auch noch am rätseln :)
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Original von phantomv2.0
      Evtl sind die Fragen fishy und es ist peinlich das nicht zu wissen, aber ich freu mich wenn mir jemand die Fragen beantworten könnte
      um gottes willen :rolleyes: das sind keineswegs fishy fragen. und selbst wenn: ohne fragen zu stellen kann man nix lernen.

      außerdem werd ich versuchen dafür sorge zu tragen, dass in diesem forum nicht geflamt wird ;)

      zu den fragen:

      1) das kommt im prinzip auf den limper an :(
      kennst du seine range, dann kannst du den equilator benutzen und wenn du nen equity-edge hast, dann kannst du raisen.
      ich würd z.b. nem klassischen 0.5/1-BU-open-limping-fish ne range von z.b. 40/5 geben. gegen diese range und ner random-hand im BB bist du mit KTo locker vorne. der positionsnachteil ist 3-handed mit dieser hand zu vernachlässigen imo.
      daher würde ich raisen.

      2) schlechter spot für nen pure bluff gegen 2. du solltest dir für diese bluffs boards aussuchen, die man häufig verfehlt hat und möglichst keine draws bieten. du willst ja, dass beide folden. ;)
      A auf dem board ist schlecht da bekanntlich Ax gerne gespielt wird.
      paradebeispiel für ein bluffboard ist K72 rainbow.

      3) der chart ist für 1 raiser, no limper/coldcaller und du im BB ausgelegt.
      welche hände du aus dem chart dennoch spielen kannst, musst du anhand von equity und playability ausmachen. das kann man schwer pauschalisieren. hängt auch von den gegnern ab.
      was ich dir sagen kann ist, dass du ne EQ>=23% brauchst, um 3-handed im BB zu callen. jetzt liegt es an dir, mit dem equilator zu experimentieren, um ein gefühl dafür zu bekommen, wann das der fall ist. ;)
    • phantomv2.0
      phantomv2.0
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 1.057
      OI! Danke salva und die andern B)!
      hm hab aber noch fragen an Salva:

      zu 1.
      Was ist ein equilator ? Ich spiel 0,15/0,30 ^^ und weiß ehrlich gesagt nicht was das ist und was "40/75 geben" heißt.

      zu 2.
      Kx wird doch aber auch oft gespielt oder nicht? Ich finde ein AXX rainbow board ist doch viel schöner zum bluffen als ein QJX board, wo jeder eine Q oder J haben könnte. Gerade weil AXX so ne schöne playingrange hat kanns doch gut sein dass wenn ich preflop aggressor bin ein A halte, und die andern denken "nice jetzt hat er sein ace, da bin ich raus". Und ein boart woe KK5 was total schwer zu treffen ist das hat doch fast keine fold equity, weil die nadenr ja genauso denken "Als ob er da was getroffen hat = _=! "

      zu3.
      Das heißt ich darf das chart für bb-defense nicht einfach "stupide" anwenden wie das shc ( so nach dem motto Chart knows best? )
      Wie kommt man auf Equity>23% ? also auf die 23% rechnerisch? das würde mich auch interessieren :D

      mfg phantom und thx <3~
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      1) equilator ist ne software die du hier auf der hauptseite unter downloads findest. da kannst du mit equities, handranges etc. rumspielen ;)
      40/5 bedeutet vpip=40/pfr=5.
      vpip 40 bedeutet, dass dieser spieler ca. die top 40% seiner hände spielt
      pfr 5 bedeutet, dass er die top 5% dann preflop auch raist

      2) wenn du preflopaggressor bist, dann hat die contibet ne andere wirkung als ne einfache bet bei einem unraised pot.
      ein QJx-board ist imo auch kein so gutes bluffboard. ;)
      überleg dir einfach, was deine gegner so haben könnten und was für boards sie mit ihren holdings nicht weiterspielen würden. diese bet muss auch nicht so häufig funktionieren. wenn z.b. BU und SB limpen und du im BB nur checkst, der SB den flop ancheckt, dann sind im pot 3SB. du investierst 1SB, um den pot direkt einzusacken, d.h. es muss in nur mehr als 25% der fälle funktionieren, damit es einen +EV hat.

      3) stupides anwenden von charts ist generell banane. man sollte mitdenken und überlegen, warum das chart so ist wie es ist und wann man wo und wieso davon abweichen könnte und sollte.
      die 23% weiß ich nicht mehr genau. liegt u.a. daran, dass man im BB ja nur 1SB zahlen muss, um nen raise zu callen.
    • phantomv2.0
      phantomv2.0
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 1.057
      u rox B)

      danke für die Erklärungen :D

      <3~
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      1. Ich raise generell alle Axo und Kxo Hände die Ich aus dem SB gegen einen Limper spielen will, einerseits for value und andrerseits um möglichst HU zu kommen. Wie weit man mit dem Kicker runtergehen kann ist eine Frage der Range des Limpers, hängt aber auch vom BB ab (wie wahrscheinlich foldet er auf nen raise?)
      KTo ist für mich eigentlich immer ein raise in dieser Situation.

      2. Standardmässig ist das ein c/f für mich, da die Fische eh meistens irgendein Lowpair/Pocket haben das sie nicht wegschmeissen, manche callen selbst K high noch. Und du musst dir auch überlegen wie du nach einem call dann weiterspielst...
      Grundsätzlich ist das Board schon zum Bluffen geeignet.
      Wenn du last to act wärst und beide zu dir hinchecken wäre ein erfolgreicher Bluff schon viel wahrscheinlicher, und man könnte dann den Turn evtl. noch behind checken.

      3. Das BB Defense Chart ist gedacht gegen 1 Spieler der nach ORC raist, wenn alle andern Spieler folden. Aber Achtung, es gibt einige Fische die tighter als ORC openraisen, da muss man entsprechend bei der Defense auch tighter werden.
      Wenn es Limper hat ist es wieder sehr Range abhängig, generell kann man gegen 2 ab ungefähr 23-24% Equity callen.