gewinnerwartung für SnGs, turniere, mtts etc..

    • SeN
      SeN
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 600
      wie siehts damit aus? nachdem man sich inzwischen ja darauf einigen konnte, dass nl / limit cashgames im endeffekt etwa die selbe gewinnerwartung haben, würde mich interessieren, inwiefern sich turniere davon unterscheiden
      was sagt ihr dazu?
  • 19 Antworten
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      gute frage, phil gordon is der ansicht sein EV bei trnys ist ~ buyin x 3
      waer ja ganz schoen krass
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      Hm ich dachte immer das ein durchschnittlicher Gewinn des Buyins pro Tunier schon sehr gut sei. Vorallem bei den 10k Buyins ;)
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Original von 3jersey3
      Hm ich dachte immer das ein durchschnittlicher Gewinn des Buyins pro Tunier schon sehr gut sei. Vorallem bei den 10k Buyins ;)

      Wenn du durchschnittlich nur den buyin gewinnst hast du genau 0 Gewinn. Das wäre ja totale Zeitverschwendung.
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      Original von Andragon
      Original von 3jersey3
      Hm ich dachte immer das ein durchschnittlicher Gewinn des Buyins pro Tunier schon sehr gut sei. Vorallem bei den 10k Buyins ;)

      Wenn du durchschnittlich nur den buyin gewinnst hast du genau 0 Gewinn. Das wäre ja totale Zeitverschwendung.
      du hättest spaß 4free, das ist doch keine zeitverschwendung :D
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von SeN
      wie siehts damit aus? nachdem man sich inzwischen ja darauf einigen konnte, dass nl / limit cashgames im endeffekt etwa die selbe gewinnerwartung haben, würde mich interessieren, inwiefern sich turniere davon unterscheiden
      was sagt ihr dazu?
      Für 1-table torunaments mit lower Buy-ins (11- 33$) realistisch: 35 -40% ITM (in the money)
      mit einem ROI (Return of Investment) von 15 - 20% (abhängig wie gut man HU ist) je höher der Buy-in desto geringer der ROI. Das ganze über einen langen Zeitraum, mehr als 50 000 (besser 100 000) Hände.

      Gruß
      Ralph
    • mrink
      mrink
      Einsteiger
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 36
      mittlerweile zocke ich 22$ SnGs (10er tische) und imho sollte man immer auf gewinn spielen, einfach nur ITM reicht nicht aus um gut profit zu machen. wenn ich nicht so oft 1er werden würde, hätte ich niemals meine bankroll aufbauen können.

      gut 60% meiner bankroll kommt aus SnG gewinnen...

      spiele dazu noch NL25 cash games, bin dort zwar auch in der gewinnzone, aber nicht vergleichbar mit den SnGs. hab noch zuviele leaks durch meine aggressivität (geht im cash game oft nach hinten los, ist im SnG aber durchaus vorteilhaft).

      gibt übrigens ne amerikanische coaching seite (leider den link vergessen, bin gerade bei der arbeit) auf der SnGs als die beste cash-cow propagiert werden.

      für mich spielen sich 22$ SnGs übrigens besser als 6$/11$, einfach weil man besseres reads der gegner bekommt und schlechtes spiel eines gegners mehr auffällt... (typisches beispiel z.B. ein gegner limpt early, bekommt einen raise vor den latz und folded = schwaches spiel was sofort vermerkt wird).

      werde hoffentlich bald 33$ spielen können...

      die swings halten sich bei mir im moment noch in grenzen, bin klar in einem upswing derzeit... aber man muss schon mal 4-5 verlorene buyins am stück wegstecken können, kommt durchaus öfter vor und würde ich nicht als downswing oder so sehen.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      also: bei SnGs ist ein ROI von 30% möglich in den niedrigeren Limits. Ab 55 sind 20% schon sehr gut, denke ich.

