Erster Tag: Beginnertische = PS-Tische ?

    • Umar
      Umar
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 19
      Hallo,

      mit meinem ersten Beitrag hier bei PokerStrategy möchte ich mich kurz vorstellen und eine Frage aufwerfen.

      Ich bin absoluter Poker-Anfänger, habe es also noch nie gespielt und kannte bis letzte Woche nicht einmal die Regeln. Mein einziges Wissen bestand aus Pokerszenen in irgendwelchen Hollywoodfilmen. Als Schachspieler kenne ich natürlich Matthias Wahls und bin auf seinen Wechsel zum Poker aufmerksam geworden. Es hat dann aber noch bis letzte Woche gedauert, bis ich mich selbst bei PokerStrategy / PartyPoker angemeldet habe. Nachdem ich nach entsprechender Vorbereitung (Einsteigerbereich, PlayMoney Spiele) am Sonntag das Quiz bestanden hatte (die 50$ waren noch am gleichen Tag da, super, vielen Dank !), habe ich gestern meine ersten Versuche im RealMoney Bereich (Beginner 0,05/0,1) gewagt.

      Ich war ziemlich aufgeregt, weil ich bei meinen Versuchen mit dem Spielgeld noch nicht nach den Empfehlungen aus dem Einsteigerbereich, sondern "nach Gefühl" gespielt hatte und viel Spielgeld verbrannt hatte. Ich wollte mit dem Spielgeld einfach nur die PartyPoker-Umgebung kennenlernen. Mit dem RealMoney bin ich dann aber strikt nach Empfehlung vorgegangen und es lief viel besser. Im Tagesergebnis habe ich 3 BB gewonnen. Nicht viel, aber ich bin zufrieden, denn ich hatte die Befürchtung, das mir am Anfang evtl. größere Fehler unterlaufen würden und ich gleich fette Verluste einfahren würde.

      Und nun zu meiner Frage, die sich aus den Beobachtungen des ersten Tages ergibt. Ich habe den Eindruck, dass man im Beginner-Bereich auf ziemlich viele PokerStrategy Mitglieder trifft. Den Flop sehen in der Regel nur zwei/drei von 10 Spielern. Mehrfach geht der Pot schon Preflop weg. Dies war an mehreren Tischen so. Die von mir erhofften vielen Bluffer habe ich kaum angetroffen. Im Chat wurde auffällig häufig deutsch gesprochen, was ich ebenfalls als Indiz für PokerStrategy Mitglieder deute. Tatsächlich hatte ich meist nicht das Gefühl gegen Anfänger zu spielen. Allerdings sind dies nur subjektive Beobachtungen von mir, Analyse-Programme setze ich noch nicht ein. War das nun Zufall (war ja nur ein Tag) oder habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ? Findet man die schlechten Spieler eher in höheren Regionen ?

      Viele Grüße,
      Umar
  • 6 Antworten
    • myhann
      myhann
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 127
      Wie ich sehe, hast Du die gleiche Herkunft wie ich!
      Ist aber auch eine Frechheit, wenn auf den Schachseiten über Poker berichtet wird! ;)

      Schlechte Spieler gibt es überall!
      Aber es ist schon richtig, viele PS'ler und ähnliche in der Anfängersektion zu finden! Profis sind das aber nicht!

      Fakt ist, die Schule in der Beginnersektion ist hart, aber wer sie übersteht ist sehr gut für .5/1 gerüstet. Sieh Dir einfach mal mein Tagebuch an, wenn Du Langeweile hast!

      Und unter 200$ solltest Du da nicht hin (.5/1 meine ich), da reicht die Bankroll nicht!
      Immerhin hast Du gleich Gewinn gemacht, daß ist doch ein guter Anfang!
      Nimm an Coachings teil, lies nochmal die Einsteigersektion!
      Mein Eindruck war: Bei .05/.1 reicht es nach SHC zu spielen, um zu gewinnen. Schon ab .1/.2 muß man sich auch mal mit Floptexturen (sehr guter Artikel darüber hier zu finden) und Gegnern richten!

      Geduld hast Du als Schachspieler ja!
    • Umar
      Umar
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 19
      Hallo myhann,

      vielen Dank für die Antwort.

      Hab mir Dein Tagebuch mal angeguckt und ein paar interessante Hinweise gefunden. Ich hoffe bei mir läuft es demnächst auch so gut. Ich werde Deine Karriere weiter verfolgen. Selbst werde ich wohl erst mal kein Tagebuch schreiben, da ich demnächst auch eher unregelmäßig werde spielen können.

      Schach ist zwar ein schönes Spiel, dem ich (auf Sparflamme) auch treu bleiben werde, wird aber für meinen Geschmack inzwischen zu sehr durch den Einsatz der Schachprogramme beeinflusst.

      Umar
    • Lauchi
      Lauchi
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 1.266
      Hallo Umar.

      Also ich habe ca. vor 2 Monaten angefangen und fand es auch nicht leicht auf den beginnertischen zu spielen. Allerdings sollte man, wenn man die möglichkeit dazu hat, mal nachts (ab 2 uhr) spielen. mit ein wenig glück kommt man da an so schlechte tische, dass man mal eben 30 BB/100 macht.

      Ich habe aber meistens auch am tag gespielt und bin nun aber einigermaßen sicher mit 270BB auf 0.5/1.0 angekommen.

      ich wünsche dir gute karten und geduld.

      Lauch
    • Benido
      Benido
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 13.853
      ich sage immer wieder das gleiche, ich denke es stimmt!

      die beginnertische sind tight, aber nicht fehlerfrei und letztenendes doch "leicht" zu schlagen, wenn man sich mit der ps.de taktik auseinandersetzt!


      wer es schafft den bonus zu clearen und die beginner tische auf (hoffentlich) allen limits schlägt, der hat die harte schule geschafft und wird dann auf .5/1 sehr gute bedingungen vorfinden um ordentlich abzukassieren... da wird viel looser gespielt was "uns" zu gute kommt, es sind dann auch mehr amis am tisch!


      insofern: jetzt gut lernen, dann hat man später sehr gute chancen auf .5/1 ein polster anzulegen und sich weiterzuentwickeln um dann in die low und mid limit bereiche aufzusteigen!
    • Guru007
      Guru007
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2006 Beiträge: 1
      Bin durch TV auf Poker aufmerksam geworden und fand/finde es immer spannend den großen Profis zuschauen zu können. Bin auf Pokerstrategy auch durch Schach bzw. Matthias Wahls gestossen und froh darüber =)

      Erstmal sorry wenn meine Frage schon hundertmal im Forum behandelt worden ist.

      Habe das Quiz bestanden und innerhalb eines Tages auch meine 50$ bekommen. Danach bin ich mit 10$ auf einen Beginnertisch bei Partypoker gegangen mit Cashgame Blind 0,05/0,10. Nach einigen verlustreichen Runden bekam ich dann eine Starthand mit 66 und konnte diese zum Drilling aubauen. Musse aber letzendlich all-in gehen um den Pot zu gewinnen.

      Bin ich nun an einen falschen Tisch gegangen zu sein?!
    • moshen
      moshen
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 36
      ist zwar irgendwie nich der richtige thread, aber du warst an einem NL (= No limit) tisch...

      nicht gut :D achte darauf, an die (fixed) limit tische zu gehen