      bei MTTs kann man gut 2-3 mal den buy-in gewinnen. das schreibt auch Harrington.
    • SeN
      SeN
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 600
      ich bin mathematisch in höchstem grade ein vollidiot - inwiefern lassen sich 15-30% ROI mit BB/100 von cashgames abgleichen?
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      Original von SeN
      ich bin mathematisch in höchstem grade ein vollidiot - inwiefern lassen sich 15-30% ROI mit BB/100 von cashgames abgleichen?
      du musst halt vergleichen, wie lange so ein sng im schnitt dauert und welches entsprechende limit du sonst in cashgames spielen würdest.

      wenn man mal annimmt, daß man ein konservatives brm hat, wären z.b. bei 3000$ 3/6sh bzw. 30+3$ sngs angesagt.
      mit 2bb/100 machst du also in den cashgames dann 12$/100, während du in den sngs mit 20% roi 6$ pro sng machst. ich denke mal, es kann durchaus sein, daß man im schnitt bei 1-3 table sngs 30min im turnier ist, so daß die winrates etwa ähnlich sein könnten.
      ich weiss allerdings nicht, wie die varianz bei sngs ist. vielleicht hat man auch schon mit nur 50 buy ins ein vergleichbares risiko wie mit 500bb sh.
    • mrink
      mrink
      Einsteiger
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 36
      denke das risiko ist ähnlich. im moment hab ich etwa ~25-30 buyins für die 22er zur verfügung, neige aber dazu verfrüht in die höheren limits zu wechseln. ohne upswing wäre ich garantiert schon bankrott...

      was swings angeht:
      die downswings dehnen sich, die upswings kommen dafür wie ein quantensprung. zumindest läuft es bei mir so.

      d.h. es geht häufig mal einige spiele garnix, dafür dann plötzlich 2-3 gewinne in kurzer folge.

      das schöne an den SnGs: die chance das ein gegner daten über dich hat (PT mässig) ist sehr gering.

      man trifft auch bei den 22ern noch viele passive spieler, die es nicht auf die reihe bekommen, dass man immer looser werden muss, je stärker die blinds steigen. oft passiert aber das gegenteil am tisch...

      passive spieler haben imho ein gravierendes problem sobald die blinds steigen, auch wenn sie sonst solide spielen. das lässt sich imho im SnG besser ausnutzen als in den cash games. gut ein drittel der chips die ich in den SnGs akkumuliere sind schlicht geklaut..

      viele spieler haben heads-up keinen plan und spielen auch dort viel zu ängstlich...

      da ich kein PT benutze fehlt mir dieser vorteil in den cash games, bei den SnGs ist das weniger gravierend.

      nur eins versteh ich nicht: wie zur hölle könnt ihr SnGs multi table spielen ? sobald ich mehr als einen table spiele hab ich grosse probleme mit den reads...
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von mrink


      nur eins versteh ich nicht: wie zur hölle könnt ihr SnGs multi table spielen ? sobald ich mehr als einen table spiele hab ich grosse probleme mit den reads...
      PT und PAHud zeigen Dir die interessanten Werte an. Können zwar nicht komplett die reads ersetzen, sind aber sehr hilfreich.
      btw ist auch SNG Powertools eine Zusatzsoftware die äußerst nützlich für nachträgliche Analysen ist und hilft, Schwächen aufzuzeigen.

      Gruß
      Ralph
    • Mandalor
      Mandalor
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2005 Beiträge: 126
      Also ich kann nur von mir und von niedrigen Buyin-SnGs sprechen und das lohnt sich für mich derzeit vieeel mehr als cashgames.
      Ich hab in den letzten 2 Wochen etwa 50 SnGs, zuletzt 5$ 3 Table SnGs auf Stars gespielt und das Niveau ist erschreckend niedrig.
      Man kann mit durchschnittlich 60% wirklich miiiesen Spielern rechnen (20% Maniacs, die schnell ausscheiden, 20% Callingstations und 20% Rocks).
      Ich bin weiß Gott kein guter Spieler, halte mich an das Tutorial von Matthias Wahls und mache dadurch ne Menge Holz (für meine Verhältnisse) durch die SnGs (ich würde es auf zur Zeit etwa 10$ die Stunde schätzen wobei ich sonst 25c/50c FL spiele).
      Besonders empfehlenswert sind die SnGs mit mehreren Tischen, bei den 5$ SnGs ist es sehr leicht itm zu kommen und allein der 5. Platz macht immerhin schon einen Reingewinn von 6$ (wobei ich natürlich auf Sieg spiele ohne das ganz große Risiko einzugehen).
    • Haraldino
      Haraldino
      Einsteiger
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 30
      Hallo Mandalor,

      welches Tutorial von Matthias Wahl meinst du ?
      Ich spiele den Guide von Cyan.

      Danke für die Antwort.

      Gruß Harald
    • fastXst
      fastXst
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2005 Beiträge: 207
      Ich denke mal das er diesen hier meint: Sit-and-go Beginners Guide
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      Original von mrink
      denke das risiko ist ähnlich. im moment hab ich etwa ~25-30 buyins für die 22er zur verfügung, neige aber dazu verfrüht in die höheren limits zu wechseln. ohne upswing wäre ich garantiert schon bankrott...
      an deinem BRM solltest du unbedingt was ändern.... 20 buy ins sind in nem guten SNG Down schnell weg
    • SeN
      SeN
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 600
      weiß einer eigentlich zufällig noch ne gute durchschnittliche hourly rate, die man so erreichen kann? vllt noch nach buy ins sortiert?
      weil das ROI sagt ja jetzt nicht unbedingt übertrieben viel aus für mich...
    • Macr0s
      Macr0s
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.047
      Eine "Hourly Rate" laesst sich bei SNG irgendwie schlecht verallgemeinern,
      da einfach viel zuviel durch den eigenen Spielstil beeinflusst wird. Ein
      super aggresiver Spieler wird zum Beispiel wesentlich mehr SNG pro Stunde
      spielen, als nen tighter Spieler, wobei beide den gleichen ROI haben.

      Machen wir mal ein paar Annahmen:
      SnG dauern im Schnitt 30min
      4 Tabling
      11$ SnG
      ROI 20%

      => 88$ Einsatz pro Stunde bei 20% ROI = ~17,6$ Hourly Rate

      2. Annahme:
      SnG dauern im Schnitt 40min
      4 Tabling
      530$ SnG
      ROI 5%

      => 2120$ Einsatz pro Stunde bei 5% ROI = ~106$ Hourly Rate

      Auf Grund der Begrenztheit des SnG Angebots auf PP bezweifel ich das
      ne Hourly Rate von ueber 200$ allein mit SnG machbar ist.
    • SeN
      SeN
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 600
      Original von Macr0s
      Auf Grund der Begrenztheit des SnG Angebots auf PP bezweifel ich das
      ne Hourly Rate von ueber 200$ allein mit SnG machbar ist.
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      erstmal wären 200$/h ja schon ganz ok ;)
      dein 2. beispiel sollte übrigens 159 und nich 106 ergeben, da du 6 games/h machst.
      allerdings kann ich mir schwer vorstellen, dass leute 530er sngs 4 tabling machen.
      nen roi von 10% sind aber denk ich schon möglich.

      2-tabling 530er sngs 40 min 10% ROI ergibt ebenfalls 159 $/h.
      Das ist doch nen schönes Ziel. :)

      man sollte noch bedenken, dass man dies "schon" mit ner 25k BR angenehm spielen kann.
      FL sollte man da nicht über ~ 20/40 und kein 100/200 spielen.
      Bei 20/40 mit 1.5 BB/100 und 240 Händen/h (3 tabling) wäre die hourly rate 144$, also vergleichbar.

      btw schaue gerade mal bei nem 530 sng zu .
      die spielen 3 handed viel zu passiv für meinen geschmack.
      also ich glaube schon dass man da ne gute edge haben kann :)
      glaube 10% ROI is schon möglich.